Notebookcheck Logo

Amazon soll noch heute die geplante Übernahme von Electronic Arts ankündigen

Electronic Arts soll bald Amazon gehören, nachdem Disney und Apple noch kein Übernahme-Angebot gemacht haben. (Bild: Electronic Arts)
Electronic Arts soll bald Amazon gehören, nachdem Disney und Apple noch kein Übernahme-Angebot gemacht haben. (Bild: Electronic Arts)
Über die vergangenen Wochen sind Gerüchte dazu kursiert, dass Electronic Arts mit Apple, Disney und Amazon über eine mögliche Übernahme gesprochen hat. Amazon soll noch heute ein Angebot für die Übernahme des Spiele-Publishers ankündigen.

Good Luck Have Fun hat von seinen Quellen erfahren, dass Amazon Interesse an der Übernahme von Electronic Arts hat, um seine Position im Gaming-Markt deutlich zu festigen. Amazon soll diese Pläne noch heute im Laufe des Tages ankündigen, allerdings sind bisher keinerlei Informationen zu den Konditionen bekannt, zu denen EA gekauft werden soll.

Die Übernahme würde Amazon eine deutlich bessere Position am Gaming-Markt verschaffen, denn Amazon Games hat mit Lost Ark und New World in den vergangenen Jahren zwar zwei recht bekannte Spiele entwickelt, bislang konnte das Unternehmen aber keine erfolgreiche Spiele-Serie entwickeln. Die Übernahme von Electronic Arts würde es Amazon auch erlauben, das Angebot des hauseigenen Spiele-Streaming-Dienstes Amazon Luna deutlich zu erweitern, nachdem der Dienst bislang nur eine Handvoll Blockbuster im Angebot hat.

Zum gestrigen Börsenschluss wurden Anteile an Electronic Arts für 127,61 US-Dollar gehandelt, das Unternehmen ist damit 35,48 Milliarden US-Dollar wert. Amazon dürfte, wie bei derartigen Übernahmen üblich, mehr als das bezahlen, um Aktionäre zufriedenzustellen und die Übernahme ohne größeren Widerstand durchführen zu können. Electronic Arts beschäftigt derzeit rund 11.000 Mitarbeiter in über 20 Entwickler-Studios, inklusive Bioware, Criterion Games und Codemasters. Zu den bekanntesten Spiele-Reihen von EA zählen Battlefield, Star Wars Battlefront, Fifa, Apex Legends, Die Sims, Mass Effect, Need for Speed und Command & Conquer. 

Update 15:20 Uhr: Laut einem neuen Bericht von Reuters, der sich auf Angaben von CNBC auf Grundlage nicht näher genannter Quellen bezieht, soll Amazon kein Angebot für die Übernahme von EA unterbreiten. Amazon hat es abgelehnt, Stellung zu diesem Thema zu beziehen, Electronic Arts hat auf Anfrage darauf hingewiesen, dass derartige Gerüchte grundsätzlich nicht kommentiert werden.

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
.170
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2022-08 > Amazon soll noch heute die geplante Übernahme von Electronic Arts ankündigen
Autor: Hannes Brecher, 26.08.2022 (Update: 26.08.2022)