Notebookcheck

Futuremark: 3DMark Time Spy DirectX-12-Benchmark releast

Futuremark: 3DMark Time Spy DirectX-12-Benchmark releast
Futuremark: 3DMark Time Spy DirectX-12-Benchmark releast
Der DirectX-12-Benchmark 3DMark Time Spy von Futuremark ist ab sofort auf Steam und direkt bei Futuremark auf der Webseite verfügbar. Time Spy ist als kostenloses Update für alle Windows-Versionen erhältlich.

Futuremark hat 3DMark Time Spy releast. Ab sofort ist der DirectX 12 basierte Test für alle Windows-Versionen des 3DMark Benchmarks, inklusive der 3DMark Basic-Edition und der Steam-Demo als kostenloses Update erhältlich. Mit seiner eigenen DirectX-12-Engine unterstützt Time Spy unter anderem neue Features wie Asynchronous Compute, Explicit Multi-Adapter und Multi-Threading.

Zum Launch von 3DMark Time Spy macht Futuremark auch ein paar spezielle Offerten:

  • Bis 23. Juli lässt sich 60 Prozent sparen, denn die 3DMark Advanced Edition kostet bis dahin nur knapp 10 US-Dollar.
  • Besitzer einer 3DMark Advanced Edition können 50 Prozent sparen und bis zum 23. Juli für nur rund 5 US-Dollar upgraden.

Hier die Übersicht über die aktuell erhältlichen Versionen der 3DMark Benchmark-Suite:

  • 3DMark Basic Edition / Steam Demo: kostenlos, Basis-Benchmarks mit einer Reihe von Tests, inklusive Time Spy und Fire Strike.
  • 3DMark Advanced Edition: Der neue Preis ab 23. Juli beträgt nicht mehr 24,99 sondern 29,99 US-Dollar. Die 3DMark Advanced Edition schaltet alle Benchmarks frei und enthält unter anderem Fire Strike Ultra, den API Overhead-Feature-Test und auch den neuen Stress-Test. Zum weiteren Featureset dieser Version zählen auch alle Time-Spy-Tests, individuelle Settings, interaktive Leistungsgraphen und die Möglichkeit, Ergebnisse offline abzuspeichern.
  • 3DMark Time Spy Upgrade: Für 9,99 US-Dollar erhalten Kunden, die 3DMark Advanced Edition vor dem 14. Juli 2016 gekauft haben die Möglichkeit, zusätzliche Features und Einstellmöglichkeiten freizuschalten. Das Upgrade ist aber nicht notwendig, um den Time Spy Benchmark selbst laufen zu lassen.
  • 3DMark Professional Edition (POA): 3DMark Professional Edition isr das Lizenzmodell für den kommerziellen Einsatz. Diese Version bietet zusätzliche Features wie die Unterstützung von Kommandozeilen-Parametern und Scripting, erweiterte Stress-Test-Optionen, ein Image-Quality-Tool, Offline-Ergebnisse und eine Exportfunktion der Testergebnisse (XML).
Die Low-Level-Grafik-API DirectX 12 wurde mit Windows 10 eingeführt, reduziert Prozessor-Overhead und erlaubt eine effizientere Nutzung moderner GPU-Architekturen. Eine DirectX 12 basierte Game-Engine kann im Vergleich zu früheren DirectX-Versionen mehr
Die Low-Level-Grafik-API DirectX 12 wurde mit Windows 10 eingeführt, reduziert Prozessor-Overhead und erlaubt eine effizientere Nutzung moderner GPU-Architekturen. Eine DirectX 12 basierte Game-Engine kann im Vergleich zu früheren DirectX-Versionen mehr Objekte, Texturen und Effekte auf das Display zaubern. Wie viel mehr zeigt die Tabelle oben. Der Vergleich zwischen Time Spy (DirectX 12) mit Fire Strike (DirectX 11) zeigt die Unterschiede.

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2016-07 > Futuremark: 3DMark Time Spy DirectX-12-Benchmark releast
Autor: Ronald Tiefenthäler, 15.07.2016 (Update: 15.07.2016)
Ronald Matta
Ronald Matta - Senior Editor News - @RonaldTi
Tech Journalist, Passionate Photographer, Fulltime Geek. Electronics + Gadgets Reviewer, Writing about Technology. FB, G+ and Twitter Aficionado. All Digital.