Notebookcheck

Kommentar: Die "Notch" des iPhone X ist kein tolles Design. Warum wird sie also imitiert?

Historisch gesehen ist Apple für seine Designinnovationen bekannt, was viele verständlicherweise zur Imitation inspiriert. Doch es ist umstritten, ob die "Notch" des iPhone X als solches Feature gesehen werden kann. Die Eile der Smartphone-Hersteller, sie zu imitieren, ist daher umso mehr verwirrend.
Sanjiv Sathiah, 👁 Douglas Black, Felicitas Krohn (übersetzt von Katherine Bodner), 🇺🇸

Bleibt der MWC 2018 für etwas Bestimmtes in Erinnerung, dann wird es nicht die Präsentation des Galaxy S9 und S9+ sein, welche ihren Vorgängern sehr ähnlich sehen, sondern die enorm hohe Anzahl von krassen Android-Nachahmern, welche die "Notch" des iPhone X kopiert haben. Asus, Leagoo, Oukitel und Blackview haben alle die Notch sinnlos abgekupfert. Eigentlich wurde auch ein Gerät namens LG G7 auf dem MWC mit Notch präsentiert; diese Designkopie wurde dann aber angeblich zugunsten eines vollständig neuen Designs verworfen. Leider wurde der Platz des LG G7 scheinbar bereits von einem anderen Smartphone eingenommen, dem Oppo R15 (und seinem Design-Zwilling, dem OnePus 6). Somit wächst die Liste von hirntoten Nachahmern weiter. Warum sage ich "hirntot"? Weil die iPhone-X-Notch ein Design-Kompromiss ist, keine Innovation.

Die Notch des Essential PH1
Die Notch des Essential PH1

Die iPhone-X-Notch war bereits bei der Einführung des Smartphones kontrovers - nicht aufgrund ihrer Face-ID-Technologie, sondern weil sie in das User Interface hineinragt. Vor Kurzem kritisierte Sonys Head of Design, Kaz Tajima, im Interview mit der Herald Sun die Notch genau dafür, und meinte, Sony wäre Apple hier nicht gefolgt, weil "eine Einkerbung im Display immer die User Interface beeinträchtigt. Wir versuchen wenn möglich bei einer rechteckigen UI zu bleiben, weil wir den Content respektieren möchten."

Andere Kritiker der Notch nannten dasselbe Argument: Sie ist vielleicht auffällig (und unterscheidet sich somit von anderen Möchtegern-Vollbild-Geräten auf dem Markt), dies aber auf Kosten der User Experience. Ironischerweise legte Apple, vielleicht mehr als andere Unternehmen, bisher immer besonderen Wert darauf, eine kompromisslose User Experience zu bieten. Die Einführung eines Design-Elements wie "Notch" mit dem alleinigen Ziel, das Gerät einzigartiger zu machen (was womöglich durch die Entfernung seines vorherigen Erkennungsmerkmals, des Home-Buttons, nötig wurde), ist für Apple sehr ungewöhnlich. Apples Rettung ist die Technologie, die sich hinter der Notch befindet. Damit begründet das Unternehmen seinen Eingriff in die UI. Dennoch ist die Notch eine Entscheidung, die umso ironischer ist, weil Apple bisher damit prahlte, Technologien zu entwickeln, welche die User Experience nicht beeinträchtigen. Das iPhone X geht genau in die entgegengesetzte Richtung.

Das iPhone-X-True-Depth-Kamerasystem
Das iPhone-X-True-Depth-Kamerasystem

Einer der Gründe, warum ich den Notch-Nachmachern so negativ gegenüberstehe, ist, dass die Möchtegern-iPhone-Xs, abgesehen vom Aussehen, wirklich keinen guten Grund für eine solche Entscheidung haben. Der offizielle Name, den Apple der Notch gegeben hat, ist das "True-Depth"-Kamerasystem. Sie ist der Teil der Hardware, der das biometrische Authentifikationssystem, Face ID, ermöglicht, und enthält einen Proximity-Sensor, einen Infrarotstrahler, der in der Lage ist, 30.000 unsichtbare Punkte auf das Gesicht des Nutzers zu projizieren, eine Infrarotkamera, einen Flutstrahler, einen Umgebungslichtsensor, eine 7-MP-Kamera plus Lautsprecher und Mikrofon. Wie Sie an dem Bild oben erkennen können, wurde sehr viel Technologie in die iPhone-Notch hineingepackt. Die Geräte mit Notch, die den MWC überschwemmt haben, haben nicht so viel zu bieten - sie sind nur mit einer Vorderkamera, einem Lautsprecher und den üblichen Sensoren ausgestattet.

Das Asus Zenfone 5 mit ... normalem Kamerasystem?
Das Asus Zenfone 5 mit ... normalem Kamerasystem?

Aus technischer Hinsicht gibt es für diese Nachmacher-Smartphones fast keinen Grund dafür, Notch zu haben, da keine auf dem MWC ausgestellten Notch-Smartphones ein 3-D-Gesichtserkennungssystem bieten. Die Meisten inkludieren auf der Rückseite einen Fingerabdrucksensor, ihre Notches sind aber mit keinerlei technologischen Spezialitäten ausgestattet. Diese Unternehmen haben die Notch nur imitiert, um eine Notch wie Apple zu haben. Am Schlimmsten ist, dass Asus, während er gleichzeitig schamlos die iPhone-X-Notch imitiert, versucht hat, Apple lächerlich zu machen, und den Hersteller "das Obst-Unternehmen" genannt hat.

Glücklicherweise zeigen die Entwickler von Xiaomi und Vivo etwas mehr Vorstellungsvermögen. Auch wenn der allgemeine industrielle Trend in Richtung Geräte mit randlosem Bildschirm geht, haben es dessen Designer geschafft, originell zu bleiben. Das Mi Mix 2S von Xiaomi hat seinen eigenen Zugang zur Platzierung der Frontkamera gefunden, und stellt die Kamera in eine kleine Ecke des Bildschirms. Vivos unglaubliches Apex-FullView-Concept-Phone kann mit einer ausklappbaren Frontkamera sowie mit einem tollen, frischen Design punkten, und zeigt somit, dass Hersteller mit ein wenig Vorstellungskraft Apple nicht unbedingt auf Schritt und Tritt folgen müssen - vor allem nicht bei den fragwürdigen Details.

Xiaomis Mi Mix 2S hat für seine Kamera eine winzige Einkerbung an der oberen rechten Displayecke
Xiaomis Mi Mix 2S hat für seine Kamera eine winzige Einkerbung an der oberen rechten Displayecke

Es ist vielleicht sinnvoll, Designelemente zu imitieren, die das Smartphone-Erlebnis verbessern - Apple hat das in der Vergangenheit womöglich besser gemacht, als andere Unternehmen, und Produkte oft "neu erfunden", um die User Experience zu verbessern. Was das Notch-Phänomen auf dem MWC besonders unerhört macht, ist nicht das komplette Missachten des geistigen Eigentums, sondern, dass viele Smartphone-Hersteller, in der Eile, mit dabei zu sein, eine schlechte Designentscheidung imitiert haben, die Apple womöglich aufgezwungen wurde, weil sie ein Erkennungsmerkmal durch ein anderes ersetzen mussten, nicht weil es die User Experience verbessert.

Alle 4 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > Tests > Notebook Testberichte > Kommentar: Die "Notch" des iPhone X ist kein tolles Design. Warum wird sie also imitiert?
Autor: Sanjiv Sathiah,  9.03.2018 (Update: 19.05.2020)
Sanjiv Sathiah
Editor of the original article: Sanjiv Sathiah - News Editor - @t3mporarybl1p
Ich war von dem Tag an, als mein Vater mich mit meinem ersten Computer (einem Apple) bekannt machte, von der Technik besessen. Seitdem interessiere ich mich besonders für alles, was mit Apple zu tun hat, aber auch für jede andere Computerplattform, die ich in die Hände bekomme, und experimentiere gerne damit - ich bin der definitive Early Adopter! Ich war schon immer daran interessiert, wie wir Technologie nutzen können, um unser Leben zu gestalten und zu verbessern, zuletzt habe ich sie für die Aufnahme, das Mischen und das Mastering meiner ersten Platte, Acuity - Nature | Nurture, verwendet.