Notebookcheck

Reflecta x11-Scan digitalisiert Dias und Foto-Negative

Reflecta x11-Scan digitalisiert Dias und Foto-Negative.
Reflecta x11-Scan digitalisiert Dias und Foto-Negative.
Wer noch Fotoschätze auf Dias und/oder Foto-Negativen hat und diese digitalisieren will, für den hat Reflecta ab Mitte Dezember den neuen Dia- und Film-Scanner Reflecta x11-Scan im Sortiment. Der 14-MP-Scanner erzeugt interpolierte Scans von bis zu 22 MP. Gescannt werden können unterschiedliche Dias sowie Negativ- und Schwarzweiß-Filme.

In vielen Schubläden und Schachteln verstecken sich noch Foto- und Dia-Schätze aus alten Zeiten. Wer seine Dias und Foto-Negative zeitgemäß archivieren und zu neuem Leben erwecken will, für den bietet Reflecta mit dem neuen x11-Scan einen weiteren Dia- und Film-Scanner an. Der Reflecta x11-Scan digitalisiert analoge Bildquellen wie Dias und Fotofilme kinderleicht und ohne die Unterstützung eines Computers. Der Reflecta x11-Scan ist voraussichtlich ab Mitte Dezember zu einem UVP von 169 Euro erhältlich.

Der Reflecta x11-Scan integriert ein 5 Zoll großes IPS-Display mit einer Auflösung von 960 x 540 Pixeln, über den zusätzlich zur Automatik, vor dem Scanvorgang die Belichtung und Farbwiedergabe manuell korrigiert werden können. Dank des integrierten HDMI-Ausganges kann der x11-Scan zudem auch problemlos an einen externen Monitor oder Flachbildfernseher angeschlossen werden.

Scans in der nativen Auflösung des 14-MP-CMOS-Sensors mit 4.320 x 2.880 Pixeln erledigt der Reflecta x11-Scan in weniger als 2 Sekunden. Interpoliert schafft der x11-Scan eine maximale Scanauflösung von 5.856 x 3.904 Pixeln (22 MP). Gescannt werden können Positive sowie Negativ- und Schwarzweiß-Filme der Typen 110 Film, 126 Film oder 135 Film. Film- und Diahalter für 35 mm-Filmstreifen sowie für gerahmte Dias (5 x 5 cm) gehören zum Lieferumfang. Die Halter für 110 Film und 126 Film sind optional erhältlich.

Sobald gerahmte Dias oder Negativstreifen mit Hilfe der Halter in den Scanner eingeschoben werden, können sie sofort auf dem Display betrachtet und ausgewählt werden, wobei Negative direkt als Positive dargestellt werden. Durch einen einzigen Knopfdruck lassen sich die Bilder als JPEG-Datei direkt auf einer SD/SDHC-Karte (integrierter Kartenslot bis 32 GB) speichern. Über die integrierte USB Typ-C-Schnittstelle ist es zudem möglich, die fertigen Scans direkt auf einen Computer zu übertragen. Die Stromversorgung erfolgt über das mitgelieferte USB-C-Netzteil (5 V/1 A).  

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2019-12 > Reflecta x11-Scan digitalisiert Dias und Foto-Negative
Autor: Ronald Matta,  5.12.2019 (Update:  5.12.2019)
Ronald Matta
Ronald Matta - Senior Editor News - @RonaldTi
Tech Journalist, Passionate Photographer, Fulltime Geek. Electronics + Gadgets Reviewer, Writing about Technology. FB, G+ and Twitter Aficionado. All Digital.