Notebookcheck Logo

Samsung: Galaxy Note 10.1 (2014) mit Performanceproblemen

Teaser
In der internationalen Fachpresse sind die ersten Reviews des neuen Galaxy Note 10.1 aufgetaucht. Während das Display gelobt wird, scheint es Performanceprobleme zu geben. Das Note 10.1 erscheint in den nächsten Tagen.

Das neue Galaxy Note 10.1 ist mit einem in Benchmarks blitzschnellen Exynos Octacore-Prozessor mit 1,9 GHz Taktung und 3 GB Arbeitsspeicher ausgestattet. Der Bildschirm bietet die vom Nexus 10 bekannte Auflösung von 2.560 x 1.600 Pixeln. Angesichts dieser High-End-Technik würde man eine rasante Performance erwarten. Mehrere Technikmagazine sind sich jedoch einig, dass das Note 10.1 Schwierigkeiten mit der Performance hat.

Brad Molen von Engadget.com schreibt zum Beispiel in seinem Test: „Übergänge und Animationen waren abgehackt; das Display reagierte nicht immer zügig; und es kam zu oft vor, dass der Prozessor überfordert war, seinen Aufgaben nachzukommen. Das Tablet wurde noch langsamer, als wir anspruchsvollere Anwendungen ausführten.“ Molen ist sogar der Auffassung, das Nexus 10 sei schneller. Engadget ist keine Ausnahme. Dann Berg von The Verge entschied sich aufgrund der Performanceprobleme sogar für eine drastische Abwertung des Tablets auf durchschnittliche 6,4 von 10 Punkten. Auch er schreibt: „Wenn man das 10.1 und das Nexus 10 vom letzten Jahr nebeneinander benutzt, würde man niemals erraten, dass das letztere vor einem Jahr herausgekommen ist. Das ältere Nexus 10 fühlte sich schneller an.“

Matthew Miller von ZDNet.com kritisiert ebenfalls die Performance und hält das iPad 4 für überlegen. Engadget vermutet, die Performanceprobleme könnten etwas mit dem neuen Exynos-Chip zu tun haben. Allerdings testete Phonearena.com die Version mit dem Snapdragon 800 Prozessor und stellte ebenso gelegentliche Hänger fest, die allerdings als weniger dramatisch angesehen wurden. Trotzdem liegt es wahrscheinlich an Samsungs Benutzeroberfläche TouchWiz. Das heißt, dass Softwareupdates die Performanceprobleme vielleicht lösen könnten. Das wäre jedenfalls zu erwarten, denn wenn laut Endgadget nicht einmal Asphalt 8 und Riptide GP 2 flüssig laufen – das Xperia ZL mit dem älteren Snapdragon S4 Pro hat keine Probleme mit beiden Spielen auf höchsten Einstellungen – dann wird das vielen Kunden gar nicht gefallen.

Ferner wurden der hohe Preis von hierzulande rund 540 Euro beklagt und eine nicht hinreichende Integration des S-Pen. Die Akkulaufzeit fällt ebenso kürzer aus als jene des iPad 4. Auf der Haben-Seite sind das gute Display und die akkurate Handschrifterkennung zu verzeichnen. Mal sehen, ob Samsung in Deutschland das Gerät bereits mit einem Softwareupdate ausliefert, das die Performanceprobleme behebt.

Quelle(n)

Alle 4 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
.170
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2013-10 > Samsung: Galaxy Note 10.1 (2014) mit Performanceproblemen
Autor: Andreas Müller,  4.10.2013 (Update:  4.10.2013)