, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 

AMD A6-8500P vs AMD Pro A8-8600B vs AMD Pro A6-8500B

AMD A6-8500P

► remove from comparison AMD A6-8500P

Der AMD A6-8500P ist ein Low-End-Ableger der Carrizo-APU-Serie für Notebooks (6. APU-Generation), die Mitte 2015 vorgestellt wurde. Der Chip integriert unter anderem zwei CPU-Kerne (ein Excavator-Modul), eine Radeon R5 Grafikkarte (256 Shadereinheiten bzw. 4 Compute Cores) sowie einen Dual-Channel DDR3-1600 Speichercontroller. Als vollwertiger SoC verfügt Carrizo darüber hinaus über einen integrierten Chipsatz, der sämtliche I/O-Ports bereitstellt.

Im Vergleich zum nächst-schnelleren Modell A8-8600P verfügt der A6 somit nur über die Hälfte der CPU-Kerne sowie eine schwächere Grafikeinheit.

Architektur

Carrizo löst die ältere Kaveri-Generation ab und soll vor allem mit verbesserter Energieeffizienz punkten. Unter anderem wird die Versorgungsspannungen nun in Abhängigkeit von Taktrate, Temperatur und Chipgüte exakter an die aktuellen Anforderungen angepasst, was insbesondere bei niedrigen Frequenzen zu signifikanten Verbrauchseinsparungen führt. Darüber hinaus bieten die neuen Excavator-CPU-Kerne von Carrizo eine etwa 5 Prozent höhere Pro-MHz-Leistung als das Steamroller-Design der Kaveri-Serie. Weitere technische Details können in folgenden Artikeln nachgelesen werden:

Performance

Aufgrund der Beschneidung auf nur noch zwei aktive CPU-Kerne verliert der A6-8500P gegenüber anderen Carrizo-Chips drastisch an Performance. Während sich die Single-Thread-Leistung etwa auf dem Niveau eines Core i3-4030U bewegt, fällt der Chip bei Multi-Threading noch hinter einen Celeron N2940 und andere Entry-Level-CPUs zurück. Für einfache Office- und Internet-Anwendungen stehen dennoch ausreichende Leistungsreserven bereit.

Je nach konfigurierter TDP kann die Leistung etwas nach oben oder unten abweichen.

Grafikeinheit

Die integrierte Radeon R5 (Carrizo) GPU verfügt über 256 aktive Shadereinheiten (4 Compute Cores), die mit bis zu 800 MHz takten. Auch hier hängt die Performance von der eingestellten TDP ab, zudem beeinflusst die Geschwindigkeit des verbauten Arbeitsspeichers die Framerate. Mit 15 Watt TDP und DDR3-1600-RAM im Dual-Channel-Verbund liegt die Leistung im Bereich der HD Graphics 5500 von Intel, allerdings nur sofern die CPU nicht limitiert.

Die Videoeinheit des Chips kann nun auch H.265-Videos in Hardware decodieren.

Leistungsaufnahme

Die TDP der Carrizo-Chips ist in einem Bereich von 12 bis 35 Watt variierbar, wobei sich die Notebookhersteller typischerweise an den TDP-Klassen Intels orientieren und damit vorrangig Geräte mit 15-Watt-Einstellung anzutreffen sind. AMD listet den A6-8500P derzeit nur mit 15 Watt, wodurch der cTDP (configurable TDP) eventuell nicht verfügbar ist.

AMD Pro A8-8600B

► remove from comparison AMD Pro A8-8600B

Der AMD Pro A8-8600B ist das Einstiegsmodell der Carrizo-APU-Serie für Business-Notebooks (6. APU-Generation), die Mitte 2015 vorgestellt wurde. Der Chip integriert unter anderem vier CPU-Kerne (zwei Excavator-Module), eine Radeon R6 Grafikkarte (384 Shadereinheiten bzw. 6 Compute Core) sowie einen Dual-Channel DDR3-2133 Speichercontroller. Als vollwertiger SoC verfügt Carrizo darüber hinaus über einen integrierten Chipsatz, der sämtliche I/O-Ports bereitstellt.

Technisch ist der Pro A8-8600B eng mit dem Consumer-Modell A8-8600P verwandt. Die Pro-Series richtet sich jedoch speziell an Business-Kunden, denen AMD eine besonders hohe Stabilität und Langzeitverfügbarkeit garantiert.

Architektur

Carrizo löst die ältere Kaveri-Generation ab und soll vor allem mit verbesserter Energieeffizienz punkten. Unter anderem wird die Versorgungsspannungen nun in Abhängigkeit von Taktrate, Temperatur und Chipgüte exakter an die aktuellen Anforderungen angepasst, was insbesondere bei niedrigen Frequenzen zu signifikanten Verbrauchseinsparungen führt. Darüber hinaus bieten die neuen Excavator-CPU-Kerne von Carrizo eine etwa 5 Prozent höhere Pro-MHz-Leistung als das Steamroller-Design der Kaveri-Serie. Weitere technische Details können in folgenden Artikeln nachgelesen werden:

Performance

Aufgrund der variablen TDP kann sich die Performance des Pro A8-8600B von Gerät zu Gerät stark unterscheiden. Typischerweise wird der Chip mit 15 Watt konfiguriert und erreicht so eine CPU-Leistung, die sich etwas unterhalb eines Core i3-5005U (Broadwell, 15 Watt) ansiedelt. Für typische Office- und Internet-Anwendungen, aber auch anspruchsvollere Software und leichtes Multitasking stehen damit ausreichende Leistungsreserven bereit.

Grafikeinheit

Die integrierte Radeon R6 (Carrizo) GPU verfügt über 384 aktive Shadereinheiten (6 Compute Cores), die mit bis zu 720 MHz takten. Auch hier hängt die Performance stark von der eingestellten TDP ab, zudem beeinflusst die Geschwindigkeit des verbauten Arbeitsspeichers die Framerate. Mit 15 Watt TDP und DDR3-1600-RAM im Dual-Channel-Verbund liegt die Leistung im Bereich einer dedizierten Radeon R5 M240 und knapp oberhalb der HD Graphics 5500 von Intel, sofern die CPU nicht limitiert.

Die Videoeinheit des Chips kann nun auch H.265-Videos in Hardware decodieren.

Leistungsaufnahme

Die TDP der Carrizo-Chips ist in einem Bereich von 12 bis 35 Watt variierbar, wobei sich die Notebookhersteller typischerweise an den TDP-Klassen Intels orientieren und damit vorrangig Geräte mit 15-Watt-Einstellung anzutreffen sind.

AMD Pro A6-8500B

► remove from comparison AMD Pro A6-8500B

Der AMD Pro A6-8500B ist ein Low-End-Ableger der Carrizo-APU-Serie für Business-Notebooks (6. APU-Generation), die Mitte 2015 vorgestellt wurde. Der Chip integriert unter anderem zwei CPU-Kerne (ein Excavator-Modul), eine Radeon R5 Grafikkarte (256 Shadereinheiten bzw. 4 Compute Cores) sowie einen Dual-Channel DDR3-2133 Speichercontroller. Als vollwertiger SoC verfügt Carrizo darüber hinaus über einen integrierten Chipsatz, der sämtliche I/O-Ports bereitstellt. Im Vergleich zum nächstschnelleren Modell A8 Pro-8600P verfügt der A6 somit nur über die Häfte der CPU-Kerne sowie eine schwächere Grafikeinheit.

Technisch ist der Pro A6-8500B eng mit dem Consumer-Modell A6-8500P verwandt. Die Pro-Series richtet sich jedoch speziell an Business-Kunden, denen AMD eine besonders hohe Stabilität und Langzeitverfügbarkeit garantiert.

Architektur

Carrizo löst die ältere Kaveri-Generation ab und soll vor allem mit verbesserter Energieeffizienz punkten. Unter anderem wird die Versorgungsspannungen nun in Abhängigkeit von Taktrate, Temperatur und Chipgüte exakter an die aktuellen Anforderungen angepasst, was insbesondere bei niedrigen Frequenzen zu signifikanten Verbrauchseinsparungen führt. Darüber hinaus bieten die neuen Excavator-CPU-Kerne von Carrizo eine etwa 5 Prozent höhere Pro-MHz-Leistung als das Steamroller-Design der Kaveri-Serie. Weitere technische Details können in folgenden Artikeln nachgelesen werden:

Performance

Aufgrund der Beschneidung auf nur noch zwei aktive CPU-Kerne verliert der Pro A6-8500B gegenüber anderen Carrizo-Chips drastisch an Performance. Während sich die Single-Thread-Leistung etwa auf dem Niveau eines Core i3-4030U bewegt, fällt der Chip bei Multi-Threading noch hinter einen Celeron N2940 und andere Entry-Level-CPUs zurück. Für einfache Office- und Internet-Anwendungen stehen dennoch ausreichende Leistungsreserven bereit.

Je nach konfigurierter TDP kann die Leistung etwas nach oben oder unten abweichen.

Grafikeinheit

Die integrierte Radeon R5 (Carrizo) GPU verfügt über 256 aktive Shadereinheiten (4 Compute Cores), die mit bis zu 800 MHz takten. Auch hier hängt die Performance von der eingestellten TDP ab, zudem beeinflusst die Geschwindigkeit des verbauten Arbeitsspeichers die Framerate. Mit 15 Watt TDP und DDR3-1600-RAM im Dual-Channel-Verbund liegt die Leistung im Bereich der HD Graphics 5500 von Intel, allerdings nur sofern die CPU nicht limitiert.

Die Videoeinheit des Chips kann nun auch H.265-Videos in Hardware decodieren.

Leistungsaufnahme

Die TDP der Carrizo-Chips ist in einem Bereich von 12 bis 35 Watt variierbar, wobei sich die Notebookhersteller typischerweise an den TDP-Klassen Intels orientieren und damit vorrangig Geräte mit 15-Watt-Einstellung anzutreffen sind.

ModelAMD A6-8500PAMD Pro A8-8600BAMD Pro A6-8500B
SeriesAMD CarrizoAMD CarrizoAMD Carrizo
CodenameCarrizoCarrizoCarrizo
Serie: Carrizo Carrizo
AMD FX-8800P2.1 - 3.4 GHz4 / 4
AMD Pro A12-8800B2.1 - 3.4 GHz4 / 4
AMD A10-8700P1.8 - 3.2 GHz4 / 4
AMD Pro A10-8700B1.8 - 3.2 GHz4 / 4
AMD A8-8600P1.6 - 3 GHz4 / 4
AMD Pro A8-8600B1.6 - 3 GHz4 / 4
» AMD A6-8500P1.6 - 3 GHz2 / 2
AMD Pro A6-8500B1.6 - 3 GHz2 / 2
AMD FX-8800P2.1 - 3.4 GHz4 / 4
AMD Pro A12-8800B2.1 - 3.4 GHz4 / 4
AMD A10-8700P1.8 - 3.2 GHz4 / 4
AMD Pro A10-8700B1.8 - 3.2 GHz4 / 4
AMD A8-8600P1.6 - 3 GHz4 / 4
» AMD Pro A8-8600B1.6 - 3 GHz4 / 4
AMD A6-8500P1.6 - 3 GHz2 / 2
AMD Pro A6-8500B1.6 - 3 GHz2 / 2
AMD FX-8800P2.1 - 3.4 GHz4 / 4
AMD Pro A12-8800B2.1 - 3.4 GHz4 / 4
AMD A10-8700P1.8 - 3.2 GHz4 / 4
AMD Pro A10-8700B1.8 - 3.2 GHz4 / 4
AMD A8-8600P1.6 - 3 GHz4 / 4
AMD Pro A8-8600B1.6 - 3 GHz4 / 4
AMD A6-8500P1.6 - 3 GHz2 / 2
» AMD Pro A6-8500B1.6 - 3 GHz2 / 2
Clock1600 - 3000 MHz1600 - 3000 MHz1600 - 3000 MHz
L2 Cache1 MB2 MB1 MB
Cores / Threads2 / 24 / 42 / 2
TDP15 Watt12-35 Watt15 Watt
Transistors3100 Million3100 Million3100 Million
Technology28 nm28 nm28 nm
SocketFP4 BGAFP4 BGAFP4 BGA
FeaturesHSA 1.0HSA 1.0HSA 1.0
iGPUAMD Radeon R5 (Carrizo) ( - 800 MHz)AMD Radeon R6 (Carrizo) ( - 720 MHz)AMD Radeon R5 (Carrizo) ( - 800 MHz)
Architecturex86x86x86
Announced
ManufacturerAMD Carrizo A6-8500PAMD Carrizo Pro A6-8500B

Benchmarks

Cinebench R15 - Cinebench R15 CPU Multi 64 Bit
181 Points (2%)
Cinebench R15 - Cinebench R15 CPU Single 64 Bit
69 Points (24%)
Cinebench R11.5 - Cinebench R11.5 CPU Multi 64 Bit
2.2 Points (4%)
Cinebench R11.5 - Cinebench R11.5 CPU Single 64 Bit
0.8 Points (23%)
Cinebench R10 - Cinebench R10 Rend. Single (32bit)
2111 Points (19%)
Cinebench R10 - Cinebench R10 Rend. Multi (32bit)
5885 Points (8%)
wPrime 2.10 - wPrime 2.0 1024m *
587 s (7%)
wPrime 2.10 - wPrime 2.0 32m *
18.8 s (4%)
WinRAR - WinRAR 4.0
1330 Points (9%)
X264 HD Benchmark 4.0 - x264 Pass 2
13.5 fps (6%)
X264 HD Benchmark 4.0 - x264 Pass 1
67.5 fps (18%)
TrueCrypt - TrueCrypt Serpent
0.2 GB/s (6%)
TrueCrypt - TrueCrypt Twofish
0.3 GB/s (6%)
TrueCrypt - TrueCrypt AES
1.3 GB/s (5%)
Super Pi mod 1.5 XS 1M - Super Pi mod 1.5 XS 1M *
21.7 s (5%)
Super Pi mod 1.5 XS 2M - Super Pi mod 1.5 XS 2M *
46.7 s (2%)
Super Pi Mod 1.5 XS 32M - Super Pi mod 1.5 XS 32M *
1006 s (4%)
3DMark 11 - 3DM11 Performance Physics
2034 Points (7%)
Geekbench 2 - 32 Bit - Geekbench Stream
3604 Points (29%)
Geekbench 2 - 32 Bit - Geekbench Memory
3144 Points (29%)
Geekbench 2 - 32 Bit - Geekbench Floating Point
5636 Points (11%)
Geekbench 2 - 32 Bit - Geekbench Integer
5024 Points (10%)
Geekbench 2 - 32 Bit - Geekbench Total Score
4720 Points (12%)
Geekbench 3 - Geekbench 3 32 Bit Multi-Core
4173 Points (7%)
Geekbench 3 - Geekbench 3 32 Bit Single-Core
1858 Points (38%)
Geekbench 4.0 - Geekbench 4.0 64 Bit Single-Core
1896 Points (29%)
Geekbench 4.0 - Geekbench 4.0 64 Bit Multi-Core
3736 Points (9%)
Mozilla Kraken 1.1 - Kraken 1.1 Total Score *
3826 ms (4%)
Sunspider - Sunspider 1.0 Total Score *
196 ms (2%)
Octane V2 - Octane V2 Total Score
8351 Points (11%)

Average Benchmarks AMD Pro A8-8600B → NAN% n=

- Bereich der Benchmarkergebnisse für diese Grafikkarte
- Durchschnittliche Benchmarkergebnisse für diese Grafikkarte
* Smaller numbers mean a higher performance
1 This benchmark is not used for the average calculation

v1.17
log 16. 22:41:36

#0 checking url part for id 7089 +0s ... 0s

#1 checking url part for id 7009 +0s ... 0s

#2 checking url part for id 7090 +0s ... 0s

#3 not redirecting to Ajax server +0s ... 0s

#4 did not recreate cache, as it is less than 5 days old! Created at Thu, 13 Jan 2022 12:10:43 +0100 +0s ... 0s

#5 linkCache_getLink no uid found +0.009s ... 0.01s

#6 linkCache_getLink no uid found +0.005s ... 0.014s

#7 linkCache_getLink using $NBC_LINKCACHE +0s ... 0.014s

#8 linkCache_getLink using $NBC_LINKCACHE +0s ... 0.014s

#9 linkCache_getLink using $NBC_LINKCACHE +0s ... 0.014s

#10 linkCache_getLink using $NBC_LINKCACHE +0s ... 0.014s

#11 linkCache_getLink using $NBC_LINKCACHE +0s ... 0.014s

#12 linkCache_getLink using $NBC_LINKCACHE +0s ... 0.015s

#13 linkCache_getLink no uid found +0.004s ... 0.018s

#14 linkCache_getLink using $NBC_LINKCACHE +0s ... 0.018s

#15 linkCache_getLink using $NBC_LINKCACHE +0s ... 0.018s

#16 linkCache_getLink using $NBC_LINKCACHE +0s ... 0.018s

#17 linkCache_getLink using $NBC_LINKCACHE +0s ... 0.018s

#18 linkCache_getLink using $NBC_LINKCACHE +0s ... 0.018s

#19 linkCache_getLink using $NBC_LINKCACHE +0s ... 0.018s

#20 linkCache_getLink using $NBC_LINKCACHE +0s ... 0.018s

#21 linkCache_getLink using $NBC_LINKCACHE +0s ... 0.018s

#22 composed specs +0s ... 0.018s

#23 did output specs +0s ... 0.018s

#24 getting avg benchmarks for device 7089 +0s ... 0.019s

#25 got single benchmarks 7089 +0s ... 0.019s

#26 getting avg benchmarks for device 7009 +0s ... 0.019s

#27 linkCache_getLink using $NBC_LINKCACHE +0s ... 0.019s

#28 linkCache_getLink using $NBC_LINKCACHE +0s ... 0.019s

#29 got single benchmarks 7009 +0.006s ... 0.025s

#30 getting avg benchmarks for device 7090 +0s ... 0.026s

#31 got single benchmarks 7090 +0s ... 0.026s

#32 got avg benchmarks for devices +0s ... 0.026s

#33 linkCache_getLink using $NBC_LINKCACHE +0.001s ... 0.026s

#34 linkCache_getLink using $NBC_LINKCACHE +0s ... 0.027s

#35 linkCache_getLink using $NBC_LINKCACHE +0s ... 0.027s

#36 linkCache_getLink using $NBC_LINKCACHE +0s ... 0.027s

#37 linkCache_getLink using $NBC_LINKCACHE +0s ... 0.028s

#38 linkCache_getLink using $NBC_LINKCACHE +0s ... 0.028s

#39 linkCache_getLink using $NBC_LINKCACHE +0s ... 0.028s

#40 linkCache_getLink using $NBC_LINKCACHE +0s ... 0.029s

#41 linkCache_getLink using $NBC_LINKCACHE +0s ... 0.029s

#42 linkCache_getLink using $NBC_LINKCACHE +0s ... 0.029s

#43 linkCache_getLink using $NBC_LINKCACHE +0s ... 0.03s

#44 linkCache_getLink using $NBC_LINKCACHE +0s ... 0.03s

#45 linkCache_getLink using $NBC_LINKCACHE +0s ... 0.03s

#46 linkCache_getLink using $NBC_LINKCACHE +0s ... 0.03s

#47 linkCache_getLink using $NBC_LINKCACHE +0s ... 0.031s

#48 linkCache_getLink using $NBC_LINKCACHE +0s ... 0.031s

#49 linkCache_getLink using $NBC_LINKCACHE +0s ... 0.031s

#50 linkCache_getLink using $NBC_LINKCACHE +0s ... 0.032s

#51 linkCache_getLink using $NBC_LINKCACHE +0.001s ... 0.032s

#52 linkCache_getLink using $NBC_LINKCACHE +0s ... 0.033s

#53 linkCache_getLink using $NBC_LINKCACHE +0s ... 0.033s

#54 linkCache_getLink using $NBC_LINKCACHE +0s ... 0.033s

#55 linkCache_getLink using $NBC_LINKCACHE +0s ... 0.034s

#56 linkCache_getLink using $NBC_LINKCACHE +0s ... 0.034s

#57 linkCache_getLink using $NBC_LINKCACHE +0s ... 0.034s

#58 linkCache_getLink using $NBC_LINKCACHE +0s ... 0.035s

#59 linkCache_getLink using $NBC_LINKCACHE +0s ... 0.035s

#60 linkCache_getLink using $NBC_LINKCACHE +0s ... 0.035s

#61 linkCache_getLink using $NBC_LINKCACHE +0s ... 0.036s

#62 min, max, avg, median took s +0s ... 0.036s

#63 return log +0s ... 0.036s

Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > Benchmarks / Technik > Benchmarks / Technik > Prozessor Vergleich - Head 2 Head
Autor: Redaktion,  8.09.2017 (Update: 19.05.2020)