Notebookcheck Logo

Bücher: Es wird wieder mehr gelesen, Comics der Verkaufsschlager

Lesen: Es werden wieder mehr Bücher gelesen, vor allem Comics, Ratgeber und Sachbücher.
Lesen: Es werden wieder mehr Bücher gelesen, vor allem Comics, Ratgeber und Sachbücher.
Viertklässler lesen wegen Corona immer schlechter, so eine Studie. Weltweit ist das Lesen allerdings wieder sehr beliebt. Die internationalen Buchmärkte verzeichnen für das Geschäftsjahr 2021 teilweise ein zweistelliges Umsatzwachstum. Besonders gefragt: Comics, Ratgeber und Sachbücher.

Diese Meldung ist alarmierend: Das Institut für Schulentwicklungsforschung (IFS) der Technischen Universität Dortmund berichtet in einer Studie, dass Viertklässler deutlich schlechter lesen als noch vor der Corona-Pandemie. Im Vergleich zum Jahr 2016 fehlt den Grundschülern etwa ein halbes Schuljahr. Die weltweiten Buchmärkte verzeichnen hingegen für das vergangene Jahr 2021 ein deutliches Umsatzplus.

Laut einer Sonderauswertung von GfK Entertainment auf Basis der physischen Verkaufsdaten lagen die Absatzzahlen für Bücher im zurückliegenden Jahr 2021 durchweg im positiven Bereich. Das belgische Wallonien (+19,0 Prozent), Brasilien (+18,8 Prozent), Portugal (+16,6 Prozent), Spanien (+16,3 Prozent) und Italien (+14,7 Prozent) erzielten sogar zweistellige Steigerungsraten. 2020 meldeten noch fast die Hälfte der neun untersuchten Länder zum Teil spürbare Rückgänge für die Verkaufszahlen von Büchern.

Grafik: GfK Entertainment | Der internationale Buchmarkt 2021.
Grafik: GfK Entertainment | Der internationale Buchmarkt 2021.

Besonders für den französischen Buchmarkt war 2021 ein sehr gutes Jahr. Nach einem Minus von 2,1 Prozent in 2020 legte der Buchmarkt in Frankreich um 21,2 Prozent zu. Auch in Deutschland kehrte sich das Umsatzminus von -2,5 ins Positive auf +2,9 Prozent. Die Niederlande (+7,7 Prozent), die Schweiz (+6,5 Prozent) und das belgische Flandern (+4,9 Prozent) schlossen das Jahr mit einstelligen Zuwächsen ab.

Weitere Ergebnisse der GfK-Studie: Die Durchschnittspreise für Bücher sind in vielen Ländern gestiegen. In Deutschland um +3,8 Prozent. Der Markt für Comics ist für einen großen Teil für die steigenden Gesamtmarkt-Umsätze verantwortlich. Im Neun-Länder-Durchschnitt nahmen die Verkäufe mit Comics um fast die Hälfte zu. An die Spitze der genreübergreifenden Jahrescharts Der schaffte es der 39. "Asterix"-Band "Asterix und der Greif" in Frankreich, Schweiz und Wallonien. Mangas und Manhwas konnten vielerorts um über 100 Prozent zulegen.

Die Corona-Pandemie lässt Leser und Leserinnen wieder mehr Ratgeber und Sachbücher zu den Themen Gesundheit, Lebenshilfe, Politik, Psychologie und Esoterik lesen. In zwei Drittel der analysierten Regionen konnten Kinder- und Jugendbücher noch höhere Zugewinne verzeichnen als der Buchmarkt insgesamt. Neben Bestsellerautoren wie Jeff Kinney (Gregs Tagebuch) oder Kiera Cass (Selection) fanden auch Bücher von YouTubern wie dem Italiener Lyon Gamer oder dem Spanier Mikecrack reißenden Absatz.

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2022-03 > Bücher: Es wird wieder mehr gelesen, Comics der Verkaufsschlager
Autor: Ronald Matta, 16.03.2022 (Update: 16.03.2022)