Notebookcheck Logo

Interceptor: Dieses Board mach aus dem Raspberry Pi ein NAS, Router oder Mini-PC

Interceptor: Ein neues Carrier-Board für das Raspberry Pi Compute Module
Interceptor: Ein neues Carrier-Board für das Raspberry Pi Compute Module
Mit dem Interceptor ist ein besonders kompaktes Carrier-Board für das Raspberry Pi Compute Module 4 verfügbar. Vom Hersteller wird auch eine eigene Linux-Distribution angeboten.

Der Raspberry Pi 4 ist ein überaus vielseitig einsetzbarer Computersystem, wobei mit dem Raspberry Pi Compute Module auch eine besonders kompakte und stark integrierbare Variante des Einplatinenrechners bereitsteht. Der geringe Platzbedarf wird auch und insbesondere durch die Einsparung von den üblichen Ports etwa für USB und Ethernet erreicht, stattdessen müssen diese im Bedarfsfall in eine nutzbare Form konvertiert werden. In der Praxis können dazu auch kommerziell erhältliche Carrier-Boards genutzt werden, welche die benötigten Anschlüsse bereitstellen.

Beim Interceptor handelt es sich um ein solches Board, welches ab sofort vorbestellbar ist. Dabei bietet das Carrier-Board Platz für ein Raspberry Pi Compute Module 4. Das Board besitzt einen JMB585-PCIe-zu-SATA-Controller, welches die Anbindung von bis zu fünf SATA-Festplatten oder -SSDs erlaubt. Dabei können diese auch in einem Software-RAID 0, 1, 5, 6 oder 10 betrieben werden, wodurch sich das Carrier Board auch für den Betrieb des Raspberry Pi CM4 als NAS eignet. Für die Nutzung (auch) als Router spricht das Vorhandensein von gleich vier Gigabit-Ethernet-Ports. Der Hersteller stellt eine Debian 11-Variante mit ZFS-Support bereit - damit sollte sich etwa ein NAS recht einfach realisieren lassen.

Für externe Speichermedien oder Zubehörteile sind zwei USB 2.0-Ports verbaut, wobei zwei weitere USB 2.0-Anschlüsse in Form von Headern bereitstehen. Für die Ausgabe von Bildinhalten sind zwei HDMI 2.0-Ports verantwortlich, welche die Bildausgabe auch bei 4K-Auflösung mit 60 Bildern in der Sekunde unterstützen. Die Versorgung mit elektrischer Energie soll über einen Standard-ATX-Verbinder mit 24 Pins erfolgen. Für die Anbindung von Lüftern stehen drei Anschlüsse zur Verfügung. Der 8-Pin-Anschluss erlaubt etwa die Anbindung von LEDs zur Anzeige des Betriebszustandes, für Erweiterungen sind zwei FFC-Verbinder installiert.

Das Interceptor Carrier Board kann ab sofort zu einem Preis von 99 Dollar zuzüglich Versand und eventueller Einfuhrabgaben vorbestellt werden. Die Auslieferung der nächsten Vorbesteller-Runde soll Ende März erfolgen.

Das Waveshare Mini Base Board bei Amazon kaufen (Affiliate-Link) 

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
.170
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2022-02 > Interceptor: Dieses Board mach aus dem Raspberry Pi ein NAS, Router oder Mini-PC
Autor: Silvio Werner, 26.02.2022 (Update: 25.02.2022)