Notebookcheck

ZUK: Smartphone Z2 Pro wird am 21. April vorgestellt

Möglicherweise zeigt dieses offizielle Teaserbild das ZUK Z2 Pro (Bild: ZUK via weibo.com/ideamagic)
Möglicherweise zeigt dieses offizielle Teaserbild das ZUK Z2 Pro (Bild: ZUK via weibo.com/ideamagic)
Das ZUK Z2 Pro wird offiziell am 21. April vorgestellt, wie der Hersteller bekanntgab. Der Vorgänger war auch in Deutschland erschienen. Das ZUK Z2 Pro soll angeblich High-End-Technik mitbringen.

Das Lenovo-Tochterunternehmen ZUK wird am 21. April das ZUK Z2 Pro vorstellen. Das geht aus offiziellen Teasern hervor. Außerdem hat ZUK ein Teaserbild veröffentlicht, das wahrscheinlich das ZUK Z2 Pro zeigt (siehe unten). Weitere offizielle Informationen gibt es noch nicht.

Davon hat sich die Gerüchteküche nicht einschüchtern lassen. Laut aktuellem Gerüchtestand bietet das Z2 Pro einen Qualcomm Snapdragon 820, der etwa auch im HTC 10 sein leistungsstarkes Unwesen treibt. Das Display mit unbekannter Größe löst mit 1.920 x 1.080 Pixeln auf. Es soll optionale Modelle mit 3 GB und 4 GB Arbeitsspeicher geben. Der interne Speicher beträgt 32 GB. Das Smartphone bringt eine 13-Megapixel-Hauptkamera und eine Fünf-Megapixel-Webcam mit. Als Betriebssystem könnte Android 6.0.1. dienen.

Der Vorgänger ZUK Z1 zeichnete sich durch eine gute Ausstattung zu einem günstigen Preis aus. In Tests erhielt das Smartphone Wertungen zwischen gut und sehr gut. ZUK hat das ZUK Z1 auch in Deutschland auf den Markt gebracht. Es wäre gut möglich, dass auch das ZUK Z2 Pro hierzulande erscheint.

Dieses Teaserbild könnte das ZUK Z2 Pro zeigen (Bild: ZUK via weibo.com/ideamagic)
Dieses Teaserbild könnte das ZUK Z2 Pro zeigen (Bild: ZUK via weibo.com/ideamagic)

Quelle(n)

Alle 1 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2016-04 > ZUK: Smartphone Z2 Pro wird am 21. April vorgestellt
Autor: Andreas Müller, 15.04.2016 (Update: 15.04.2016)