Notebookcheck

2560x1440 oder 2560x1600 über HDMI ansteuern

Klaus Hinum , 14.03.2013

In folgendem Artikel möchten wir unsere Erfahrungen wie man Monitore mit höheren Auflösungen als 1920x1200 über den HDMI Port an Notebooks betreibt, kurz Zusammenfassen.

Obwohl der aktuelle HDMI Standard (HDMI 1.4) eigentlich auch sehr hoch auflösende Monitore ansteuern kann, gibt es auf Monitor und Grafikkartenseite hier immer wieder Probleme. Aktuell sind z.B. die integrierten Grafikkarten Intel HD Graphics 3000 und 4000 per Treiber bzw. Hardware (Single-Link HDMI) auf 1920x1200 mit 60 Hz beschränkt und lassen sich nur mit Tricks zu höheren Auflösungen überreden. Auch zahlreiche 27" und 30" Monitore wie der Fujitsu P27T-6 oder die Dell Geräte (z.B. U2711 oder  2713HM) melden über den HDMI Port nur maximal 1920x1200 als höchste Auflösung.

In folgendem Artikel wollen wir unsere Erfahrungen zusammenfassen und kurze Anleitungen präsentieren.

Ein spezielles Kabel verwendeten wir in unseren Tests übrigens nicht. Wenn nicht extra angemerkt, verwendeten wir ein ganz normales günstiges HDMI Kabel.

Intel Iris Pro 5200 (Haswell) bzw. neuere Intel Treiber

Treibereinstellungen um 2540x1440@55p manuell in neueren Intel Treibern hinzuzufügen (mittels des mitgelieferten Tools CustomModeApp)
Treibereinstellungen um 2540x1440@55p manuell in neueren Intel Treibern hinzuzufügen (mittels des mitgelieferten Tools CustomModeApp)

Status: erfolgreich, getestet 2560x1440 55Hz an Fujitsu P27T-6

getestet mit Schenker S413 Notebook (Clevo W740SU) mit Windows 8 und Intel Treiber 3345

Anleitung

Bei den neueren Intel Treibern ist der Menüpunkt zum hinzufügen einer neuen Auflösung nicht mehr einfach erreichbar. Es wird jedoch ein eigenes Tool namens "CustomModeApp" mitgeliefert, mit dem man benutzerspezifische Auflösungen für das Display spezifizieren kann. Bei unserem Testgerät führte die Kombination Breite: 2560, Höhe: 1440, Bildwiederholfrequenz: 55, Farbtiefe 32 Bit, Zeilensprungmodus: Nein, Underscan: 0% und Timing-Standard: CVT-RB zum Erfolg. Einer unserer Leser war jedoch nur mit 50 Hz erfolgreich. 

Theoretisch sollte diese Methode für alle aktuellen Intel Grafikkarten (z.B. Intel HD Graphics 4000, Intel HD Graphics 4200, Intel HD Graphics 4600, Intel HD Graphics 5000) mit dem neuen Treiberinterface funktionieren. In den älteren Treibern gab es direkt einen Menüpunkt (siehe nächster Absatz).

Intel HD Graphics 4000 (Ivy Bridge)

Treibereinstellungen um die Auflösung 2560x1440@55p manuell hinzuzufügen.
Treibereinstellungen um die Auflösung 2560x1440@55p manuell hinzuzufügen.

Status: erfolgreich, getestet 2560x1440 55Hz

getestet mit: Asus N56VM Pre-Sample (Windows 7) und Fujitsu P27T-6 27-Zoll Monitor mit 2560x1440

Anleitung

Um 2560x1440 über HDMI zu erreichen, muss man im Intel Treiber manuell eine neue Auflösung hinzufügen (Display -> Custom Resolutions). Bei 2560x1440 und 60 Hz meckert der Treiber das nicht genügend Bandbreite hiefür über HDMI zur Verfügung steht. Mittels Timing-Einstellung "GTF" sind maximal 30Hz im Test möglich. Wählt man jedoch "CVT-RB" (Reduced Blank) als Timing Standard, war auch 2560x1440 mit 55Hz (55p) möglich. Danach mussten wir den Rechner jedoch neu starten, bis sie im Windows Dialog zur Auswahl stand. Falls dies nach dem ersten Neustart noch nicht der Fall ist, einfach noch einmal die Prozedur wiederholen.

Falls die Darstellung verzerrt ist oder stark flimmert, hilft eventuell an den Monitoreinstellungen herumzuprobieren. Der Fujitsu P27-T funktionierte zum Beispiel teilweise nur im "Büro" Modus flimmerfrei.

Linux (Ubuntu)

Unter Linux konnten wir mit den Systemtools nur maximal 2560x1440 und 30 Hz (mit natürlich merkbaren Verzögerungen) aktivieren. Erst durch einen Umweg in die funktionierende Windows Konfiguration und PowerStrip waren auch 2560x1440 mit 55 Hz (mit reduced blanking) möglich. Das CVT Tool selbst erlaubt das errechnen der Modeline Werte leider nur mit einem vielfachen von 60Hz bei "reduced blanking".

2560x1440 30 Hz Anleitung:

Der Befehl

cvt 2560 1440 30

erzeugt die passende Modeline für xrandr, z.B. Modeline "2560x1440_30.00"  146.25  2560 2680 2944 3328  1440 1443 1448 1468 -hsync +vsync

Damit kann man dann per

xrandr --newmode "2560x1440_30.00"  146.25  2560 2680 2944 3328  1440 1443 1448 1468 -hsync +vsync

eine neue Auflösung hinzufügen und per

xrandr --addmode HDMI2 "2560x1440_30.00"

für HDMI2 hinzufügen (Anschlussname kann man mit xrandr herausfinden - ohne Parameter).

Quelle: Linus Torvalds auf Google+

2560x1440 55 Hz mit reduced blanking Anleitung

2560x1440 mit 55Hz: Dank der X.Org FAQ sind wir noch auf eine weitere Möglichkeit gestoßen. Man kann mittels PowerStrip den derzeit eingestellten Linux Modeline Parameter auslesen. Dadurch konnten wir für den P27T-6 den funktionierenten 55 Hz Parameter

xrandr --newmode "2560x1440" 220.812 2560 2608 2640 2720 1440 1443 1448 1478 -hsync -vsync

herausfinden und wie gebhabt per

xrandr --addmode HDMI2 "2560x1440"

aktivieren.

Intel HD Graphics 3000 bzw Intel HD Graphics (Sandy Bridge)

Status: erfolgreich, getestet 2560x1440 55Hz

getestet mit Acer Aspire TimelineU M3-581TG und Fujitsu P27T-6 27-Zoll Monitor mit 2560x1440
getestet mit Intel Whitebook mit Pentium B950 (HD Graphics) und Fujitsu P27T-6 27-Zoll Monitor mit 2560x1440

Anleitung

Selbe Schritte wie bei der Intel HD Graphics 4000 (siehe darüber).

AMD HD Graphics 7660G (Trinity)

Status: nicht erfolgreich

getestet mit: AMD Trinity Testgerät (basierend auf ein modifiziertes Dell Vostro)

Anleitung

Trotz erfolgreich angelegter Custom Resolution mittels "regedit" (das Hinzufügen von 1366x768 funktionierte mit dieser Methode), war 2560x1440 (30, 40, 55, 60 Hz ausprobiert) im Windows Dialog nicht wählbar.

Quelle: Steam Foren Anleitung

-First go to AMD catalyst and look under Information, then Software.
-Look for the 2D Driver Path. Make a note of the Path as you'll need it later.
-Go to start menu search for RegEdit
-Open Regedit as Administrator (You must open as admin otherwise regedit will not save changes).
-Open the folder as described in the 2D driver path.
-Look for a registry file in that folder called DALNonStandardModesBCD2 click Modify then add your chosen custom resolution to the list. (Mine was for 1440x900 14 40 09 00 00 00 00 60 - the last two digits denote refresh rate)
-Exit Regedit
-Reboot
-Check Windows display and Catalyst Control to see your new resolution

Nvidia Geforce Grafikkarte mit Optimus

Status: erfolgreich, getestet 2560x1440 55Hz

Anleitung

Beide oben bei HD Graphics 3000 und 4000 getesteten Notebooks verwendeten Nvidia Optimus zur automatischen Umschaltung. Daher muss man bei Optimus Notebooks (die den HDMI Port an der Intel HD Graphics angeschlossen haben), der Anleitung oben folgen.

Nvidia GeForce Grafikkarte ohne Optimus

2560x1440 sogar mit 60Hz im Nvidia Treibermenü einstellbar (313.96 Treiber)
2560x1440 sogar mit 60Hz im Nvidia Treibermenü einstellbar (313.96 Treiber)

Status: erfolgreich, getestet 2560x1440 60Hz

getestet mit Asus UL50VF (zwar mit Optimus jedoch ist der HDMI Port direkt an der Geforce G210M angeschlossen), Treiber 313.96 und Fujitsu P27T-6 27-Zoll Monitor mit 2560x1440

Anleitung

In den Nvidia Treibereinstellungen unter "Display -> Change resolution, Customize ..., Create Custom Resolution" eine neue Auflösung hinzufügen. Im Test funktionierte 2560x1440, 60 Hz, Progressive mit Timing "CVT reduced blank" ohne Bildstörungen (Automatic führte mit dem Fujitsu P27T-6 zu Bildfehlern und Flimmern). Danach kann die Auflösung im Nvidia Control Panel ebenfalls unter "Change Resolution" eingestellt werden.

Ein weitere Forenuser hatte anscheinend mit seinem Sony VPCZ1 mit Geforce 330M an einem Dell 2713HM:

First of all I updated the Geforce drivers using the hacked drivers from:
forum.notebookreview.com/sony/342947-my-discoveries-vaio-z-s-hybrid-graphics-252.html

This may put other people off but there has been a lot of work put into these by several people at notebookreview.

Then right click the desktop and choose NVIDIA Control Panel.
Choose Change screen resolution from right hand menu.
Make sure Dell U2713HM is selected on the left panel.
Choose Customise...
Create Custom Resolution...
Change Horizontal to 2560
Change Vertical to 1440
Refresh rate 40 (highest that would work in my testing)
Colour depth 32
Scan type progressive
Expand Timing menu
Choose CVT reduced blank
Choose test

Quelle: forums.whirlpool.net.au

Feedback

Wir freuen uns natürlich immer über Feedback und weitere Anleitungen, Links oder Erfolgsmeldungen mit denen wir den Artikel ergänzen können. Nutzen Sie hierfür bitte unser Forum (z.B. über die Kommentarfunktion hier unten).

Alle 42 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Die Kommentare zum Artikel werden geladen

Diesen Artikel kommentieren / Antworten:

> Notebook Test, Laptop Test und News > Technik / FAQ > FAQ / Tips / Technik > 2560x1440 oder 2560x1600 über HDMI ansteuern
Autor: Klaus Hinum, 14.03.2013 (Update: 18.01.2014)