Notebookcheck

Testbericht Nexoc Osiris E701

Das 4,3kg schwere 17 Zoll Centrino Desktopreplacement punktet mit tollem Display und dank Geforce 6800go mit starker Performance und bleibt trotzdem noch etwas Mobil. Dank der vielen Multimediafunktionen (optionale TV Karte, Video, Kurztasten, ...) verdient es sich den Titel Multimedianotebook.

Nexoc Osiris E701
Nexoc Osiris E701

Gehäuse

Das Nexoc Osiris E701 basiert auf das Arima W810-DCX Barebone. Das grosse zweifarbige Plastikgehäuse ist gut verarbeitet und macht einen hochwertigen Eindruck. Trotzdem gibt es stellen, die bei leichtem Druck ein Knarren von sich geben. Ausserdem sitzt der entnehmbare Akku etwas wackelig. Die Displayscharniere scheinen stabil und halten das Display souverän jedoch höhrt man ein leises quietschen bei der Bedienung. Das Verschlusssystem funktioniert zwar gut, ist jedoch sehr schwergängig zu bedienen.

Die Gehäusefront dominieren die 7 Media-Tasten und das 3 farbige LCD Display, das Mediainformationen beim Abspielen wiedergibt. Die Kurztasten führen zum mitgelieferten Cyberlink Powercinema.

Die meisten Anschlüsse finden sich praktischerweise auf der Rückseite. Die USB Ports sind gut rund um das Gerät verteilt (2 links, 1 hinten, 1 rechts). Herausragend ist die Verwendung eines Drehrads zur Lautstärkenregelung (endlich wieder eine vernünftige Lösung, die immer funktioniert) und ein Parallel Port. Jetzt fehlt nur noch der alte Serielle Anschluss und wir haben unsere geliebten alten Anschlüsse zurück ;-). Eine genaue Auflistung der Anschlüsse finden sie im Benutzerhandbuch.

Schnittstellen des E701
Schnittstellen des E701

Eingabegeräte

Angenehm zu bedienende, grosse Tastatur.
Angenehm zu bedienende, grosse Tastatur.

Die Tastatur ist angenehm zu bedienen und überzeugt mit normalgrossen Tasten. Nur die Leertaste und die Entertaste sind verkleinert. Neben der Tastatur findet man einen eigenen Block mit den Pfeiltasten und den Textpositionierungstasten (Einfg, Pos1, ...).

Das relativ grosse Touchpad bietet 2 Klicktasten, die jedoch etwas wackelig verbaut sind. Das Touchpad selbst funktionierte in unserem Testgerät nicht sonderlich genau. Kleine Aussetzer liesen sich durch vermindern der Palmcheck (Handballen) Abfrage verhindern. Im nachinein hat sich jedoch herausgestellt, dass das Touchpad defekt war und wurde dann auch getauscht. Deshalb können wir jedoch keine Aussage über das Touchpad treffen.

Display

Das Display ist ganz klar das Highlight des Geräts. Das mit 1650 x 1050 Pixel aufgelöste 17" Breitbilddisplay zeigt eine gute maximale Helligkeit von 158 cd/m² und gute Blickwinkelwerte enttäuscht jedoch etwas mit seiner spiegelnden Oberfläche (schliesst Benutzung bei Sonneneinstrahlung im Freien aus, auch kann es in gut beleuchteten Büroräumen stören). Die Ausleuchtung mit 74% ist eher mäßig, da sie zum Rand (min. 117 cd/m²) stark abnimmt.

118 cd/m² 117 cd/m² 119 cd/m²
121 cd/m² 158 cd/m² 122 cd/m²
126 cd/m² 136 cd/m² 122 cd/m²
Ausleuchtung des Bildschirms

Das stark spiegelnde Breitbilddisplay zeigt eine gute Blickwinkelstabilität.
Das stark spiegelnde Breitbilddisplay zeigt eine gute Blickwinkelstabilität.
 

Leistung

Vergleich der Benchmarkwerte mit kürzlich getesteten Notebooks.
Vergleich der Benchmarkwerte mit kürzlich getesteten Notebooks.

Dank starkem Pentium M und leistungsfähiger NVidia Geforce Go 6800 Grafikkarte enttäuscht das Notebook auch leistungsmäßig nicht im Geringsten. Die meisten Spiele sind in höchsten Einstellungen spielbar (obwohl die neuesten in der nativen Auflösung des Displays schon etwas ruckeln).

Aquamark358,61 fps

Fear
Das brandneue Spiel von Sierra stellt höchste Anforderungen an die Grafikkarte. Dank Geforce 6800go kann man Fear in den Einstellungen high gut spielen. Hier die genauen Benchmarkergebnisse:
minimum: 58/59/70 fps (min/avg/max)
low: 58/59/63 fps
medium: 29/46/61 fps
high: 23/33/59 fps
max: 9/18/35 fps

Emissionen

Der dritte Lautsprecher auf der Unterseite verhilft dem Nexoc Laptop zu leichten Bässen.
Der dritte Lautsprecher auf der Unterseite verhilft dem Nexoc Laptop zu leichten Bässen.

Trotz seiner Grösse und des Gewichts ist die Benutzung des Nexoc Osiris E701 auf dem Schoß einwandfrei möglich (Testbericht wird gerade so getippt). Dies ist auch deshalb angenehm, da das Notebook sich ohne Last nur wenig erwärmt.

Unter Last erwärmt sich nur die linke Unterseite etwas störend. Trotzdem ist die Benutzung auf dem Schoß durchaus noch möglich. Die Oberseite bleibt immer noch relativ kühl. Dies spricht für das gute Abwärmesystem des Nexoc Osiris E701.

Lautstärke
Auch ohne Last läuft der liese Lüfter dauernd und bläst die warme Luft hinten mit einer Lautstärke von 40,2 dB heraus. Die Ansaugöffnungen befinden sich leider auf der Unterseite. Das macht die Benutzung auf einer weichen Unterlage problematisch.

Unter Volllast dreht der Lüfter noch etwas auf, jedoch ist der Unterschied kaum hörbar (gemessene 43,5 dB). Erwähnungswert ist ausserdem, dass der Lüfter in unserem Testgerät leise ratterte.

Lautsprecher
Die 3 Lautsprecher des E701 klingen klar und haben auch leichte Bässe (dank des Tieftöners auf der Unterseite). Trotzdem bleibt die gebotene Leistung subjektiv im Mittelmaß.

Akkulaufzeit

Das grosse Display und die starke Grafikkarte zollen bei der Akkulaufzeit ihren Tribut.

Battery Eater '05 Pro
Im Classic Test (3D Animation) hielt der Akku 1h 28 Minuten.

Stromverbrauch
Hier sieht man dann auch die Erklärung für die mäßigen Akkulaufzeiten. Die Geforce zieht einfach sehr viel Strom.
Minimal (ohne WLAN, min. Helligkeit, Powermizer): 33,2 Watt
Idle: 42,4 Watt
Volllast: 78 Watt

Fazit

Dank starker Grafikkarte und schnellem Prozessor liefert das Nexoc Osiris E701, mit einem Desktop vergleichbare, tolle Leistungswerte. Das Display ist, bis auf die Spiegelungen, angenehm zu betrachten und alles in Allem bleibt das Gerät für die gebotene Leistung recht kühl. Dies ist sicher auch dem dauernd laufenden mittellauten Lüfter anzurechnen, der als einer der negativen Aspekte gewertet werden kann. Unser Fazit: Ein empfehlenswertes Leistungsnotebook zum angemessenen Preis.

Vielen Dank der Firma BWD Computer, die uns freundlicherweise das Testgerät zur Verfügung gestellt haben. Hier kann man das Nexoc Osiris E701 bei ihnen beziehen.

Über den Testbericht bzw. das Notebook können sie in unserem Forum diskutieren. -> Forumseintrag Nexoc Osiris E701

Spezifikationen

Datenblatt

Nexoc Osiris E701
Prozessor
Intel Pentium M 760
Grafikkarte
Hauptspeicher
1024 MB 
, DDR2 SDRAM Single Channel
Bildschirm
17 Zoll 16:10, 1680 x 1050 Pixel, WSXGA+ TFT Display, spiegelnd: ja
Massenspeicher
80 GB - 0 rpm, 80 GB 
, Fujitsu MHT 2080AH, 8 MB Pufferspeicher, Ultra ATA/100: 80GB, 0rpm
Anschlüsse
4x USB 2.0, IEEE 1394 (Firewire), analoger Monitoranschluss, Parallelport, S/PDIF out, CIR/FIR, TV-out (S-Video), Video in, TV in, Audio in, SRS out, IrDA, Mikrofon, Kopfhöhrerausgang, Bluetooth, 3 Audio Ausgänge, PCMCIA Typ II
Abmessungen
Höhe x Breite x Tiefe (in mm): 35 x 392 x 290
Akku
, 65120 mWh
Sonstiges
Intel i915PM Rev. B1 (Alvisio) + ICH6-M, HDD: 80GB, 0rpm, Fujitsu MHT 2080AH, 8 MB Pufferspeicher, Ultra ATA/100, Realtek ALC880 Azalia I/F, NEC DVD+-RW ND-6650A,
Gewicht
4.3 kg
Preis
1599 Euro

 

Pro / Contra

Positiv

     

  • Display (Blickwinkel, Qualität)
  • Leistung

Negativ

     

  • spiegelndes Display
  • relativ lauter Lüfter auch ohne Last

Ähnliche Geräte

     

  • Nexoc Odin E803: Schweres DTR Gerät mit 6800go, 17" Display und Pentium 4 Prozessor
  • MSI Megabook 645: Leichtes, mobiles Gerät mit guter Leistung (6600go).
  • Nexoc Osiris ES606: Zwei Grafikkarten (6600go, Intel onboard) ermöglichen längere Akkulaufzeiten trotz guter Performance

Links zum Osiris E701

Nexoc Osiris E701
Nexoc Osiris E701

Preisvergleich

Geizhals.at/

Nexoc Osiris E701 (Pentium-M 770 2.13GHz, 512MB, 80GB)

Nexoc Osiris E701 (Pentium-M 760 2.00GHz, 512MB, 80GB)

Nexoc Osiris E701 (Pentium-M 750 1.86GHz, 512MB, 80GB)

Bewertung

Nexoc Osiris E701 - 31.08.2007
Klaus Hinum

Gehäuse
83%
Tastatur
85%
Pointing Device
65%
Konnektivität
96%
Gewicht
52%
Akkulaufzeit
66%
Display
84%
Leistung Spiele
96%
Leistung Anwendungen
94%
Temperatur
81%
Lautstärke
68%
Auf- / Abwertung
94%
Durchschnitt
80%
86%
Gaming - gewichteter Durchschnitt
Weitere Informationen über unsere Bewertung finden sie hier.

Werbung

Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > Tests > Notebook Testberichte > Testbericht Nexoc Osiris E701
Autor: Klaus Hinum (Update: 11.02.2014)
Klaus Hinum
Klaus Hinum - Founder, CTO - @klaushinum
Als Gründer von Notebookcheck und Tech-Enthusiast kümmere ich mich hauptsächlich um technische Themen und auch die Weiterentwicklung unserer Plattform. Direkt nach dem Doktorat in Informatik startete ich Vollzeit bei Notebookcheck durch.