Notebookcheck

Märkte: Schwache Nachfrage nach Touchscreen-Notebooks

Eigentlich wurde von den Marktbeobachtern erwartet, dass sich der Gesamtmarkt für Notebooks mit dem Verkaufsstart von Haswell basierten Touchscreen-Notebooks erholen wird. Aber offenbar geht es dem Notebook-Markt generell sehr schlecht.

Wie schlimm ist es um den PC-Markt im Bereich Notebooks tatsächlich bestellt? Laut IHS sieht es für den Notebook-Markt ziemlich düster aus. Schlechte Absatzzahlen sind wir bei den Personal Computern inzwischen zwar gewohnt, bei den Laptops ruhen die Hoffnungen der Hersteller allerdings auf den neuen Notebooks mit Touchscreens und Prozessoren der Generation Haswell von Intel. Für das 2. Quartal 2013 gab es aber wenig positive Signale.

IHS spricht in seinem jüngsten Marktbericht jetzt sogar von einem Rückgang bei den Touchscreen-Notebooks. Das globale Absatzvolumen für Touchscreenpanels betrug im zweiten Quartal 2013 4,4 Millionen Einheiten. Im Vorquartal waren es 4,6 Millionen, ein Rückgang um mehr als 4,3 Prozent. Zuvor waren die Lieferungen von Touchscreens noch geradezu explodiert. Ein Anstieg um 52 Prozent von Q4/2012 zum ersten Quartal 2013.

Auch der Markt für Touchscreens bei den Notebooks ist im zweiten Quartal ins Stocken geraten, was die generell schlechte Absatzsituation im mobilen PC-Segment reflektiert, so Duke Yi, Senior Manager für Displaykomponenten und Materialforschung bei IHS. Jetzt hoffen alle Marktteilnehmer auf die umsatzstarke Herbst- und Weihnachtszeit.  

Quelle(n)

Alle 9 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2013-09 > Märkte: Schwache Nachfrage nach Touchscreen-Notebooks
Autor: Ronald Tiefenthäler, 24.09.2013 (Update: 24.09.2013)
Ronald Matta
Ronald Matta - Senior Editor News - @RonaldTi
Tech Journalist, Passionate Photographer, Fulltime Geek. Electronics + Gadgets Reviewer, Writing about Technology. FB, G+ and Twitter Aficionado. All Digital.