Notebookcheck

Openaire: Konzept vereint Tasche und mobiles Büro

Die Designer Nick und Beau Trincia präsentieren mit dem Openaire ein Konzept, das Notebook-Tasche und das Büro vereinen soll. Die perfekte Kombination für den kommenden Sommer 2011?

Designstudien sind immer eine spannende Angelenheit, da Designer freie Bahn haben und teilweise wahnwitzige Konzepte hervorbringen. Die Produktdesigner Nick und Beau Trincia aus Bosten, Massachusetts, zeigen mit dem Openaire einen Hybrid aus Notebook-Tasche und mobiler Arbeitsumgebung.

Die Tasche ist aus Holz und Stoff gefertigt, wobei die einzelnen Komponenten perfekt ineinander greifen sollen. Die äußere Hülle bildet dabei ein aufklappbarer Sitz mit Rückenlehne. Das Innenleben ist die eigentliche Schutzhülle, aber gleichzeitig auch ein Aufsatz für die Beine, das auf beiden Seite ausgeklappt werden kann. Durch diesen Mechanismus erhält man Ablageplatz für Zettel oder Freiraum für die Nutzung einer Maus. Die Unterseite dieses Korpus soll durch eine ergonomische Form perfekt aufliegen.

In einigen Mock-Ups werden mögliche Einsatzgebiete gezeigt. Zum einen das Arbeiten im Park auf der Wiese, was durch die Rückenlehne sehr angenehm sein soll, und zum anderen einen Arbeitsplatz in der urbanen Umgebung einer Stadt. Amüsant sind die eingefügten Steckdosen im Stein unter der Person.

Insgesamt eine nette Idee, die bisher aber nur als Studie existiert.

(Bilder: Openaire - Nick Trincia - NICK+BEAU)

Quelle(n)

Alle 2 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > Newsarchiv 2011 01 > Openaire: Konzept vereint Tasche und mobiles Büro
Autor: Felix Sold, 10.01.2011 (Update:  9.07.2012)