Notebookcheck Logo

Sony: Verkaufsstopp des Xperia Tablet S aufgrund eines Produktionsfehlers

Teaser
Rund einen Monat nach dem Marktstart des Xperia Tablet S stoppt Sony den Verkauf des Gerätes. Grund ist ein Produktionsfehler in Form einer Lücke am Gehäuserand. Damit ist das Tablet nicht mehr spritzwassergeschützt. Es ist dadurch anfällig für Wasserschäden.

Das japanische Unternehmen Sony stoppt mit sofortiger Wirkung den Verkauf des seit Kurzem erhältlichen Xperia Tablet S. Der Grund für diese Maßnahme ist ein Produktionsfehler am Gehäuse. Ein Spalt zwischen Bildschirm und Chassis hebt den Spritzwasserschutz des Tablets auf. Laut der Nachrichtenagentur Reuters wird es dadurch anfällig für Wasserschäden. Sony hat die Fehlerquelle in einem chinesischen Werk anscheinend schon identifiziert. Wann das Xperia Tablet S wieder verkauft wird bleibt aber noch offen.

Wir hatten das Sony Xperia Tablet S bereits im Test. Das Handelsblatt hat passend zu diesem Thema schon erste Informationen für Besitzer dieses Gerätes veröffentlicht. Demnach soll Ende Oktober ein kostenloses Inspektions- und Reparaturprogramm verfügbar sein. Bis dahin sollte man das Gerät vor Wasser schützen. Nach eigenen Angaben sind seit dem Marktstart rund 100.000 dieses Modells ausgeliefert worden, von denen aber nur „einige Exemplare“ betroffen sein sollen. Nach „Antennagate“ und Scuffgate bei Apple hat Sony damit wohl ein wortwörtliches „Watergate“ erschaffen. Bitte nicht mit der Watergate-Affäre verwechseln!

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
.170
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2012-10 > Sony: Verkaufsstopp des Xperia Tablet S aufgrund eines Produktionsfehlers
Autor: Felix Sold,  6.10.2012 (Update:  7.10.2012)