Notebookcheck

Canonical: Ubuntu Touch in 3-Minuten-Video vorgestellt

Ubuntu Touch vereint Funktionen von Windows 8.1 und Android mit eigenen Ideen (Bild: Eigenes)
Ubuntu Touch vereint Funktionen von Windows 8.1 und Android mit eigenen Ideen (Bild: Eigenes)
Ubuntu-Entwickler Canonical hat sein neues mobiles Betriebssystem Ubuntu Touch in einem dreiminütigen Video vorgestellt. Der Android-Herausforderer läuft auf einem Meizu MX3.

In einem neuen Video (siehe unten) präsentiert Canonical die Grundfunktionen des neuen Ubuntu-Touch-Betriebssystems für Smartphones. Auf den ersten Blick erinnert Ubuntu Touch an Android: Man kann per Wischgeste zwischen verschiedenen Seiten des Homescreens wechseln, Anwendungen werden via Berührung von App-Logos geöffnet und oben lässt sich eine Benachrichtigungsleiste herunterziehen. Bei näherer Betrachtung werden deutliche Unterschiede erkennbar. So gibt es nicht nur eine Benachrichtigungsleiste, sondern sechs verschiedene. Man muss eines der Symbole oben berühren, etwa „Akku“, „Uhrzeit“, „Nachrichten“ oder „Internet“ und dann nach unten wischen, um die zugehörige Benachrichtigungsleiste einzublenden. Oben befindet sich außerdem ein Lupen-Symbol für die Suche, mit der man das Smartphone durchsuchen kann.

Die verschiedenen Homescreen-Seiten sind nach Funktionen geordnet, etwa „Musik“, „Apps“, „Videos“ und „Bücher“. Es gibt im Grunde nur einen „herkömmlichen“ Homescreen. Aktive Anwendungen werden in diesem Homescreen angezeigt und lassen sich dort beenden. Von links kann man eine Leiste mit den wichtigsten Grundfunktionen einblenden, die an die Leiste mit aktiven Anwendungen von Windows 8.1 erinnert. Von dort aus kann man etwa Anrufe tätigen und Nachrichten schreiben. Insgesamt läuft Ubuntu Touch flüssig, nur beim Starten von Anwendungen ist eine kurze Bedenkzeit auszumachen.

Das Meizu MX3 (wir berichteten) ist bei Amazon.de auch für Deutschland gelistet. Es handelt sich um ein Flaggschiff-Smartphone für rund 500 Euro. Das 5,1 Zoll große Super-AMOLED-Display hat eine ungewöhnliche Auflösung von 1.800 x 1.080 Pixeln. Als Prozessor dient ein Octa-Core-Chip namens Exynos 5410 mit 4 x 1,6 GHz Cortex-A15-Kernen und 4 x 1,2 GHz Cortex-A7-Kernen. 2 GB RAM stehen dem Prozessor zur Seite. Als Betriebssystem dient in diesem Modell noch das Android-basierte Flyme OS 3.0 von Meizu. Hinten ist eine 8-MP-Kamera angebracht und vorne eine 2-MP-Kamera. Der interne Speicher beträgt 32 GB und ist nicht erweiterbar. Der fest verbaute Akku hat eine eher bescheidene Kapazität von 2.400 mAh, dürfte aber vom stromsparenden AMOLED-Display profitieren.

Das Meizu MX3 soll angeblich schon in ein paar Tagen erscheinen, allerdings mit Flyme OS und noch ohne Ubuntu Touch. Canonical plant die Veröffentlichung von Ubuntu Touch derweil für Ende 2014.

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2014-04 > Canonical: Ubuntu Touch in 3-Minuten-Video vorgestellt
Autor: Andreas Müller, 14.04.2014 (Update: 14.04.2014)