Notebookcheck Logo

Yeedi Vac 2 Pro Saugroboter im Test: Mehr Kameras für mehr Durchblick?

Der kommt Flach. Mit nur 7,7 cm Höhe erreicht der Yeedi Vac 2 Pro Stellen, wo andere Saugroboter aufgeben müssen. Ein oszillierendes Wischsystem entfernt hier zudem deutlich mehr Verschmutzungen. Aber die Navigation per Kamera statt LiDAR weist so einige Schwächen auf.

Die Saug- und Wischroboter von Yeedi unterscheiden sich doch etwas von den vielen Geräten der Konkurrenz. Yeedi setzt hier auf eine Weitwinkelkamera zur Navigation, anstatt eines LiDAR. Damit spart man den kleinen Turm ein, der viele andere der kleinen Haushaltshelfer ziert. Somit ist der Yeedi Vac 2 Pro deutlich flacher. Mit 7,7 cm passt er unter viele Möbel und kann damit Stellen im Haushalt erreichen, die andere Saugroboter auslassen müssen. 

Das Wischsystem im Yeedi Vac 2 Pro arbeitet oszillierend. Dadurch dass die Wischplatte vor- und zurückbewegt wird, nimmt der Roboter deutlich mehr Schmutz auf als andere. Nach Beendigung der Reinigungstätigkeit kann der Yeedi Vac 2 Pro an der Yeedi-Selbstentleerungsstation den eingesammelten Schmutz wieder loswerden. Somit soll der Roboter 30 Tage lang ohne menschliches Zutun auskommen. 

Technische Daten

Aufgrund der Navigation mit Kameras ist der Yeedi Vac 2 Pro besonders flach. Abgesehen davon bietet er auch 3D-Hindernisvermeidung und die Möglichkeit eine Selbstentleerungsstation zu verwenden. Sonst sind die Technischen Daten des Saug- und Wischroboters anderen Geräten recht ähnlich.

Yeedi Vac 2 Pro
Produkttyp Saug- und Wischroboter
Bauform Rund
Durchmesser 351 mm: Höhe 77 mm
Akku 5200 mAh (laut Hersteller)
Akkulaufzeit rund 200 Minuten
Navigation nach oben blickende Weitwinkelkamera + 3D-Kamera an der Front
Kartenspeicherung für eine Etage
Saugleistung bis zu 3000 Pa (laut Hersteller)
Staubbehälter 420 ml Staubkammer mit dreistufigem Filtersystem
Wischsystem Oszillierend, mit 180 ml Wassertank.
Ladezeit 4 h 32 min (von 15 % bis 100 %)
besondere Fähigkeiten 3D-Hindernisvermeidung, Teppicherkennung, Selbstentleerungsstation

Design und Verarbeitung

Der Yeedi Vac 2 Pro sieht aufgrund des fehlenden LiDAR doch etwas anders aus als viele seiner Kollegen. Der runde Saugroboter bietet aber eine Farbkombination aus schwarzem und weißem Kunststoff. Deckel und Front sind weiß, Heck und Unterseite des Yeedi sind schwarz. An der Front sticht deutlich die 3D-Kamera ins Auge, welche dem Roboter ein Umfahren von Schuhen, Spielzeug und anderen Hindernissen ermöglicht.

Am Heck des Roboters befindet sich ein austauschbares Modul. Entweder kann hier ein Block eingesteckt werden, der den Roboter während des Saugens beschwert, oder aber das oszillierende Wischsystem mitsamt dem 180 ml Wasser fassenden Tank.

Betrachtet man die Unterseite des Yeedi Vac 2 Pro fällt eventuell das schwarz-weiß gebänderte Laufrad in der Mitte auf. Hiermit erkennt der kleine Haushaltshelfer anscheinend die zurückgelegte Strecke. Ist das Rad stark verschmutzt, verfährt sich der Yeedi gefühlt häufiger. Die federgelagerten Antriebsräder ermöglichen es Stufen von ca. 2 cm zu überfahren. Aber der Saugroboter fährt sich an solchen Stellen bei glattem Untergrund auch gerne fest. 

Die Selbstentleerungsstation des Yeedi ist ebenfalls größtenteils weiß. Ein kleiner hellblauer Rand lockert hier etwas auf. Um den Fußboden zu schonen, liegt hier zudem eine transparente Platte bei, über der sich das Wischsystem des Roboters befinden, sobald er an der Station lädt.

Lieferumfang und Einrichtung

Lieferumfang Yeedi Vac 2 Pro
Lieferumfang Yeedi Vac 2 Pro
Lieferumfang Yeedi Vac Station
Lieferumfang Yeedi Vac Station

Der Yeedi Vac 2 Pro kommt mit dem nötigsten. Ein vormontiertes Wischtuch, Seitenbürste Ladestation und Anleitung sind im Paket enthalten. Unter dem Deckel des Roboters befindet sich zudem eine kleine Bürste mit Messer zur Reinigung. Bestellt man den Yeedi Vac mit seiner Reinigungsstation, kommt diese in einem separaten Paket. Hier muss man vor der Inbetriebnahme Basis und Turm miteinander verschrauben und den mitgelieferten Staubbeutel einsetzen. Der dazu notwendige Schraubendreher ist im Lieferumfang enthalten. Sonst ist aber auch hier nur das Nötigste mit im Paket. Nur einen Staubbeutel mit circa 2 Litern Fassungsvermögen legt Yeedi bei.

Sind Saugroboter und Lade- oder Selbstentleerungsstation aufgebaut, ist die Einrichtung des Yeedi Vac 2 Pro recht simpel. Die mehrsprachige App führt durch die ersten Schritte mit dem Roboter. Während der Einrichtung wird dann ein QR-Code mit den Netzwerkdaten des heimischen WLANs erstellt, welche dem Yeedi einfach gezeigt wird. Dies funktionierte im Test problemfrei. Anschließend kann den Yeedi eine Raumkarte der Umgebung erstellen lassen. Dabei ist der Roboter deutlich langsamer als seine Konkurrenten mit LiDAR. Der Yeedi Vac 2 Pro fährt hier bereits alle zugänglichen Räume in Bahnen ab. Dabei mussten wir jedoch auch feststellen, dass die Kartenerstellung teils recht schnell abgebrochen wird, wenn es zu unvorhergesehenen Ereignissen kommt. So hat der Saugroboter bei den ersten beiden Versuchen der Kartenerstellung etwa eine Tür geschlossen und sich so in einem Raum eingesperrt. Die Kartenerstellung kann dann nicht wieder aufgenommen werden und der Yeedi Vac 2 Pro muss von Neuem beginnen. Insgesamt sorgte die Ersteinrichtung so für mehr Frust als nötig. Auch dauerte die erfolgreiche Kartenerstellung bei 75 m² Grundfläche mehr als 2,5 Stunden. Bei der Kartenerstellung sollte man auch beachten, dass der Yeedi Vac 2 Pro mit einer Kamera navigiert. Somit sollten alle Räume anfangs entsprechend gut beleuchtet sein. Wir haben jedoch festgestellt, dass es dem Saugroboter später deutlich weniger ausmacht, auch in dunkleren Räumen sauberzumachen.

Hindernisse erkennt der Yeedi Vac 2 Pro dank der Kamera an der Front. Somit weicht er geschickt Schuhen, Spielzeug und Haustieren aus. Dabei fährt er teils sehr nahe an den Objekten vorbei oder umkreist diese sogar, um möglichst viel Bodenfläche zu reinigen. 

Steuerung per App

Die Yeedi App unterscheidet sich kaum von den Steuerungs-Apps der Konkurrenz. Auch hier findet man Steuerungsmöglichkeiten zur Saugleistung, zur Wassernutzung, wie viele Reinigungsdurchgänge gefahren werden sollen und wo der Roboter reinigen soll. Alle Menüpunkte sind gut erreichbar und verständlich beschriftet. Weder in der deutschen noch in der englischen Übersetzung der App fallen uns hier Probleme auf.

In unseren Augen fehlen hier aber auch ein paar Kleinigkeiten, die andere Saug- und Wischroboter oder genauer gesagt deren Apps bieten. So ist es unter anderem nicht möglich, den Roboter manuell zu steuern. Weiterhin besteht beim Yeedi Vac 2 Pro nicht die Möglichkeit mehrere Karten anzulegen, um den Roboter etwa auf unterschiedlichen Stockwerken einsetzen zu können. 

Aber das Erstellen von Reinigungsplänen und Abläufen, sowie die Kartenbearbeitung gehen hier deutlich leichter von der Hand als in der App zum Roborock Q7 Max

Wie viele Saugroboter besitzt auch der Yeedi Vac 2 Pro eine Sprachausgabe, die darauf hinweist, was der Roboter macht oder benötigt. Die deutsche Übersetzung ist hier an einigen Stellen aber etwas umständlich formuliert, wenn auch nicht falsch.

Hauptmenü
Hauptmenü
Leistungssteuerung
Leistungssteuerung
Einstellungen
Einstellungen
weitere Einstellungen
weitere Einstellungen

Leistung

Der Yeedi fährt unter Möbel
Der Yeedi fährt unter Möbel

Navigation per Kameras

Die Navigation mittels der beiden Kameras an der Front und der Oberseite bringt vor und Nachteile. Bei der Kartenerstellung sehen wir hier einen deutlichen Unterschied zu den Karten, welche andere Roboter per LiDAR erstellen. Die Karte des Yeedi Vac 2 Pro ist einfach weniger genau. Allerdings ist gerade die Hinderniserkennung hier deutlich besser und kann auch an die jeweiligen Gegebenheiten angepasst werden. In der App lassen sich so verschiedene Genauigkeitsstufen erstellen, die auch deutliche Wirkung erzielen. Somit ist die Genauigkeit der Karte nicht wirklich ein begrenzender Faktor bei der Reinigungsleistung des Yeedi Vac 2 Pro. Aufgrund der flachen Bauweise kommt dieser an deutlich mehr Bereiche, als etwa der Roborock Q7 Max. 

Reinigungsleistung

Unterseite Yeedi Vac 2 Pro
Unterseite Yeedi Vac 2 Pro

Auf Hartböden überzeugt primär die Wischleistung des Yeedi Vac 2 Pro. Dadurch dass sich das Wisch-Pad in hoher Frequenz vor und zurückbewegt, kann es sehr viel Dreck aufnehmen. So entfernte der Yeedi auch Flecken von eingetrocknetem Katzenfutter und andere Flecken von Kaffee bis Ketchup mühelos. Das vollflächig per Klett angebrachte Tuch wird hier auf der ganzen Fläche genutzt. Aber deutlich merklich ist auch die geringe Breite der Wischfläche. So bleibt zur Raumkante ein circa 4 cm breiter Rand, wo nicht gewischt wird. Der Wassertank reicht hier je nach Einstellung zwischen 50 m² und 100 m² Reinigungsfläche. 

Für die Aufnahme von Staub und (Katzen-)Haaren beim Saugen reicht hier die niedrigste Leistungsstufe bei Hartböden. Dank Teppicherkennung kann der Roboter selbstständig auf die höchste Saugleistung umstellen, wenn er auf Teppiche Trift, oder diese im Modus Saugen und Wischen vermeiden. Beides funktioniert mehr oder weniger gut. Je nach Farbkontrast und Höhe des Teppichs zum Untergrund, wird dieser gut oder schlecht erkannt. Mit der Saugleistung auf höchster Stufe werden auch Teppiche annehmbar vom Schmutz befreit. 

Die Absaugstation leer den 420 ml großen Staubbehälter des Yeedi Vac 2 Pro gründlich. Hier werden Staubbeutel verwendet. Positiv können wir hier feststellen, dass diese auf Plastik verzichten. Das Anschlussstück besteht aus Karton. Mit einem Liter Fassungsvermögen sollen diese Beutel ungefähr 30 Tage bei täglicher und ausschließlicher Reinigung mit dem Yeedi Vac 2 Pro halten. Diesen Wert können wir so in etwa bestätigen. Nach drei Wochen ist der Staubbeutel merklich gefüllt. 

Bei den Staubbürsten werden jedoch deutlich mehr Haare eingedreht, als es beim Roborock zu beobachten war. Das Werkzeug zum Entfernen von Haaren und Verschmutzungen, welches sich unter dem Deckel des Yeedi befindet, fand im Test häufig Anwendung. Eine Hands-Free-Periode, von 30 Tagen können wir so zumindest für Haushalte mit langhaarigen Bewohnern nicht feststellen. Lange Haare und Staubreste lassen sich aber dank des beigelegten Werkzeuges in wenigen Minuten entfernen.

Staubbehälter und Reinigungswerkzeug
Staubbehälter und Reinigungswerkzeug
Viele Haare nach einer Bodenreinigung
Viele Haare nach einer Bodenreinigung

Wirklich gut gefällt uns am Yeedi Vac 2 Pro der dreistufige Filter. Vor dem Feinstaubfilter sitzen hier noch ein Filter aus Schaumstoff, sowie ein feiner Stoff. Damit setzt sich der Filter des Saugroboters kaum zu. Nach mehreren Wochen der Benutzung waren im Feinstuabfilter kaum Ablagerungen zu erkennen. Eine selbstschließende Klappe am Einlass verhindert hier zudem, dass Staub bei der manuellen Entleerung verteilt wird. 

Dreistufiger Filter
Dreistufiger Filter

Emmissionen

Sobald der Roboter saugt und wischt, ist er unabhängig der eingestellten Saugleistung relativ laut. Wir messen hier bis zu 72 dB(A) mit dem Voltcraft SL-10 Schallpegelmessgerät aus rund einem Meter Entfernung. Die Motoren und die Bewegung des Wischpads sind doch relativ laut. Rein als Staubsauger eingesetzt, kann der Yeedi Vac 2 Pro dann doch recht leises sein. In den ersten beiden Leistungsstufen kommt der Staubsauger auf circa 35 dB(A). Die höchste Saugstufe liegt bei 65 B(A). So kann der Yeedi je nach Einsatz störend laut oder flüsterleise sein.

Verbrauchsgüter und Ersatzteile

Auf Amazon und über den eigenen Shop bietet Yeedi viele Verbrauchsgüter und Ersatzteile zum Yeedi Vac 2 Pro und der Yeedi Vac Station an. Hier findet man Wischtücher, Bürsten, Filter und Staubbeutel. Teils sind die Preise gefühlt relativ hoch. Für drei Staubbeutel zur Yeedi Vac Station fallen so auf Amazon 16,99 Euro an. So fallen allein für die Staubbeutel der Yedi Vac Station monatlich 5,67 Euro an, wenn man die originalen Staubbeutel kauft. Auf Amazon gibt es jedoch genügend alternative Produkte, die ebenfalls passen sollten. 

Fazit

Yeedi Vac 2 Pro mit Selbstentleerungsstation - Zur Verfügung gestellt vom Hersteller
Yeedi Vac 2 Pro mit Selbstentleerungsstation - Zur Verfügung gestellt vom Hersteller

Dort, wo der Roboter hinkommt, reinigt er gründlich. Dabei erreicht er aufgrund seiner flachen Bauweise Stellen, wo andere Geräte nicht hinkommen. Schade ist hier die geringe Breite des Wischens, denn zumindest an den Raumkanten muss man hier selbst Hand anlegen. Auch die Kapazität des Wassertanks ist leider etwas gering. 

Letztlich übernimmt der Yeedi Vac 2 Pro einen deutlichen Teil des Haushalts. Er kann meist überzeugen, auch wenn die Kartenerstellung bei der Ersteinrichtung für Frust sorgt. 

Der Yeedi Vac 2 Pro ist ein Wischexperte. Bei der feuchten Reinigung entfernt er deutlich mehr Dreck als andere Saug und Wischroboter. 

Auch beim Yeedi Vac 2 Pro wird bedauerlicherweise nur das Nötigste an Zubehör mitgeliefert. Zumindest weitere Wischtücher wären hier wünschenswert. Zu unseren Wünschen an Yeedi zählen aber auch Karten für mehrere Geschosse. Wenn der Roboter durch Treppen nicht in alle Bereiche der Wohnung vordringen kann, ist ein manuelles Umsetzen zwar möglich, aber die Reinigung ist aufgrund der fehlenden Karten dann etwas langsamer. Auch eine Möglichkeit den Yeedi Vac 2 Pro per Alexa oder Google Assistent zu steuern wäre hilfreich. 

Update 04.08.2022

Mittlerweile hat Yeedi Softwareupdates für den Yeedi Vac 2 Pro angekündigt. Diese sollen sowohl Multi-Floor-Maps, also Karten für mehrere Geschosse, als auch die Integration von Sprachassistenten beinhalten. Zudemplant man eine manuelle Steuerung demnächst in die App zu integrieren. Sobald diese Funktionen verfügbar sind, werden wir darüber berichten.

Hinweis: Der Yeedi Vac 2 Pro wurde dem Autor zu Testzwecken kostenlos zur Verfügung gestellt.

Preise und Verfügbarkeit

Der Yeedi Vac 2 Pro wird über den Shop des Herstellers derzeit für 350 Euro angeboten. Im Bundle mit der Selbstentleerungsstation kostet er 500 Euro. Einzeln verlangt Yeedi 200 Euro für die Yeedi Vac Station

Yeedi betreibt auch einen Shop auf Amazon, bei dem die Preise für den Saug- und Wischroboter sowie für das Zubehör manchmal günstiger sind, als auf der Herstellerseite.

static version load dynamic
Die Kommentare zum Artikel werden geladen
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
.170
> Notebook Test, Laptop Test und News > Tests > Sonstige Tests > Yeedi Vac 2 Pro Saugroboter im Test: Mehr Kameras für mehr Durchblick?
Autor: Marc Herter, 30.07.2022 (Update:  4.08.2022)