Notebookcheck

Sharp: Neue IGZO-Bildschirme mit hoher Pixeldichte angekündigt

Sharp hat neue Panels für Notebooks angekündigt, die bald in Massenproduktion gehen sollen. Die Basis bildet die von Sharp entwickelte IGZO-Technologie. Bei einer Diagonale von 14 Zoll sind bis zu 262 PPI (Pixeldichte) möglich.

Eine Displayauflösung jenseits von Full-HD (1.920 x 1.080 Pixel) kommen in Mode. Den Anfang machte das Apple MacBook Pro 15 mit Retina-Display. Bei einer Diagonale von 15,4 Zoll löst die Anzeige mit 2.880 x 1.800 Pixel auf. Daraus ergibt sich eine Pixeldichte von 220 PPI. Mittlerweile bieten aber auch andere Hersteller entsprechende Notebooks an. Beispiele sind das Chromebook Pixel (12,85 Zoll @ 2.560 x 1.700 Pixel) oder das bisher noch nicht erhältliche Asus UX51VZ-DB115H (15,6 Zoll @ 2.880 x 1.620 Pixel).

Sharp hat nun drei neue IGZO-Panels vorgestellt. Insgesamt bietet das Unternehmen drei beliebte Formfaktoren an. 11,6 Zoll für Ultrabooks und andere Ultra-Thins mit einer Auflösung von 2.560 x 1.440 Pixel (WQHD, 253 PPI), 14 Zoll für Mainstream-Geräte und Multimedia-Notebooks mit 3.200 x 1.800 Pixel bei einer Pixeldichte von erstaunlichen 262 PPI und natürlich ein größeres 15,6-Zoll-Panel mit gleicher WQHD+-Auflösung. Aufgrund der Diagonale beträgt die Pixeldichte hier aber „nur“ 235 PPI.

Damit legt Sharp den Grundstein für extrem hohe Auflösungen bei komenden Geräten. Angesichts der angebotenen Größen fällt aber auch auf, dass etwa Apple nur das 11,6-Zoll-Panel nutzen könnte (MacBook Air 11). 

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2013-05 > Sharp: Neue IGZO-Bildschirme mit hoher Pixeldichte angekündigt
Autor: Felix Sold, 19.05.2013 (Update: 19.05.2013)