Notebookcheck

Samsung: 13,3-Zoll-Anzeige mit 3.200 x 1.800 Pixel und 276 PPI vorgestellt

Nach Sharp präsentiert auch Samsung ein hochauflösendes Panel für kommende Notebooks respektive High-End-Ultrabooks. Bei einer Diagonale von 13,3 Zoll werden 3.200 x 1.800 Pixel dargestellt. Dies entspricht einer Pixeldichte von 276 PPI.

Im Rahmen der in Vancouver stattfindenden SID Display Week wird der südkoreanische Konzern Samsung die neusten Produkte aus eigener Entwicklung präsentieren. Darunter auch ein 13,3-Zoll-Panel für kommenden Notebooks beziehungsweise Ultrabooks. Bei einer Auflösung von 3.200 x 1.800 Pixel (WQXGA+) soll die Anzeige 30 Prozent energieeffizienter arbeiten. Die Pixeldichte beträgt 276 PPI (Pixel Per Inch). Erst vergangene Woche hat Sharp neue IGZO-Displays mit hoher Pixeldichte angekündigt.

Das Apple MacBook Pro 13 mit Retina-Bildschirm löst bei gleicher Größe „nur“ mit 2.560 x 1.600 Pixel auf (227 PPI). Auch das Toshiba KIRAbook 13 (2.560 x 1.440 Pixel, 221 PPI) oder das etwas kleinere Google Chromebook Pixel (2.560 x 1.700 Pixel, 239 PPI) erreichen nicht die Werte der von Samsung ausgestellten Lösung. Insgesamt aber Meckern auf hohem Niveau, da wir immerhin über Auflösungen weit über dem aktuell stark verbreiteten Full-HD-Standard sprechen (1.920 x 1.080 Pixel).

Samsung selbst verrät noch nicht in welchen Geräten das Panel zum Einsatz kommen wird. Es ist aber davon auszugehen, dass zu Beginn ausschließlich hochpreisige High-End-Geräte in diesen Genuss kommen werden. Die ersten Endgeräte könnten etwa auf der IFA 2013 in Berlin vorgestellt werden. Die Messe öffnet am 6. September ihre Tore. 

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2013-05 > Samsung: 13,3-Zoll-Anzeige mit 3.200 x 1.800 Pixel und 276 PPI vorgestellt
Autor: Felix Sold, 21.05.2013 (Update: 21.05.2013)