Notebookcheck

Lenovo: IdeaPad Flex 2 Notebook vorgestellt

Das Flex 2 gibt sich seriös (Bild: Lenovo)
Das Flex 2 gibt sich seriös (Bild: Lenovo)
Lenovo hat heute sein neues Notebook IdeaPad Flex 2 vorgestellt. Die Flex-Notebooks sind günstigere Alternativen zu den Yoga-Convertibles. Zu den Neuerungen gehört ein optionaler Full-HD-Bildschirm.

Das IdeaPad Flex 2 ist der Nachfolger der IdeaPad-Flex-Serie (siehe Test des IdeaPad Flex 14). Das Flex 2 wird wie der Vorgänger in Form verschiedener Modelle mit 14 oder 15,6 Zoll großen Bildschirmen zu haben sein. Dabei gibt es drei hervorstechende Neuerungen: Erstens werden die Geräte mit optionalem Display mit einer Auflösung von 1.920 x 1.080 Pixeln verfügbar sein. Die Vorgänger gab es nur mit der regulären HD-Auflösung von 1.366 x 768 Bildpunkten. Zweitens werden nun optional dedizierte Grafikkarten von Nvidia oder alternativ AMD verbaut. Und drittens zeichnen sich die Flex-2-Notebooks durch eine seriösere Farbgebung in Schwarz oder Silber aus. Das optionale Orange vom Vorgänger ist nicht mehr vorgesehen.

Erwähnenswert ist ebenso die optionale hintergrundbeleuchtete Tastatur. Die verfügbaren Prozessoren reichen bis zum Intel Core i7 der stromsparenden vierten Generation (Haswell). Neben den Nvidia-GeForce-Grafikkarten können sich die Nutzer auch für eine AMD Radeon R5 M230 entscheiden. AMD-Prozessoren bis zu den AMD-A8-Modellen sind eine weitere Option. Schließlich kann man auch auf die dedizierten Grafikkarten verzichten und sich stattdessen mit der Intel- oder AMD-On-Board-Grafik begnügen. Was die Audio-Technologie angeht, setzt Lenovo auf Dolby Advanced Audio v2. Auch bei der Festplatte herrscht freie Wahl von einer mechanischen Festplatte bis zu 1 TB über eine Hybrid-SSHD bis zu einer 256 GB umfassenden SSD.

Die IdeaPad-Flex-Geräte lassen sich irgendwo zwischen Notebook und Convertible einordnen. Während bei der artverwandten Premium-Serie IdeaPad Yoga (siehe Test des Yoga 2 Pro) das Display um 360 Grad drehbar ist, lässt es sich bei den Flex-Geräten nur um 300 Grad umdrehen. Man kann die Flex-Notebooks darum zwar im Zelt-Modus aufstellen, aber im Gegensatz zum Yoga nicht wie Tablets verwenden. In den USA erscheinen die Flex-2-Modelle im Juni. Das Flex 2 14 gibt es ab rund 800 US-Dollar und das Flex 15 ab 430 US-Dollar. Deutsche Preise und Erscheinungstermine sind noch unbekannt. Wie der Vorgänger wird das Flex 2 aber auch in Deutschland zu haben sein.

Quelle(n)

Eigene (Lenovo)

Alle 1 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2014-04 > Lenovo: IdeaPad Flex 2 Notebook vorgestellt
Autor: Andreas Müller, 16.04.2014 (Update: 16.04.2014)