Notebookcheck

HP: Neue Low-Cost Stream Notebooks

HP: Neue Low-Cost Stream Notebooks
HP: Neue Low-Cost Stream Notebooks
HP bringt seine neueste Generation der Stream Notebooks auf den Markt, die auf den Niedrigpreisbereich abzielen und den Chromebooks die Kunden ausspannen sollen.

HP, der zweitgrößte PC-Hersteller, bringt sein Lineup an Stream PCs auf den neuesten Stand. Die Stream Notebooks sollen im Privatkundenmarkt das unterste Preissegment abdecken und unter anderem Chromebooks Konkurrenz machen, die Stream Notebooks laufen alle mit Windows.

Zu den genauen Spezifikationen hält sich HP bisher sehr bedeckt. Vermutlich sind die neuen Modelle wieder mit Intel Atom-basierten CPUs sowie eMMC Speicher ausgestattet.  Insgesamt bringt man drei neue Modelle auf den Markt:

  • Stream 11 (ab 1.25 kg, 18 mm dick)
  • Stream 11 x360 (ab 1.35 kg, 19.8 mm dick)
  • Stream 14 (ab 1.44 kg, 17.9 mm dick)

Als besondere Features führt HP unter anderem die durchgängige Nutzung von 2x2 AC-WLAN Modulen an, sowie die neuen Farbvarianten Lila und Blau als Ergänzung zu den existierenden Modellen in in Weiß und Schwarz (Schwarz nur das x360).

Laut HP Deutschland sollen die neuen Stream Laptops ab September in Deutschland erhältlich sein, zu den deutschen Preisen gibt es hingeben noch keine Angabe. In Amerika sollen sie ab 200 US-Dollar starten.

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2016-08 > HP: Neue Low-Cost Stream Notebooks
Autor: Benjamin Herzig, 12.08.2016 (Update: 12.08.2016)
Benjamin Herzig
Benjamin Herzig - Editor
Ab 2010 habe ich mich mehr und mehr mit Technologie beschäftigt, insbesondere Notebooks haben es mir seitdem angetan. Klar, dass ich sehr schnell auf die detaillierten Tests von Notebookcheck stieß. Mit der Zeit habe ich mehr und mehr über Notebooks gelernt und angefangen, in Foren und Blog-Seiten kleine Reviews zu Notebooks zu schreiben. Um während des Studiums Geld dazu zu verdienen habe ich mein Hobby dann zum Beruf gemacht und stieß 2016 zum Team von Notebookcheck hinzu, mein persönliches Interesse liegt insbesondere bei Business-Notebooks.