Notebookcheck

Testbericht Toshiba Satellite L20

Das Einsteiger Notebook Toshiba Satellite L20 ist besonders für Office und Internet Anwendungen konzipiert, und eher im unteren Preissegment angesiedelt.
Das spiegelfreie Display und die schreibfreundliche Tastatur machen das L20 insbesondere als Schreibtisch Arbeitsgerät interessant.
Lesen Sie auf Notebookcheck.com was Sie von dem Gerät wirklich erwarten können.

Gehäuse

Sehr schlicht, ohne jegliche Akzente, wirkt das Toshiba Satellite L20. Das Gesamte Gerät ist in Anthrazit gehalten, nur die Oberseite, sprich Tastatureinfassung und Handballenauflage sind in silbrig gefärbten Kunststoff ausgeführt. Links oben befindet sich der On/Off Taster sowie einige Media Zusatztasten.

Die Verarbeitung ist durchwegs gut, wir konnten kein Knarren oder eine mögliche Verformung unter Druckbelastung feststellen. Das gesamte Gehäuse wie auch das Display sind sehr verwindungssteif.

Leider fehlte eine Hardware Lautstärkeregelung, wie sie ansonsten bei beinahe allen Toshiba Geräten üblich ist.

An Schnittstellen bietet das Satellite L20 nur das notwendigste: USB, VGA und S-Video out sowie Modem und Netzwerkanschluss. Diese sind aber intelligent an der linken Seite und an der linken Rückseite des Gehäuses zusammengefasst.

Des Weiteren ist uns aufgefallen, dass der Akku einen Standfuß trägt. Um das Arbeiten ohne Akku trotzdem zu gewährleisten, wurde neben diesem ein quasi Ersatz-Holzbein angebracht, anders ausgedrückt ein Plastik Nippel der das Notebook ohne Akku im Gleichgewicht hält. 

Schnittstellen Vorderseite
Schnittstellen
Schnittstellen rechte Seite
Schnittstellen linke Seite
Schnittstellen Hinterseite

Eingabegeräte

Besonders positiv schneidet die Tastatur des L20 ab. Die Tasten sind sehr angenehm zu drücken und sprechen rasch an. Auch der Klang der Tasten bei schnellem Tippen ist sehr harmonisch.

Die Tastatur sitzt absolut fest im Gehäuse und biegt sich auch bei starkem Druck nicht durch. Das L20 besitzt ein gutes, wenn auch ein etwas kleines Touchpad. Die Oberfläche fühlt sich gut, und spricht auch gut an.

Etwas Probleme hatten wir mit dem WLan On/Off Taster an der Vorderseite des Gerätes. Dieser funktionierte teils promt, aber des Öfteren musste er mehrmals gedrückt werden, um die WLan Funktion einzuschalten oder zu deaktivieren.

Touchpad
Tastatur

Display

Farbdiagramm des Toshiba Satellite L20

Subjektiv macht das Display nicht so einen guten Eindruck. Zwar ist es erfreulicherweise nicht spiegelnd ausgeführt, aber man kann die Leuchtkraftschwäche mit freiem Auge erkennen.
Die Auflösung von 1024x768 Pixel wirft einen auch nicht unbedingt vom Hocker. Die maximale Helligkeit konnten wir in der Mitte des Displays mit 124,4 cd/m² messen. Da die Helligkeit im linken oberen Eck des Displays auf 86,8 cd/m²  abfällt, beträgt auch die Ausleuchtung nur 69,7 %.

86,8 cd/m² 96,2 cd/m² 90,8 cd/m²
97,7 cd/m² 124,4 cd/m² 101,9 cd/m²
103,2 cd/m² 100,8 cd/m² 100,1 cd/m²
Ausleuchtung des Bildschirms

Der Pixperan Lesbarkeitstest brachte mit erreichter Stufe 5 einen durchschnittlichen Wert bezüglich Anfälligkeit zur Schlierenbildung zutage.

Aus dem Diagramm der Farbdarstellung ist die abweichende Blaukurve, also eine warme Farbgebung des dargestellten Bildes abzulesen.

Die Blickwinkelstabilität ist besonders im vertikalen Bereich eher unterdurchschnittlich. Besonders beim Betrieb am Schoss wird der enge stabile Betrachtungswinkel oft zum Problem. Nichts desto trotz: Aufgrund der matten Displayoberfläche ist dieses praktisch spiegelfrei.

Blickwinkelstabilität.

Leistung

Benchmarkvergleich 3DMark05
Benchmarkvergleich
Benchmarkvergleich PCMark04

Die Intel Celeron M / ATI XPress 200M ist nicht gerade eine Power Kombination, erfüllt ihren Zweck in diesem Notebook, sprich Office und Internetanwendungen dennoch ohne Probleme.
Die verbaute 60GB Harddisk weist grundsätzlich durchschnittliche Werte auf. Auffällig sind jedoch die niedrige Zugriffszeit aber auch die vergleichsweise hohe CPU Belastung.
In nebenstehender 3D Mark Benchmarkvergleichsgrafik reiht sich die ATI XPress 200M Grafiklösung klar hinter vollwertigen Grafikkarten, aber deutlich vor dem Intel Graphics Media Accelerator 900 (GMA) ein. Im PCMark04 Vergleich setzt sich das Satellite L20 an die erste Stelle vergleichbarer Geräte.

3DMark 06
138 Punkte

3DMark 05
447 Punkte

3DMark 03
941 Punkte

3DMark 01
3191 Punkte

PCMark 05
1600 Punkte

PCMark 04
3399 Punkte

Quake 3 Arena
Der Timedemo Benchmark (Four.DM_68) ergab 61,7 fps.

Benchmarktest HDTune

HD Tune 2.10
TOSHIBA MK6026GAX Benchmark

Transfer Rate Minimum: 15,9 MB/sec
Transfer Rate Maximum: 30,9 MB/sec
Transfer Rate Average: 26,6 MB/sec
Access Time: 16,6 ms
Burst Rate: 67,0 MB/sec
CPU Usage: 8,6%

Emissionen

Wärme

Die Oberseite des L20 bleibt auch nach längerer Zeit unter Last ohne erwähnenswerte Erwärmungen. Selbst die Unterseite bleibt mit maximal gemessenen 38,2°C immer im grünen Bereich.

Temperaturentwicklung an der Oberseite
Temperaturentwicklung an der Unterseite

Lautstärke

Im Normalbetrieb ist das Notebook relativ leise. Immer wieder springt jedoch der Lüfter kurz an, und meldet sich mit einem kräftigen durchschnaufen. Unter Last konnten wir einen relativ niedrigen Wert mit 33,8 dB feststellen.

Erfreulich: Das DVD Laufwerk ist mit 37,3 dB bei Wiedergabe absolut nicht störend.

Gemessene Lautstärken

Umgebung: 30,0 dB
Idle, Lüfter aus: 31,1 dB
Lüfter ein: 33,8 dB
DVD max.: 47,2 dB
DVD Wiedergabe: 37,3 dB

Konnten nicht überzeugen: Speaker des L20

Lautsprecher

Im Gegensatz zu den mit Harman/Kardon ausgestatteten Toshibas, konnte das L20 im Bezug auf Soundwiedergabe nicht wirklich überzeugen. Es war ein fehlen jeglicher Bässe und eine viel zu geringe Endlautstärke festzustellen.
Somit empfiehlt sich der Einsatz von Headphones.

Akkulaufzeit

Da unser Toshiba Satellite L20 nur mit einem 2000 mAh fassenden Akku ausgestattet war, hatten wir keine allzu großen Erwartungen bezüglich der Laufzeit. Diese Befürchtung wurde dann auch durch die Tests bestätigt. Abhilfe könnte die Aufrüstung mit einem Akku höherer Kapazität bringen.

Battery Eater Readers Test – entspricht etwa der maximalen Laufzeit
(min. Helligkeit, WLan aus)
erreichte Akkulaufzeit: 1h 35min

Battery Eater Classic Test – entspricht etwa der minimalen Laufzeit
(alles max., WLan usw. ein)
erreichte Akkulaufzeit: 60min

WLan Betrieb
(Helligkeit max., WLan ein)
erreichte Akkulaufzeit: 1h 16min

DVD Wiedergabe
(max. Helligkeit, WLan aus)
erreichte Akkulaufzeit: 1h 14min

Stromverbrauch

Minimal (alles aus bzw. auf Minimum): 22,6 Watt
Idle (max. Helligkeit): 26,7 Watt
Maximal (Volllast inkl. WLAN): 40,2 Watt

Fazit

Toshiba Satellite L20-155

Das Toshiba Satellite L20 ist ein qualitativ hochwertiges Einsteiger Notebook, dessen Anwendungsgebiete besonders bei Office Anwendungen und Internet surfen zu finden sind.

Das spiegelfreie Display und die ausgesprochen gute Tastatur machen das L20 zu einer perfekten Indoor Schreibmaschine.
Indoor aus zwei Gründen: Erstens fehlt es dem Display an Leuchtkraft um auch bei helleren Umgebungsbedingungen gut lesbar zu bleiben, und zweitens ist der 2000 mAh Akku mit maximalen Laufzeiten von bis zu 1,5 h nicht unbedingt als ausdauernd bei kabelloser Stromversorgung zu bezeichnen.

Kurz gesagt, das Satellite L20 ist das richtige Gerät für jene, die ein günstiges Arbeitsgerät für drinnen suchen, und dabei nicht auf Verarbeitungsqualität verzichten wollen.

 

 

Über den Testbericht bzw. das Notebook können sie in unserem Forum diskutieren. -> Forum

Im Test: Das Toshiba Satellite L20-155

Spezifikationen

Datenblatt

Toshiba Satellite L20-155

:: Prozessor
0 GHz
:: Speicher
512 MB, DDR2 PC4300
:: Grafikkarte
:: Bildschirm
15 Zoll 4:3, 1024x768 Pixel, XGA TFT Display, spiegelnd: nein
:: Festplatte
60 GB - 5400 rpm, 60 GB 5400 U/Min Toshiba MK6026GAX: 60GB, 5400rpm
:: Anschlüsse
3x USB 2.0 Port, 1 x RJ-45 Buchse für LAN, 1 x RJ-11 Buchse für Modem, 1x S-Video für TV out, VGA out, 1x PCMCIA Adapter, Kensington Lock, MicIn, HeadOut
:: Abmessungen
Höhe x Breite x Tiefe (in mm): 332 x 270 x 36
:: Gewicht
2.7 kg
:: Akku
, 2000mAh Lithium-Ionen Akku
:: Preis
599 Euro
:: Sonstiges
ATI ID5A31 (SB400), HDD: 60GB, 5400rpm, Toshiba MK6026GAX, Conexant AMC Audio, Supermulti (Double Layer) Matshita DVD RAM UJ-841S,

 

[+] compare
Das Toshiba Satellite L20...
Die Ausstattung des Gerätes ist speziell auf Office und Internetanwendungen abgestimmt
Die WLan Taste an der Vorderseite bereitete einige Probleme
Mit den Zusatztasten lassen sich Mediafunktionen direkt steuern
Optimal für Vielschreiber: Die 1A Tastatur des Satellite L20
Das L20 ist mit einem DVD Supermulti (DL fähig) Laufwerk ausgestattet
Da der Akku einen Standfuß aufweist, ist daneben ein zusätzlicher Dorn angebracht
...und ist dabei äußerst preiswert
...präsentierte sich mit guter Verarbeitungsqualität...
Etwas dürftig: Der nur 2000 mAh fassende Akku bringt keine aufregenden Laufzeiten

Pro

  • saubere Verarbeitung
  • kompaktes und solides Design
  • gute Tastatur
  • spiegelfreies Display
  • geringe Temperatur und Lärmemissionen
  • geringes Gewicht
  • Contra

  • besonders Blickwinkelinstabil im vertikalen Bereich
  • mäßige Laufzeiten aufgrund zu kleinen Akkus (2000 mAh)
  • Klang der Lautsprecher läßt zu Wünschen übrig
  • Ähnliche Geräte

    Preisvergleich

    Geizhals.at

    Toshiba Satellite L20  (Österreich)

    Toshiba Satellite L20  (Deutschland)

    Bewertung

    Toshiba Satellite L20-155
    31.08.2007
    Josef Simon Leitner

    Gehäuse
    85%
    Tastatur
    91%
    Pointing Device
    89%
    Konnektivität
    80%
    Gewicht
    83%
    Akkulaufzeit
    50%
    Display
    58%
    Leistung Spiele
    55%
    Leistung Anwendungen
    62%
    Temperatur
    85%
    Lautstärke
    90%
    Auf- / Abwertung
    90%
    Durchschnitt
    77%
    79%
    Office *
    gewichteter Durchschnitt

    Weitere Informationen über unsere Bewertung finden sie hier.

    > Notebook Test, Laptop Test und News > Eigene Testberichte > Notebook Testberichte > Testbericht Toshiba Satellite L20-155
    Autor: Josef Simon Leitner (Update: 11.02.2014)