Notebookcheck Logo

IFA 2022 | TP-Links High-End-WLAN-Router mit motorisierten Antennen soll dieses Jahr kommen

Der Archer AXE 200 bietet motorisierte Antennen. (Foto: Andreas Sebayang/Notebookcheck.com)
Der Archer AXE 200 bietet motorisierte Antennen. (Foto: Andreas Sebayang/Notebookcheck.com)
Mit neuen will TP-Link im High-End-Marktsegment zwei WLAN-Router positionieren. Einer davon bietet einen SFP+-Port. Der andere zeichnet sich vor allem durch seine bewegliche Antennenanordnung aus.

Im Zeitraum November/Dezember 2022 will TP-Link zwei WLAN-Router auf den Markt bringen. Die Modelle Archer AXE300 und AXE 200 Omni verwenden beide jeweils eine High-Endausstattung, unterscheiden sich aber im Detail. 

Beiden gemein ist die Möglichkeit, Wifi 6E auf dem 6-GHz-Band einzusetzen. Vorausgesetzt im Haushalt gibt es 6-GHz-Geräte, lässt sich dieses Band derzeit weitestgehend störungsfrei nutzen, da entsprechende Empfangsgeräte noch selten sind. Beide WLAN-Router nutzen zudem eine Quadcore-CPU mit einer Taktung von 2 GHz.

Das auffallendere Gerät ist der AXE 200 Omni. Der WLAN-Router wurde bereits im November 2021 auf dem US-Markt zur CES angekündigt und erscheint damit ein gutes Jahr später. Es handelt sich um einen Tri-Band-Router mit einer kombinierten Bandbreite über alle drei Radioeinheiten von rund 11 GBit/s (Brutto). Das Besondere sind aber die Antennen, die mit Motoren angesteuert sich in Richtung der Geräte ausrichten.

Wie der Hersteller auf der Ifa erklärte, geschieht dies aber mit einer gewissen Latenz. Zudem werden die Antennen nur in Richtung hoher Bandbreiten ausgerichtet. Läuft jemand mit normaler Smartphone-Nutzung am WLAN-Router vorbei, werden die Antennen diesem Gerät nicht folgen.

Das Gerät besitzt für schnelle Kabelkonnektivität zudem je einen 10GbE- und einen 2.5GbE-Anchluss (802.3bz alias NBase-T), die sich als WAN- oder LAN-Ports nutzen lassen. Die weiteren Anschlüsse bieten nur ein Gigabit pro Sekunde.

WLAN-Router mit SFP+-Port

Der AXE 300 ist in den meisten Bereichen besser ausgestattet, hat allerdings keine beweglichen Antennen. Insgesamt stecken in dem Gerät drei WAN-/LAN-Ports: Einmal 2.5GbE, einmal 10GbE per RJ45-Buchse sowie ein 10GbE-Kombiport. Bei Letzterem kann entweder der RJ45-Anschluss genutzt werden oder der Schacht für einen SFP+-Transceiver, um etwa Glasfaser- oder DAC-Kabel zu verwenden.

Des Weiteren bietet das Gerät vier gewöhnliche 1GbE-Anschlüsse.

Bei der Funkausstattung bietet der AXE 300 ebenfalls mehr Leistung. Die kombinierte Übertragungsleistung soll bei 15,6 GBit/s über insgesamt vier Funkeinheiten liegen. Die maximale Bandbreite für ein einzelnes Gerät liegt bei etwas unter 5 GBit/s, wie immer bei WLAN als Bruttoangabe. Zwei der Funkeinheiten arbeiten im 5-GHz-Band. Der AXE 300 gehört zudem zu den Onemesh-kompatiblen Geräten zum Aufspannen größerer WLAN-Installationen.

Zum Preis konnte sich TP-Link auf der Ifa noch nicht äußern. Es ist allerdings davon auszugehen, dass die WLAN-Router aufgrund der Ausstattung recht teuer werden.

Der AXE 300 hat einen SFP+-Port. (Foto: Andreas Sebayang/Notebookcheck.com)
Der AXE 300 hat einen SFP+-Port. (Foto: Andreas Sebayang/Notebookcheck.com)
Alle 2 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
.170
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2022-09 > TP-Links High-End-WLAN-Router mit motorisierten Antennen soll dieses Jahr kommen
Autor: Andreas Sebayang,  3.09.2022 (Update:  3.09.2022)