Notebookcheck

MSI: Neue Notebooks der Serien GT und GE mit Haswell gezeigt

Auf einem Preview-Event zur Computex präsentiert MSI Neuigkeiten zu den Gamingnotebooks der GE- und GT-Serie. Wir waren vor Ort und haben uns die Laptops mit der nächsten Generation an Intel- und Nvidia-Komponenten angeschaut.

Die Computex ist ein Heimspiel für MSI, findet sich doch in Taiwan statt, dem Hauptsitz des Unternehmens. Vorab lud der Hersteller diesmal schon ausgewählte Journalisten zu einem Preview-Event ein und stellte die Neuerungen bei den High-End- und Midrange-Modellen der GT- und GE-Serie vor. MSI hat dabei viel Feedback aus der Gamingszene berücksichtigt um seine Laptops zu optimieren.

GT-Serie

Im altbekannten Gehäuse mit nur minimalen Änderungen präsentiert sich auch die nächste Generation der Gamer-Top-Modelle. 15,6- oder 17,3 Zoll-Varianten bietet MSI hier an. An Bord ist ein matter Full-HD-Bildschirm und ein Gamer-Keyboard von Steelseries mit speziellem Layout, beispielsweise rückt die Windows-Taste nach rechts, um ein versehentliches Betätigen unwahrscheinlich zu machen. Zudem sollen vier Dynaudio-Lautsprecher pro Notebook für exzellenten Sound sorgen. Im Inneren hat sich noch mehr getan:

  • Hardware aus dem High-End-Range der neuen Generation von Intel (Haswell) und Nvidia.
  • Super RAID 2: Waren bisher zwei mSATA-SSDs im RAID 0-Verbund für exzellente Transferraten beim Massenspeicher verantwortlich, lassen sich nun gleich drei mSATA-SSDs bündeln und damit die Lese- und Schreibgeschwindigkeit auf bis zu 1.500 MByte pro Sekunde erhöhen.
  • Cooler Boost 2: CPU und GPU werden über eine Thermalbridge miteinander verbunden. Das gestattet es, weiterhin nur einen Lüfter zu nutzen und dessen Drehzahl optimal zu regulieren, selbst wenn nur eine der beiden Komponenten stark beansprucht wird. Das macht es erstmals auch möglich, Modelle mit Intel "Extreme Edition" CPUs anzubieten.
  • Killer-Netzwerkchip mit Doubleshot, der den Netzwerkstrom sowohl im WLAN als auch LAN analysiert und auf Gaming optimiert.
  • Matrix Display: Drei Monitoranschlüssen (VGA, Display Port und HDMI), die gleichzeitig und zusätzlich zum eingebauten Bildschirm genutzt werden können.
  • Diverse Overclocking-Funktionen.

GE-Serie

Die GE-Serie ist unterhalb der GT-Serie positioniert. Sie erhält ein neues Chassis aus Aluminium mit dezenterem Look als bei der GT-Serie und hat nun ebenfalls eine beleuchtete Tastatur. Hier lassen sich die Farben aber nicht einstellen, die Tastatur leuchtet ausschließlich in einem dezenten Blau. Ein roter Rand umgibt das Chassis das hauptsächlich aus matten Oberflächen besteht, lediglich der Deckel hat eine hochglänzende Beschichtung. Der Bildschirm ist ebenfalls matt. Einige technische Neuerungen gibt es auch hier:

  • Gaming Tastatur mit blauer Beleuchtung und Anti-Ghosting (bis zu 10 Eingaben gleichzeitig erkannt).
  • Hardware aus der Mid- und High-End-Range der neuen Generation von Intel und Nvidia.
  • Super RAID: Die erste Generation der Technologie mit zwei mSATA-SSDs ist nun auch in der GE-Serie verfügbar und ermöglicht Übertragungsgeschwindigkeiten von bis zu 1.000 MByte pro Sekunde. Auch günstigere Modelle können nachträglich mit mSATA-SSDs aufgerüstet werden, MSI bietet hierfür eine Anleitung im Internet.
  • Killer-Netzwerkchip, der den Netzwerkstrom auf Gaming optimiert.

Zur Computex wird es Anfang Juni sicher noch weitere Bilder und Informationen zu den Geräten geben. Wir halten Sie auf dem Laufenden.

Die MSI GT-Serie kommt im altbekannten Gehäuse daher.
Die MSI GT-Serie kommt im altbekannten Gehäuse daher.
Auch eine Tastatur mit speziellem Gaming-Layout ist wieder an Bord.
Auch eine Tastatur mit speziellem Gaming-Layout ist wieder an Bord.
Weiterhin lässt sie sich in drei Zonen individuell beleuchten.
Weiterhin lässt sie sich in drei Zonen individuell beleuchten.
Der Bildschirm ist matt und läst mit 15,6 Zoll auf.
Der Bildschirm ist matt und läst mit 15,6 Zoll auf.
Im Inneren kommen zahlreiche neue und weiterentwickelte Technologien zum Einsatz.
Im Inneren kommen zahlreiche neue und weiterentwickelte Technologien zum Einsatz.
Beispielsweise sind CPU und GPU nun über eine Heatpipe verbunden – so kann der Lüfter effizienter genutzt werden.
Beispielsweise sind CPU und GPU nun über eine Heatpipe verbunden – so kann der Lüfter effizienter genutzt werden.
Auch die unterhalb positionierte GE-Serie hat nun eine beleuchtete Tastatur.
Auch die unterhalb positionierte GE-Serie hat nun eine beleuchtete Tastatur.
Andere Farben als Blau sind hier nicht möglich.
Andere Farben als Blau sind hier nicht möglich.
Die gehört zum neuen Chassis, das dezenter ausfällt als bei der GT-Serie.
Die gehört zum neuen Chassis, das dezenter ausfällt als bei der GT-Serie.
Das Gehäuse aus Aluminium ist großteils matt, nur der Deckel glänzt.
Das Gehäuse aus Aluminium ist großteils matt, nur der Deckel glänzt.
15,6 und 17,3 Zoll sind die Größen für die beiden Modelle GE60 und GE70.
15,6 und 17,3 Zoll sind die Größen für die beiden Modelle GE60 und GE70.
Auch hier gibt es ein mattes Full-HD-Display.
Auch hier gibt es ein mattes Full-HD-Display.
Sowie die Möglichkeit, mSATA-SSDs zu einem superschnellen RAID 0-Verbund zu koppeln.
Sowie die Möglichkeit, mSATA-SSDs zu einem superschnellen RAID 0-Verbund zu koppeln.
Auf der Computex gibt es sicher noch mehr über die neuen Modelle zu erfahren.
Auf der Computex gibt es sicher noch mehr über die neuen Modelle zu erfahren.
 

Quelle(n)

Eigene

Alle 1 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2013-05 > MSI: Neue Notebooks der Serien GT und GE mit Haswell gezeigt
Autor: Florian Wimmer, 19.05.2013 (Update: 22.05.2017)
Florian Schmitt
Florian Schmitt - Managing Editor Mobile
Als ich 12 war, kam der erste Computer ins Haus und sofort fing ich an rumzubasteln, zu zerlegen, mir neue Teile zu besorgen und auszutauschen – schließlich musste immer genug Leistung für die aktuellen Games vorhanden sein. Als ich 2009 zu Notebookcheck kam, testete ich mit Leidenschaft Gaming-Notebook, seit 2012 gilt meine Aufmerksamkeit vor allem Smartphones, Tablets und Zukunftstechnologien.