Notebookcheck

Hands-On: HP EliteBook 8460p / ProBook 4530s

Sebastian Jentsch, 29.03.2011

Commercial Update. HP gibt die technischen Daten und das Look & Feel einiger neuer ProBook- & EliteBook-Serien preis: Komplett neue Gehäusemodelle und Sandy Bridge im Inneren. Wir geben einen ersten Eindruck zum 15.6-Zoller 4530s und zum 14-Zoller 8460p.

Hewlett Packard motzt sein Business Line-Up mit Sandy Bridge und einer puristischen Optik auf.
Hewlett Packard motzt sein Business Line-Up mit Sandy Bridge und einer puristischen Optik auf.

Hewlett Packard lüftet, zumindest zu einem kleinen Teil, das Geheimnis um seine 2011er Business Notebook-Serien. Notebookcheck hatte die Möglichkeit, ein EliteBook (p Serie) und ein ProBook (m Serie) unter die Lupe zu nehmen. Neben aufgefrischter Optik und vielen Veränderungen in Details, sind alle Geräte selbstredend mit Intels Sandy Bridge CPU-Generation ausgerüstet. 

Alle Informationen und Fotos zu den anderen neuen Modellen der EliteBooks (w & p Serie), der ProBooks (b & m/s Serie) sowie den Einsteigermodellen (600 Serie) finden Sie bis spätestens Mai auf Notebookcheck.com. 

ProBook 4530s und EliteBook 8460p sind Business-Geräte, die unterschiedliche Kunden-Spektren abdecken. Die ProBooks mit dem Kürzel s im Namen haben kurze Plattformzyklen von 9 bis 12 Monaten und nur eine 12 monatige Herstellergarantie. Dafür ist der Preis mit typischerweise 550 bis 800 Euro niedrig. Das 4530s gibt es ab 549 Euro.

Das EliteBook 8460p kostet im Markt mindestens 1.115 Euro (Shops listen bereits). Es bietet dafür Plattformzyklen von bis zu 18 Monaten und eine 36 monatige Herstellergarantie (Standard).

Gehäuse & Design

ProBook 4530s: HP spricht von einem abnutzungssicheren Design und hat dafür die Handauflage aus gebürstetem Aluminium erstellt. Büroarbeiter werden sich über das matte Umfeld der Tasten freuen. Dieses war bei den Vorgängern (m/s Serie) in Hochglanz-Schwarz. Das Chassis säumt eine Kunststoff-Umrandung, hierin sitzen auch die meisten Anschlüsse. Die Gelenke bestehen nicht aus Voll-Alu, es handelt sich nur um eine Abdeckung aus dem silbernen Material. Das Gehäuse ist nicht so verwindungsfest wie beim EliteBook. Es kann ein stückweit verzerrt werden.

EliteBook 8460p: HP nennt die veränderte Optik Platinum Design. Außen handelt es sich um eloxiertes Aluminium, der innere Rahmen besteht weiterhin aus Magnesium. Die Inspiration soll von der Luft- und Raumfahrt stammen. Daher sind die Gehäuse eher klinisch und verzichten auf jeden unnötigen Schnörkel. Die Power Taste wurde auf einen schmalen Streifen reduziert und es gibt keine Touch sensitive Leiste mehr für WLAN, Lautstärke etc. Lediglich drei spartanische Druck-Knöpfe mit dezenter Beleuchtung sind vorhanden. Verschwunden sind sogar die Gummiauflagen des Displayrahmens (Auflage des geschlossenen Deckels). Stattdessen säumt jetzt eine schmale Gummilippe den Displayrahmen. Auf diese Weise wird das Gehäuse lückenlos geschlossen. 

Das Gehäuse entspricht dem US-Militärstandard MIL SPEC 810G. Wir halten ein „steifes Brett“ in den Händen, die sehr fest sitzenden Gelenke sind aus Vollmetall. Die Fläche des Deckels zeigt sich überragend druckfest. Die Bodenplatte kann ohne Schrauben mittels zwei Arretierungen abgeschoben werden. Wem das im Arbeitsumfeld zu unsicher ist, der sichert die Platte mit einer Schraube, die im Lieferzustand von Innen steckt.

ProBook 4530s
ProBook 4530s
EliteBook 8460p
EliteBook 8460p
EliteBook 8460p
EliteBook 8460p
EliteBook 8460p
EliteBook 8460p
EliteBook 8460p
EliteBook 8460p
EliteBook 8460p
EliteBook 8460p
EliteBook 8460p
EliteBook 8460p
EliteBook 8460p
EliteBook 8460p
ProBook 4530s
ProBook 4530s
ProBook 4530s
ProBook 4530s
ProBook 4530s
ProBook 4530s
EliteBook 8460p
EliteBook 8460p

Anschlussausstattung

ProBook 4530s: USB 3.0 hält ebenso Einzug in das Modell, wie eine 720p HD-Webcam und Bluetooth 3.0 (Ralink 802.11b/g/n WiFi und BT 3.0 + HS Kombiadapter). Ausgewählte Modelle können mit dem HP lc2010 HSPA Mobile Broadband Adapter ausgerüstet sein, dies war bisher der kleinen und leichten ProBook m Serie vorbehalten. Ein RJ-11 (Modem) wird in ausgewählten Modellen vorhanden sein. Der ExpressCard34 Schacht ist erhalten geblieben, leider nicht der eSATA-Port. Für schnelle Kabeltransfers kann also nur USB 3.0 herhalten. 

EliteBook 8460p: USB 3.0, inkl. ChargingPort-Feature, gehört auch hier zu den Neuerungen, Bluetooth 2.1 ist jedoch weiterhin auf dem alten Stand. Über den Standard hinaus, gehen eSATA, RJ-11 Modem, Display Port und FireWire. Der 15.6-Zoller wird zudem mit einem Seriellen Anschluss bestückt. Selten ist der ExpressCard/54 Schacht, der hier sogar im 14-Zoller verwendet wird. Die Anschlüsse auf der Rückseite (RJ-11, VGA, LAN) sind dann nützlich, wenn es keine Docking-Station gibt. Sofern es eine gibt (kompatibel zu HP 90W Docking Stationen und HP 120W Advanced Docking), kann die Kabel-Problematik darüber gelöst werden. 

ProBook 4530s
Gepolstertes Rückenteil
ProBook 4530s
Angenehmer Tragekomfort
EliteBook 8460p
EliteBook 8460p
EliteBook 8460p
EliteBook 8460p
EliteBook 8460p
EliteBook 8460p
EliteBook 8460p
EliteBook 8460p

Eingabegeräte

ProBook 4530s: Die flüssigkeitsabweisende Tastatur mit Ziffernblock und Ablauf (Unterseite) dellte sich beim Ausprobieren im Umfeld der Enter-Taste ein. Da es sich um eine Vorserie handelte, besteht Hoffnung auf Besserung. Der Druckpunkt war deutlich und der Anschlag fest. HP hat die Tasten mit einer konischen Wölbung versehen. Diese kleine und kaum sichtbare Eindellung in der Mitte jeder Taste verbessert die Zielführung der Finger. 

Das Touchpad besitzt immer noch Scrollbereiche (vertikal/horizontal), es kann aber auch mit 2-3 Fingern (Multi-Touch) bedient werden. Die zugehörigen Tasten hatten leider einen knappen Hub und ein lautes Klick-Geräusch. 

EliteBook 8460p: Die Tasten befinden sich in einer nach allen Seiten abgegrenzten Mulde. Auf einen Ziffernblock wird beim 14-Zoller verzichtet, dafür ist der Tastenabstand (Isolation Keyboard) recht groß gewählt. Die Richtungstasten, welche oftmals geschrumpft und unter die Shift-Taste gequetscht werden, haben eine sehr angenehme Größe erhalten. Durch die konische Wölbung kann auf der stumpfen aber harten Tastenoberfläche sehr zielsicher getippt werden. 

Der Point-Stick ist weiterhin vorhanden. Das Touchpad ist mit einer chemisch gehärteten Glasoberfläche versehen. Die Fläche ist jedoch nicht glatt wie Glas, sondern leicht aufgeraut. Die Tasten bedienen sich weiterhin sehr flüssig und leise. Sie sind deutlich gummiert, haben einen weichen Anschlag und agieren sehr beweglich.

 

ProBook 4530s
ProBook 4530s
ProBook 4530s
ProBook 4530s
EliteBook 8460p
EliteBook 8460p
EliteBook 8460p
EliteBook 8460p

Display

ProBook 4530s: Das vorliegende Gerät besaß ein blendfreies, also mattes, 15.6-Zoll Panel. Es wird jedoch auch Modelle mit glänzendem BrightView LED-Display geben (Multimedia-Anspruch). Neben der Standard HD-Auflösung (1.366 x 768) gibt es auch HD+ (1.600 x 900). 

EliteBook 8460p: Das 14-Zoll Display kann wahlweise mit einer HD- (1366x768) oder HD+-Auflösung (1600x900) bestückt werden. Die WUXGA-Option gibt es nur beim 15.6-Zoller 8560p. Für Farbraum, Helligkeit und Blickwinkel verweisen wir auf einen folgenden, ausführlichen Test.

ProBook 4530s: bis HD+ (1.600 x 900)
ProBook 4530s: bis HD+ (1.600 x 900)
EliteBook 8460p: bis HD+ (1.600 x 900)
EliteBook 8460p: bis HD+ (1.600 x 900)

Leistung

ProBook 4530s: Die neuen Sandy Bridge Prozessoren sind im günstigsten Fall ein Intel Core i3-2310M (2.10 GHz, 3 MB L3-Cache), oder im teuersten Fall ein Vierkerner i7-2630QM (2.00 GHz, 6 MB L3-Cache). Mit letzterem spielen Nutzer weit vorn an der mobilen Leistungsfront, die CPU war schon oft im Test: Schenker XMG P501, Asus G73SW oder Acer Aspire 7750G

Die Grafik ist entweder eine schlichte Intel HD Graphics 3000 in der CPU, oder eine AMD Radeon HD 6470M mit 512MB VRAM. Es handelt sich um eine Einsteiger-Radeon, die lediglich unterstützende Aufgaben wahrnimmt (UVD3 Video Dekoder). Da die HD Graphics 3000 etwa gleichwertig ist, ist die dedizierte GPU nicht zwangsläufig ein Muss (3DMark06: 4.336 vs. 4.465 Punkte, Radeon/Intel, Werte aus Datenbank). 

EliteBook 8460p: Egal ob 14- oder 15.6-Zoller, die neuen Sandy Bridge Prozessoren bis hin zum Vierkerner i7-2630QM halten Einzug. Die GPU ist im Standard eine Intel HD Graphics 3000 (UMA), optional auch eine AMD Radeon HD 6470M. Die höherpreisigen Geräte können mit einer 128 GB SSD bestückt sein.

Akkulauzeit

EliteBook 8460p: Der Hersteller spricht von bis zu 32 Stunden Akkulaufzeit, was über einen Power-Akku plus Akku-Slice realisiert wird. Wer großen Wert auf Mobilität legt, der wählt statt dem 6- den 9-Zellen-Akku und packt noch den Akku-Slice obendrauf. Letzterer hat auf der Unterseite einen eigenen Konnektor. Die Docking-Lösung lädt den Akku-Slice auch ohne Gerät auf. So kann der 8460p im Prinzip über Wochen mobil laufen, denn es wird immer erst der Slice entleert. Letzterer kann im Betrieb angesteckt werden. Das Gewicht mit dem 6-Zellen-Akku und ohne Slice liegt bei nur 2.07 Kilogramm.

Fazit

ProBook 4530s: Ein Schritt in die richtige Richtung. Der verschmierte Hochglanz-Lack wurde aus der Arbeitsumgebung verbannt und die Tasten haben eine bessere Zielgenauigkeit dank der konischen Wölbung. Die Sandy Bridge Prozessoren haben sich bereits in zahlreichen Tests als potent beweisen können. Mit einem 2011er Core i3, i5 oder i7 unter der Haube kann der Käufer eigentlich nichts verkehrt machen.

Die Grafikoption Radeon HD 6470 kann sich der Interessent ggf. schenken, denn die integrierte Intel HD Graphics 3000 ist ähnlich Leistungsschwach.Das ProBook 4530s wird ab Mai zu einem Preis ab 549 Euro erhältlich sein. Das 4730s kommt ab Juni für 699 Euro auf den Markt (UVP). 

EliteBook 8460p: HP legt den Fokus auf eine puristische Optik ohne Schnörkel, einhergehend mit hoher Stabilität und Wertigkeit. Bereits die 2009er EliteBook-Generation war ein Maßstab in Sachen Qualität, Leistung und Features. HP hat die alten positiven Eigenschaften behalten (Eingabegeräte, Stabilität), wenige (optische) Details verändert (Purismus) und technologisch das Zahlenwerk weiter gedreht (USB 3.0, 2011er Intel Core, Radeon 6000 Serie). 

Das HP EliteBook 8460p (14-Zoll) wird ab Mitte April zu einem Preis ab 1199 Euro im Handel verfügbar sein. Das HP EliteBook 8560p (15.6-Zoll) ist ab Mitte April für 1209 Euro erhältlich (UVP).

Konfigurationen

HP ProBook 4530s / 4730s

  • Intel Core i3 und i5Prozessoren der zweiten Generation
  • Mobiler Intel HM65 Express Chipsatz
  • Arbeitsspeicher bis zu 4 GB DDR3, erweiterbar auf bis zu 8 GB
  • Festplatte 250GB/320GB/500/640 GB SATA
  • Grafik Intel HD Grafik 3000 (DirectX 10.1)
  • oder AMD Radeon HD 6470M 1GB GDDR5 VRAM (DirectX 11)
  • 39,6 cm (15,6 Zoll) AntiGlare Display HD (1366 x 768)
  • 43,9 cm (17,3 Zoll) AntiGlare Display mit HD+ (1600x 900)
  • Windows 7 Home Premium 64 bit / Windows 7 Professional 64 bit / SuSE Linux
  • Gigabit Ethernet, WLAN 802.11 b/g/n,  Bluetooth 3.0 HS
  • 4 USB 2.0, RJ-11 Modem (Option), RJ-45 Ethernet, HDMI, VGA, Kopfhörer / Mikrofon
  • ExpressCard/34 Slot
  • 6-in-1 Media Card Reader SDHC 
  • Audio/Video SRS Premium Sound Stereo
  • Optionale HD WebCAM (720p) mit Dual-Array-Mikrofon
  • Abmessungen 28,7mm x 374,9mm x 256,6mm
  • Abmessungen 29,2mm x 413,8mm x 279,5mm
  • Ab 2,51 kg inkl. optischem Laufwerk
  • Ab 3,05 kg inkl. optischem Laufwerk
  • Garantie Ein Jahr inklusive Abhol- und Lieferservice
  • Preise: 4530s ab Mai zu einem Preis ab 549 Euro 
  • Preise: 4730s ab Juni zu einem Preis von 699 Euro

HP EliteBook 8460p / 8560p

  • Intel Core i7 und i5 Dual-Core 2. Generation
  • Mobile Intel QM67 Chipsatz
  • bis zu 8 GB DDR3 (1333 MHz) erweiterbar bis 16 GB (2 DIMM-Slots) 
  • HDD 250/320/500 GB; 320 GB @7200 rpm mit Hardwareverschlüsselung
  • SSD 128 GB 
  • Intel HD 3000 DirectX 10.1 oder AMD Radeon HD 6470M (1 GB gDDR3; DirectX 11)
  • 35,6cm (14-Zoll) WXGA/HD (1366 x 768) WSXGA/HD+ (1600 x 900)
  • 39,6 cm (15,6-Zoll) wei bei 14" plus 1080p/FHD (1920 x 1080)
  • Windows 7 Professional (32 bit/64 bit) 
  • Gigabit Ethernet wahlweise 802.11 b/g/n  oder a/b/g/n
  • Bluetooth 2.1+, Modem 56K, WWAN HSPA+ mit GPS Funktionalität (Option)
  • 1/2 USB 2.0 (USB Charge Port), 2 USB 3.0, eSATA/USB 2.0 Kombo, RJ-11 Modem
  • RJ-45 Ethernet, Display Port, VGA, Kopfhörer / Mikrofon, FireWire, 
  • Anschluss für Dockingstation, Anschluss für Zweitakku
  • 8560p: Serieller Anschluss
  • ExpressCard/54, SmartCard-Reader, MediaCard-Reader
  • SRS Premium Sound mit integrierten Stereolautsprechern 
  • Optinale HD WebCam (720p) mit Dual-Array Mikrofon
  • 31.8 mm x 338 mm x 231.3 mm 
  • 34.1 mm × 374 mm × 250.5 mm
  • Ab 2,07 kg, Ab 2,73 kg
  • 3 Jahre inklusive Abhol- und Lieferservice
  • Preise: 8460p ab Mitte April ab 1199 Euro 
  • Preise: 8560p ab Mitte April für 1209 Euro
HP EliteBook 8460p auf HP 120W Advanced Docking-Station
HP EliteBook 8460p auf HP 120W Advanced Docking-Station

Diesen Artikel kommentieren / Antworten:

> Notebook Test, Laptop Test und News > Eigene Testberichte > Sonstige Tests > Hands-On: HP EliteBook 8460p / ProBook 4530s
Autor: Sebastian Jentsch (Update:  6.06.2013)