Notebookcheck

Canonical: Fotos des Edge-Smartphones aufgetaucht

Dem geplanten Ubuntu-Smartphone Edge bleiben nur noch fünf Tage. Bis dahin muss Entwickler Canonical etwa 20 Millionen US-Dollar via Crowdfunding erzielen oder das Edge wird nie das Licht der Welt erblicken. Fotos eines Prototyps sollen Investoren motivieren.

Vielleicht nicht die ganze Welt, aber ziemlich viele Techniknerds starren gebannt auf Canonicals Eintrag auf der Crowdfunding-Website Indiegogo. Innerhalb eines Monats sollten dort 32 Millionen US-Dollar gesammelt werden, um das High-End Smartphone „Edge“ mit Ubuntu-Betriebssystem finanzieren zu können (wir berichteten). Bislang sind etwas mehr als 10 Millionen US-Dollar für das Projekt zur Verfügung gestellt worden. Ein respektables Ergebnis, aber ob man in fünf Tagen, bis zum 21. August, an weitere 22 Millionen US-Dollar herankommen wird, bleibt fraglich.

Ob nun etwas aus dem Edge wird oder nicht – es zeigt auf jeden Fall, wohin die Entwicklung der Smartphones auf lange Sicht gehen könnte. Das Edge ist nicht nur ein Smartphone, sondern es ersetzt einen PC, wenn man es an einen externen Bildschirm anschließt. Der schnellste Vierkern-Prozessor, der bei Release verfügbar wäre, 4 GB Arbeitsspeicher und ein interner Speicher von 128 GB sprechen für sich. Das 4,5 Zoll Display sollte (oder doch soll?) von Saphirglas geschützt werden – das nach Diamant zweithärteste Material der Welt.

Auf XDA DevCon 2013 in Miami präsentierte Canonical einen Prototyp, der dem Designkonzept recht genau entspricht. Adam Outler war vor Ort und hat die folgenden Fotos vom Gerät öffentlich geteilt:

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2013-08 > Canonical: Fotos des Edge-Smartphones aufgetaucht
Autor: Andreas Müller, 16.08.2013 (Update: 16.08.2013)