Notebookcheck

Samsung: Bestellungen für Notebook-Komponenten halbiert

Samsung hat seine Komponentenaufträge für den Bereich Notebooks im September 2013 deutlich reduziert. Laut Zulieferbetrieben in Asien hat Samsung die Bestellungen auf die Hälfte der ursprünglichen Liefermenge zusammengestrichen.

Auch vor Samsung macht die Flaute im PC-Geschäft nicht halt. Während Smartphones und Tablets weiterhin boomen, muss der südkoreanische Elektronikriese bei den Notebooks auf eine weiter sinkende Nachfrage reagieren. Berichten aus taiwanischen Zulieferbetrieben zufolge, hat Samsung daher die Bestellungen für Notebook-Komponenten im September 2013 rund halbiert.

Weiterhin berichten taiwanische Medien übereinstimmend, dass Samsung wohl auch seine Prognose für das Gesamtliefervolumen bei den Notebooks im Jahr 2013 nach unten korrigieren muss. Ging Samsung bei früheren Schätzungen noch von einem Wachstum von 15 bis 20 Prozent bei dem globalen Absatzvolumen über das Gesamtjahr aus, so sollen in diesem Jahr lediglich 13 Millionen Notebooks ausgeliefert werden.

Das entspricht im Vergleich zu den 13,8 Millionen Notebooks im Jahr 2012 einer Abnahme um 5,8 Prozent. Derzeit wird der Großteil der Samsung-Notebooks in den Werken von Suzhou in China produziert. Nachdem Samsung vergangenes Jahr auch die Partnerschaft mit Compal Electronics beendet hatte, stellt Samsung seine Notebooks inzwischen wieder selbst her.

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2013-09 > Samsung: Bestellungen für Notebook-Komponenten halbiert
Autor: Ronald Tiefenthäler, 16.09.2013 (Update: 16.09.2013)
Ronald Matta
Ronald Matta - Senior Editor News - @RonaldTi
Tech Journalist, Passionate Photographer, Fulltime Geek. Electronics + Gadgets Reviewer, Writing about Technology. FB, G+ and Twitter Aficionado. All Digital.