Notebookcheck

Xiaomi: Redmi 2 Pro aus Metall aufgetaucht

Ein mögliches Xiaomi Redmi 2 Pro macht im Netz die Runde (Bild: Gizmochina)
Ein mögliches Xiaomi Redmi 2 Pro macht im Netz die Runde (Bild: Gizmochina)
Ein mögliches Xiaomi Redmi 2 Pro aus Metall ist auf ersten Fotos aufgetaucht. Die günstigen Xiaomi-Smartphones aus China können recht unproblematisch in Deutschland beim Importhändler gekauft werden.

Fotos von einem neuen Xiaomi-Phablet machen im Netz die Runde. Das Fachmagazin Gizmochina schreibt, es handle sich dabei wahrscheinlich um das Redmi 2 Pro, das Redmi 3 oder das Redmi 2S. Aufgrund von Unterschieden im Design ist es wohl nicht das kürzlich von Xiaomi selbst angeteaserte Redmi Note 2 Pro. Die Fotos des neuen Xiaomi-Phablets haben eine sehr hohe Qualität, was für einen Leak ungewöhnlich ist. Laut Gizmochina soll das Gerät bereits in ein paar Tagen veröffentlicht werden. Man erkennt ein goldfarbenes Gerät aus Aluminium mit einem Fingerabdruckscanner unter dem LED-Blitz. Unten sieht man einen herkömmlichen USB-Anschluss, also kein USB Type-C.

Es gibt noch keine Informationen über die technische Ausstattung des Smartphones. Laut Gizmochina darf man vielleicht den Octa-Core-Chip Mediatek MT6752 mit 2 GB RAM erwarten. Wie das Magazin bemerkt, ist das Design offenbar von den „Meizu Blue Charm“-Smartphones inspiriert. Es ist aber auch den Huawei-Phablets wie dem Huawei Ascend Mate 7 oder dem Mate S nicht gerade unähnlich. Die goldene Farbe ist gerade populär in China. Wie das Magazin Phonearena bemerkt, steht das Xiaomi Redmi 2 Pro für einen aktuellen Trend, auch Smartphones der Mittelklasse und sogar Einstiegsklasse aus Aluminium zu bauen. Meizu, Huawei und Samsung machen ebenso mit. Dabei hat das edel anmutende Metall einige Nachteile, wie die Tatsache, dass es leichter zerkratzt als Plastik und dass es häufig schlechtere Empfangsleistungen mit sich bringt.

Bei uns war etwa das erste Redmi Note im Test. Er erhielt eine Wertung von 80 Prozent. Die Software war teils sehr auf den chinesischen Markt ausgerichtet. Zudem sollte man bedenken, dass Garantiefälle eventuell teuer werden können. Der Netzteiladapter war ebenso mangelhaft. Kurz gesagt ist das Smartphone eigentlich für den chinesischen Markt gedacht und wer sich hier Smartphones aus China ordert, zahlt zwar weniger als für technisch vergleichbare Smartphones, die für den deutschen Markt angepasst wurden, aber muss sich gegebenenfalls mit einigen Nachteilen arrangieren. Man findet die Xiaomi-Smartphones im deutschen Preisvergleich.

Vermutlich das Xiaomi Redmi 2 Pro (Bild: Gizmochina)
Vermutlich das Xiaomi Redmi 2 Pro (Bild: Gizmochina)
Vermutlich das Xiaomi Redmi 2 Pro (Bild: Gizmochina)
Vermutlich das Xiaomi Redmi 2 Pro (Bild: Gizmochina)
Vermutlich das Xiaomi Redmi 2 Pro (Bild: Gizmochina)
Vermutlich das Xiaomi Redmi 2 Pro (Bild: Gizmochina)
Vermutlich das Xiaomi Redmi 2 Pro (Bild: Gizmochina)
Vermutlich das Xiaomi Redmi 2 Pro (Bild: Gizmochina)

Quelle(n)

Alle 1 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2015-11 > Xiaomi: Redmi 2 Pro aus Metall aufgetaucht
Autor: Andreas Müller, 19.11.2015 (Update: 19.11.2015)