Notebookcheck

Dreamcom 10

Ausstattung / Datenblatt

Dreamcom 10
Dreamcom 10
Bildschirm
15.4 Zoll 16:10, 1680 x 1050 Pixel, spiegelnd: nein
Gewicht
3.5 kg
Preis
1700 Euro
Wird verkauft in der Region
DACH

 

Preisvergleich

Bewertung: 75% - Gut
Durchschnitt von 2 Bewertungen (aus 3 Tests)
Preis: 55%, Leistung: 65%, Ausstattung: 65%, Bildschirm: 65% Mobilität: 55%, Gehäuse: 70%, Ergonomie: 80%, Emissionen: 80%

Testberichte für das Dreamcom 10

Klappe hoch
Quelle: Computerbild Deutsch
Das Dreamcom 10 kostet bei Notebook.de inklusive der Dockingstation und einer 160-GByte-Festplatte 2000 Euro. Gemessen am hochauflösenden Display, am Alleinstellungsmerkmal ausfahrbares Display und der Möglichkeiten, die die Dockingstation bietet, ist das nicht überteuert.
Einzeltest, online nicht verfügbar, Lang, Datum: 01.08.2009
Bewertung: Leistung: 80% Ausstattung: 80% Bildschirm: 80% Mobilität: 80% Ergonomie: 90% Emissionen: 80%
70% Dreamcom 10 personal
Quelle: Notebookjournal Deutsch
Über die Kategorisierung dieses Notebooks diskutierte die Redaktion intensiv. Die Entscheidung es den Multimedia-Notebooks zu zuordnen fiel leicht. Viele Anschlüsse, eine leistungsstarke Grafikkarte sowie Multimedia-Tasten (Skype Taste) sprechen dafür . Problematisch dagegen waren die Testwerte und deren Auswirkungen. Dieses Notebook ist mit Dockingstation im Paket für 800 Euro erhältlich, kann aber auch ohne betrieben werden. So haben wir die Testwerte ohne Dockingstation in die Punktzahl einfließen lassen.
70, Preis 70, Leistung 50, Ausstattung 50, Display 50, Mobilität 30, Verarbeitung 70, Ergonomie 70
Einzeltest, online verfügbar, Lang, Datum: 30.03.2009
Bewertung: Gesamt: 70% Preis: 70% Leistung: 50% Ausstattung: 50% Bildschirm: 50% Mobilität: 30% Gehäuse: 70% Ergonomie: 70%
80% Notebook mit ausfahrbarem Display
Quelle: Notebook / Organizer / Handy - 3-4/09 Deutsch
Immer häufiger kommen Notebooks als Desktop-Replacement zum Einsatz. Ärgerlich ist dabei allerdings das Display, das zu einem verkrampften Blick nach unten zwingt. Nicht so beim Dreamcom 10. Es verfügt über ein Display, das sich nach oben ausfahren lässt. Stärken: Ausziehbares Display; Gute Tastatur; Gut erweiterbar. Schwächen: Recht teuer.
Gut, Ergonomie gut, Preis schlecht
Einzeltest, online nicht verfügbar, Länge unbekannt, Datum: 01.02.2009
Bewertung: Gesamt: 80% Preis: 40% Ergonomie: 80%

Kommentar

ATI Mobility Radeon HD 2600: DirectX 10 Konkurrent der 8600M GS mit zahlreichen Videofunktionen (Avivo HD). In Spielen jedoch teilweise deutlich schneller. Diese Karten können nur sehr alte und sehr anspruchslose 3D Spiele flüssig darstellen.  Anwendungen wie Office, Internet surfen, Bildbearbeitung oder (SD) Videoschnitt sind jedoch ohne große Einschränkungen möglich. » Weitere Informationen gibt es in unserem Notebook-Grafikkartenvergleich und der Benchmarkliste.
Intel Core 2 Duo: Core Duo Nachfolger mit längerer Pipeline und 5-20% Geschwindigkeitszuwachs bei 0.5 - 3 Watt mehr Stromverbrauch.
Der Notebook Core 2 Duo ist baugleich mit den Desktop Core 2 Duo Prozessoren, jedoch werden die Notebook-Prozessoren mit niedrigeren Spannungen und geringerem Frontsidebus Takt betrieben. Von der Leistung bleiben gleichgetaktete Notebooks deswegen (und auch wegen der langsameren Festplatten) 20-25% hinter Desktop PCs.
T7800: Der Core 2 Duo T7800 ist baugleich zum schnellen Core 2 Extreme jedoch mit geringerem Stromverbrauch und fixem Multiplikator (nicht übertaktbar).» Weitere Infos gibt es in unserem Prozessorvergleich Vergleich mobiler Prozessoren und der Prozessoren Benchmarkliste .
15.4":
15-16 Zoll ist die Standard-Displaygröße für Notebooks und bietet die größte Produktvielfalt.  Große Bildschirmgrößen ermöglichen höhere Auflösungen und/oder man Details besser erkennen (zB größere Schrift). Kleinere Display-Diagonalen dagegen verbrauchen weniger Energie, sind oft billiger und ermöglichen handlichere, leichtere Geräte.
» Prüfen Sie in unserer DPI Liste, welche Displays wie fein aufgelöst sind.
3.5 kg:
Ein solches Gewicht ist für Notebooks mit 17-Zoll Display normal. Für 15 Zoll-Notebooks ist das schon etwas zu schwer. Das Gewicht ist akzeptabel für Geräte, die eher auf stationären Betrieb als Mobilität ausgerichtet sind.

Dreamcom: 2002 wurde Dreamcom in der Schweiz gegründet und versucht eine internationale Vermarktung aufzubauen, vor allem im deutschsprachigen Raum. Die Marktanteile sind sehr gering. Das Unternehmen fokussierte sich bisher auf ergonomisch optimierte Notebooks.
75%: Diese Bewertung ist schlecht. Die meisten Notebooks werden besser beurteilt. Als Kaufempfehlung darf man das nicht sehen. Auch wenn Verbalbewertungen in diesem Bereich gar nicht so schlecht klingen ("genügend" oder "befriedigend"), meist sind es Euphemismen, die eine Klassifikation als unterdurchschnittliches Notebook verschleiern.
» Lesen Sie auch unsere Notebook-Kaufberatung.
Preisvergleich

Dreamcom 10 bei Ciao

Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > Externe Tests > Dreamcom 10
Autor: Stefan Hinum (Update:  9.07.2012)