Notebookcheck Logo

Ghost Path Riot: Leicht E-MTB mit Fazua-Motor

Dem Ghost Path Riot sieht man den Elektroantrieb kaum an
Dem Ghost Path Riot sieht man den Elektroantrieb kaum an
Leicht E-Mountainsbikes sind aktuell voll im Trend. Einen neuen Vertreter liefert Ghost mit dem Path Riot. Das Enduro hat Dank Fazua Ride-60-Antrieb 60 Nm-Drehmoment. Der Motor zeichnet sich aber auch durch sein geringes Gewicht aus.

Nur 17,5 Kilogramm soll das neue Ghost Path Riot in der Top-Ausstattungslinie LTD wiegen. Damit fällt das vollgefederte Rad in die aktuell sehr beliebte Kategorie der Leicht E-MTBs. Diese Räder sollen die Leichtigkeit und das Fahrgefühl eines klassischen, nicht motorbetriebenen Mountainbikes mit der extra Portion Power eines E-Bikes verbinden. Um möglichst nahe am klassichen Mountainbike zu sein, hat Ghost das Path Riot gemeinsam mit dem Riot ohne Elektroantrieb entwickelt, die Rahmenkonstruktion soll identisch sein, mit Ausnahme des etwas dickeren Unterrohrs, dass Akku und Motor aufnimmt. Daher entspricht die Geometrie der des ebenfalls angebotenen Riot CF. 

Als Antrieb kommt der neue, extra für dieses Gebiet entworfene, Fazua Ride 60 zum Einsatz. Dieser Mittel-Motor soll mit einem geringen Gewicht überzeugen, dennoch aber namensgebend bis zu 60 Nm-Drehmoment leisten. Zudem soll das Gefühl beim Pedalieren dem auf einem Rad ohne E-Antrieb extrem ähnlich sein, wenn der Fahrer den Motor abstellt oder über 25 km/h beschleunigt. Der Akku ist 430 Wh groß und kann durch einen 210 Wh großen Range-Extender erweitert werden, der in einen Flaschenhalter passt.

Der Rahmen des Path Riot besteht aus Carbon, das Rad rollt auf 29 Zoll reifen und bietet vorne 160, am Heck 140 Millimeter Federweg. Ghost bietet drei verschiedene Ausstattungsvarianten an. Das günstigste "Advanced" kommt mit Fox Performance-Federelementen, die Schaltkomponenten sind eine Mischung aus SLX und XT, gebremst wird mittels Formula Cura 4 Scheibenbremse. Das mittlere "Full Party" federt mit Fox Factory-Elementen, schaltet mit Shimano XT- und XTR-Komponenten und rollt auf leichteren Syntace Laufrädern. Die Topausstattung geht auch beim Fox-Fahrwerk in die vollen mit nochmals höherwertigeren Elementen, Anbauteile sind oftmals aus Carbon und die Schaltkomponenten sind durchweg aus Shimanos XTR-Serien. Das Topmodell hat eine UVP von 10.000 Euro, das "Full Party" liegt bei 8.500 Euro und der "Advanced"-Einstieg in die Path Riot Serie kostet 7.000 Euro. Im Frühjahr 2023 sollen die Räder auf den Markt kommen.

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
.170
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2022-09 > Ghost Path Riot: Leicht E-MTB mit Fazua-Motor
Autor: Benedikt Winkel, 17.09.2022 (Update: 17.09.2022)