Notebookcheck

Canonical: Ubuntu Edge Smartphone mit High-End-Specs angekündigt

Der Sponsor des Nischen-Betriebssystems Ubuntu, Canonical, hat das Luxus-Smartphone Ubuntu Edge angekündigt. Es soll einen Desktop-PC ersetzen können und wartet entsprechend mit High-End-Leistungsdaten auf, die die Konkurrenz hinter sich lassen. Das gilt auch für den Preis.

Das Ubuntu Edge soll „den schnellsten Vierkern-Prozessor“ bieten. Darüber hinaus 4 GB Arbeitsspeicher und eine 128 GB SSD-Festplatte – bislang unerreicht in einem Smartphone. Der 4,5 Zoll Bildschirm kommt nur mit kleiner HD-Auflösung, aber mit angeblich besonders guter Helligkeit und Farbdarstellung. Das Display soll durch Saphirglas geschützt werden, das man nur mit Diamanten zerkratzen kann. Der Bildschirm sollte also einem Kontakt mit dem Schlüsselbund in der Hosentasche widerstehen können.

Die Technik steckt in einem Unibody aus texturiertem, amorphen Metall. Ein Dual-LTE-Chip ist mit an Bord. Ferner geplant sind Stereo-Lautsprecher mit HD-Audio, zwei Mikrofone („Dual-Mic Recording“) und aktive Lärmkompensation („Active Noise Cancellation“). Der Lithium-Ionen-Akku kommt ebenfalls mit einer Besonderheit daher: Silizium-Nanopartikel dienen als Anode. Dadurch soll der Akku eine drei Mal so hohe Kapazität ermöglichen wie herkömmliche Li-Ion-Akkus. Mit nur einem Betriebssystem wird sich das Gerät nicht begnügen: Neben Android und der mobilen Ubuntu-Variante kann man auch auf die Desktop-Version umschalten, wenn man das Ubuntu Edge über HDMI an einem Monitor verbindet.

Ob das Ubuntu Edge überhaupt erscheinen wird, ist dennoch eine offene Frage. Das Projekt wird nämlich über die Crowdfunding-Plattform Indiegogo finanziert. Canonical wird das Smartphone nur in einer limitierten, exklusiven Auflage im Mai 2014 auf den Markt bringen, wenn die Unterstützer bis zum 21. August dieses Jahres insgesamt 32 Millionen US-Dollar dafür aufbringen. Bislang wurden immerhin nach einem Tag schon eine Million US-Dollar für das Projekt zur Verfügung gestellt.

Die Investoren bekommen für ihr Geld je nach Beitrag eines oder mehrere der High-End-Smartphones zugeschickt. Ein Exemplar gibt es ab einem zeitlich befristeten Betrag von 600 US-Dollar zu ergattern. Der finale Endpreis soll bei 830 US-Dollar liegen. Wer gerade knapp bei Kasse ist, dem erlaubt das Ubuntu Edge immerhin einen Vorgeschmack darauf, was Smartphones eines Tages bieten könnten.

Ein Konzeptentwurf des Ubuntu Edge (Bild: Canonical)
Ein Konzeptentwurf des Ubuntu Edge (Bild: Canonical)
An einen Bildschirm angeschlossen, soll das Edge das volle Ubuntu-Betriebssystem bieten (Bild: Canonical)
An einen Bildschirm angeschlossen, soll das Edge das volle Ubuntu-Betriebssystem bieten (Bild: Canonical)
Drei Lagen aus feinsten Materialien, das Ubuntu Edge braucht Investoren (Bild: Canonical)
Drei Lagen aus feinsten Materialien, das Ubuntu Edge braucht Investoren (Bild: Canonical)
Understatement im Design und ein klares Statement beim Preis, Ubuntu Edge (Bild: Canonical)
Understatement im Design und ein klares Statement beim Preis, Ubuntu Edge (Bild: Canonical)

Unsere unabhängige Redaktion wird durch Werbung bezahlt. Wir zeigen Lesern die geringst-mögliche Menge an Ads, jedoch sehen Adblock-Nutzer mehr und qualitativ schlechtere Werbung. Bitte schalten Sie Ad-Blocker ab.

Quelle(n)

Das Ubuntu Edge bei indiegogo.com: http://www.indiegogo.com/projects/ubuntu-edge

Redakteur gesucht!

Du bist ein hochmotivierter und treuer Leser von Notebookcheck und willst mitgestalten? Dann bewirb dich jetzt!
Wir suchen die Besten für unser Team!

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft, ob im privaten Blog, Foren oder per social Media!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2013-07 > Canonical: Ubuntu Edge Smartphone mit High-End-Specs angekündigt
Autor: Andreas Müller, 22.07.2013 (Update: 23.07.2013)