Notebookcheck

Maingear: Nomad 17 Gaming-Notebook mit GTX 680M Grafikkarte

Der US-Hersteller Maingear präsentierte am 30.9.2012 seinen neuen Gaming Boliden Nomad 17. Das 17-Zoll Notebook will sich durch individuelle Konfigurationen und Hochleistungskomponenten von der Konkurrenz abheben.

Die Firma Maingear, die maßgeschneiderte Desktop-PCs, Notebooks und Workstations verkauft, brachte vor einigen Tagen einen neuen Gaming-Laptop auf den Markt. Dieses kann beginnend vom Intel Core i5 mit 2,6 GHz bis hin zum Intel Core i7 Quadcore mit bis zu 3,8 GHz und einer Nvidia GTX 675 oder GTX 680 ausgerüstet werden. Die Käufer können den Arbeitsspeicher mit bis zu 32 Gbyte DDR3-1600 versehen und sich für eine zusätzliche 60 Gbyte SSD für das Betriebssystem zu Gunsten eines schnelleren Bootvorgangs entscheiden. Die Haupt-Festplatte kann entweder eine konventionelle 500 Gbyte Seagate Festplatte mit 7200 RPM oder, wenn gewünscht, bis hin zu einer 600 Gbyte SSD sein. Um Raid 0 oder Raid 1 zu betreiben, kann eine zweite identische Festplatte anstatt der SSD für den schnelleren Start verbaut werden.

Das 16:9 FullHD LED Display wird als matter Bildschirm eingesetzt. An weiteren Komponenten sind standardmäßig ein Memory Card Reader, ein 8x DVD Dual Layer Burner, bei Bedarf ein 6x Blu-ray Burner, On-board Gigabit Ethernet und ein Intel Centrino Wlan-Adapter mit Bluetooth integriert. Hier kann man zu einem Bigfoot Networks Killer aufrüsten. Außerdem ist High Definition Audio und eine 2,0 Mpixel Webcam verbaut. Der Akku mit 76,96 Wh Kapazität kann nicht angepasst werden.

Das verwendete Barebone könnte das MS 1762 Chassis sein, welches schon durch andere Notebooks bekannt ist, z.B. durch das MSI-GT70, oder durch das One M73-2N als Desktop-Replacement für 1000 Euro. Wird das Nomad 17 vergleichbar zum One M73 konfiguriert, ist allerdings ein Preisvorteil für das One erkennbar.

Auch verschiedene Garantie-Updates werden angeboten, die alle auch in Deutschland verfügbar sein sollen (Achtung: die europäischen Gewährleistung gilt für eingeführte Ware nicht). So wird etwa bei Festplattenfehlern einfach die Ersatzkomponente zugeschickt. Bei Motherboard-Defekten kann das Notebook unter Garantie-Anspruch zurück geschickt werden.

Der Preis beginnt bei 1599 Dollar an und kann bis zu 4500 Dollar anwachsen. In Europa wird das Nomad 17 nicht verkauft, allerdings kann man sich für einen Aufpreis von stolzen 250 Dollar den Laptop liefern lassen. Dabei sollte beachtet werden, dass zufolge Einfuhrumsatzsteuer und Zoll hohe zusätzliche Kosten entstehen. 

Technische Spezifikationen:

Prozessor: bis zur 3. Generation Intel i7-3840QM
Grafikkarte: Nvidia GeForce GTX 675M oder 680M
Display: 17,3 Zoll FullHD LED 1920 x 1080 (16:9), matt
Arbeitsspeicher: bis zu 32 GByte DDR3-1600
Hard Drive: bis zu 750 GByte 7200 RPM SATA oder 600 GByte SSD
Laufwerk: entweder 8x DVD oder 6x Blu-ray
Netzwerkadapter: On-board Gigabit Ethernet
Wireless Netzwerkadapter: Intel Centrino oder Bigfoot Networks Killer
Betriebssystem: Windows 7 Home Premium bis Windows 7 Ultimate
Batterie: 76,96 Wh 8-Zellen Li-Akku, austauschbar
Anschlüsse: 1 HDMI out, 1 DVI out, 2 USB 2.0, 3 USB 3.0, 1 1394 Firewire
Abmessungen: 5,33 x 28,83 x 42,8 cm
Gewicht: 3,8 kg
Preis: ab 1599 Dollar (ca. 1240 Euro)

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2012-10 > Maingear: Nomad 17 Gaming-Notebook mit GTX 680M Grafikkarte
Autor: Michael Skiba,  2.10.2012 (Update:  4.10.2012)