Notebookcheck Logo

Gamescom 2022-Hammer: Corsair Xeneon Flex 45WQHD240 - erster biegsamer Gaming-Monitor kann flach oder krumm

Gamescom 2022-Hammer: Corsair Xeneon Flex 45WQHD240 - erster biegsamer Gaming-Monitor kann flach oder krumm.
Gamescom 2022-Hammer: Corsair Xeneon Flex 45WQHD240 - erster biegsamer Gaming-Monitor kann flach oder krumm.
Corsair sorgt auf der Gamescom 2022 für eine geradezu "krumme" Überraschung. Der Corsair Xeneon Flex 45WQHD240 ist der weltweit erste Gaming-Monitor mit OLED-Display, das sich biegen lässt und damit den riesigen 45-Zoll-Monitor flach (Flat) oder krumm (Curved) macht.

Flach oder krumm? Diese Wahl haben Gamerinnen und Gamer künftig bei Corsair und seinem revolutionären Gaming-OLED-Monitor Xeneon Flex 45WQHD240, der sich als weltweit erstes Gaming-Display wahlweise flach oder krumm machen kann. Richtig gelesen: Corsairs gewaltiger 45-Zoll-Gaming-Monitor mit dem bezeichnenden Namen Xeneon Flex erlaubt Nutzern die Krümmung des W-OLEDs individuell anzupassen.

Der Corsair Xeneon Flex 45WQHD240 ist damit ein absolutes Novum bei den Gaming-Monitoren. Einen Gaming-Monitor mit biegsamem und damit variabel krümmbarem W-OLED und diesen Leistungsdaten hat es bisher nicht gegeben. Das Curved-Panel ist bei aktuell erhältlichen Gaming-Monitoren starr und nicht flexibel. Die Weltneuheit wurde auf der Gamescom 2022 von Corsair überraschend mit LG Display vorgestellt. Das flexible W-OLED wurde von LG Display entwickelt.

Das 45 Zoll große W-OLED-Panel von LG Display hat bei Corsairs revolutionärem Gaming-Monitor Xeneon Flex 45WQHD240 ein Seitenverhältnis von 21:9 und lässt sich flexibel auf einen Krümmungswert von nur 800R (0,8m) biegen. Damit können Gamerinnen und Gamer den Xeneon Flex 45WQHD240 für Strategiespiele oder alltägliche Anwendungen ganz flach stellen, oder für Simulationen und Shooter bis zu einer extremen 800R-Krümmung verstellen. Das ist eine echte Innovation für Gaming-Displays.

Überraschend sind auch die technischen Daten für den weltweit ersten Gaming-Monitor mit krümmbaren Display. Der Corsair Xeneon Flex 45WQHD240 zeigt bei einer Displaygröße von 45 Zoll eine native Auflösung von 3.440 x 1.440 Pixeln. Das W-OLED wurde von LG Display mit einer speziellen, spiegelfreien Beschichtung versehen, die Blendlicht und Spiegelungen besonders effektiv reduzieren soll.

Das LG W-OLED-Display liefert im Corsair Xeneon Flex 45WQHD240 eine Spitzenhelligkeit von bis zu 1000 cd/m², bei einem Kontrastverhältnis von 1.350.000:1. Die GtG-Reaktionszeit liegt bei rekordverdächtigen 0,03 ms, mit einer Pixel-Ein-Ausschalt-Zeit von 0,01 ms, sowie einer Bildwiederholrate von bis zu 240 Hz. Zusätzlich ist der krümmbare 45WQHD240 mit Nvidia G-Sync und AMD FreeSync Premium kompatibel.

Zum Schutz des OLEDs verfügt der Xeneon Flex außerdem über einen hochentwickelten Einbrennschutz, der sowohl bei eingeschaltetem als auch bei ausgeschaltetem Gerät arbeitet, um auch nach intensiver Benutzeroberflächen- oder Betriebssystemnutzung ein makelloses Bild zu gewährleisten. Corsair bietet für den Xeneon Flex 45WQHD240 eine dreijährigen Zero-Burn-In- und Zero-Dead-Pixel-Garantie, womit sich die Kunden keine Sorgen um Einbrennen oder defekte Pixel machen müssen.

Den Preis für den Traum-Gaming-Monitor lässt Corsair auf der Gamescom 2022 noch offen. Der 45WQHD240 OLED-Gaming-Monitor wird auf der Spielemesse lediglich vorgestellt, heißt es dazu vom Hersteller. Weitere Informationen zu Einführung, Verfügbarkeit und endgültigen Spezifikationen will Corsair im weiteren Jahresverlauf 2022 bekannt geben.

Bei Influencern wie JayzTwoCents (3,72 Mio. Abonnenten auf YouTube) ist der Corsair Xeneon Flex 45WQHD240 bereits angekommen, wie das unten angefügte YouTube-Video zeigt.

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
.170
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2022-08 > Gamescom 2022-Hammer: Corsair Xeneon Flex 45WQHD240 - erster biegsamer Gaming-Monitor kann flach oder krumm
Autor: Alena Matta, 25.08.2022 (Update: 25.08.2022)