Notebookcheck

In eigener Sache: Rating Update auf v7 gelauncht

Kleiner Hinweis, große Wirkung: Notebookcheck Rating Update auf v7
Kleiner Hinweis, große Wirkung: Notebookcheck Rating Update auf v7
Die Entwicklung bei Notebooks und Smartphones schreitet stetig voran, wenn auch zunehmend in kleineren Schritten. Nach dem letzten Update im Herbst 2016 steht eine erneute Überarbeitung des Bewertungsalgorithmus für unsere Tests an. Ab sofort wechseln wir auf Rating Version v7. Welche Konsequenzen das hat, erfahren Sie hier.

Seit dem letzten Major-Update (v6) unserer Testbewertung hat sich im Notebook- und Smartphone-Segment einiges getan. So wurden etwa neue Prozessoren und neue Grafikkarten (Nvidia Turing) gelauncht und in den Geräten eingesetzt. Die leistungsstärksten Vertreter ihrer Klassen konnten in Folge unsere 100-Prozent-Marke bereits vereinzelt durchstoßen. Gleichzeitig beobachteten wir allerdings auch verstärkt Throttling-Tendenzen, die in Zukunft verstärkt in das Rating einfließen sollen.

Aber nicht nur in Sachen Leistung gab es Veränderungen. Notebooks und Smartphones mit besonders dünnen Bildschirmrahmen setzen sich durch, neue Kommunikationsfeatures (WiFi 6, 5G, Bluetooth 5.0/5.1) finden zunehmend Einzug in den Geräten, die Akkulaufzeiten verbesserten sich tendenziell und bei Smartphones konnten insbesondere die verbauten Kameras an Qualität beträchtlich zulegen. Mit dem Rating-Update von v6 auf v7 wollen wir all diese Punkte in unseren kommenden Testbewertungen berücksichtigen. Zudem wird auch die Spreizung zwischen durchschnittlichen Geräten und sehr guten Devices etwas erhöht.

Da ein direkter Vergleich der Rating-Versionen v6.x zu v7.x zufolge der teils grundlegend unterschiedlichen Bewertungsmethoden nicht möglich ist, werden wir die besten Vertreter ihrer Klasse in den Toplisten zufolge der neuen v7-Kriterien neu bewerten. Nur so ist ein fairer Vergleich mit kommenden Spitzenmodellen möglich.

Folgend die wichtigsten Punkte des Rating-Updates in der Übersicht:

  • Gehäuse
    Screen-to-Body-Ratio wird in der Subwertung Gehäuse berücksichtigt
  • Konnektivität
    WiFi 6, 5G, Bluetooth 5.0/5.1, Wireless Charging, HDR und erweiterte
    GPS-Funktionen werden in der Subwertung Konnektivität berücksichtigt
  • Akkulaufzeit
    Anpassen der Wertungsgrenzen
  • Display
    Anpassen der Wertungsgrenzen
  • Spiele- und Anwendungsleistung
    Anpassen der Wertungsgrenzen, geänderte Berücksichtigung von Throttling
  • Audio
    Neue Bewertungsmethodik auf Basis einer automatischen Frequenzanalyse
  • Kamera
    Neue Bewertungsmethodik auf Basis einer automatischen Bildanalyse

Quelle(n)

eigene

Alle 11 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2019-09 > In eigener Sache: Rating Update auf v7 gelauncht
Autor: J. Simon Leitner,  2.09.2019 (Update:  2.09.2019)
J. Simon Leitner
J. Simon Leitner - Founder, Editorial Director
Nach meinem Studium an der TU-Wien widmete ich mich als Mitbegründer vollends dem Projekt Notebookcheck. Seit Commodore C64 und Atari 1040 ST sind Computer fester Bestandteil meiner täglichen Aktivitäten. Neben neuen Technologien, im speziellen Elektromobilität, gehört mein Interesse auch der Architektur und Bautechnik.