Notebookcheck
, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 

Acht neue Drohnen auf Konfrontationskurs gegen DJI: Erste Specs zu Autel EVO Mini, EVO Lite und EVO III geleakt

DJI muss sich sputen: Autel Robotics bringt mit EVO III, EVO Lite und EVO Mini eine riesige Drohnenarmada in Stellung.
DJI muss sich sputen: Autel Robotics bringt mit EVO III, EVO Lite und EVO Mini eine riesige Drohnenarmada in Stellung.
Eines muss man Autel Robotics lassen: Durch den vermutlich inszenierten EVO Nano Mini-Drohnen-Leak hat der 2014 gegründete DJI-Konkurrent in den letzten Tagen jede Menge Publicity erhalten, die nun durch weitere Leaks geplanter Drohnen ausgebaut wird: Gegen die DJI Mavic 3 und DJI Mini 2 fliegen bald auch vier EVO III-Drohnen, Evo Lite, Evo Lite Plus sowie die Mini-Drohnen Evo Mini und Evo Mini+ an.
Alexander Fagot,
Jobs
Wir erweitern unser Test-Team und suchen Notebook-Enthusiasten für unsere Redaktion. Details

Manchmal zahlen sich Guerilla-Marketing-Aktivitäten durchaus aus. Vielen potentiellen Drohnen-Fans war der Name Autel bis vergangene Woche wohl eher nicht so geläufig doch mit dem EVO Nano-Leak vergangene Woche füllte die kommende Mini-Drohne mit Obstacle Avoidance plötzlich Schlagzeilen in der Tech-Presse, die durch das später auch auf Twitter kursierende Video noch intensiviert wurden.

Dass es sich hierbei um einen echten Leak gehandelt hatte, glaubt kaum einer, was natürlich bedeutet, dass möglicherweise auch die aktuellen Leaks einiger Specs von insgesamt acht neuen Autel-Drohnen inszeniert sein könnte. Das vom Twitter-User Jasper Ellens zur Verfügung gestellte Material (siehe unten) beschreibt zwar keine EVO Nano - möglicherweise startet die spannende 249 Gramm Mini-Drohne also unter der Bezeichnung EVO Mini und EVO Mini+ - immerhin erfahren wir aber einiges mehr zu Autels geplanter Drohnen-Armada, die gegen die DJI Air 2S sowie bald erwartete Drohnen wie die DJI Mavic 3 sowie eine potentiell in Entwicklung befindliche DJI Mini 3 anfliegen wird. 

Autel EVO III

Da wäre einmal der Nachfolger der Evo II, die offenbar im Oktober an den Start gehen wird und in vier Modellvarianten zu haben sein soll:

  • EVO III mit 1 Zoll Fisheye Kamera-Sensor
  • EVO III Pro mit 4/3 Zoll Fisheye Kamera
  • EVO III Zoom mit 8K Fisheye Dual-Cam und 10x Fusion-Zoom
  • EVO III Supersense mit 1.4 Zoll CMOS-Sensor

Allen gemein ist eine Flugzeit zwischen 38 und 40 Minuten, bis zu 10 km Range mit Dual-Band HD-Videoübertragung sowie Hindernis-Erkennung auf allen Seiten.

, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 
Mit der EVO III bringt Autel vier Drohnen gegen die DJI Mavic 3 in Stellung.
Mit der EVO III bringt Autel vier Drohnen gegen die DJI Mavic 3 in Stellung.

Autel EVO Lite und EVO Lite+

Potentiell gegen die DJI Air 2S fliegen demnächst auch zwei Autel-Drohnen an, die offenbar schon für August 2021 geplant waren, sich möglicherweise aber verspäten werden. Sie heißen Evo Lite und Evo Lite+. letztere hat einen 1 Zoll großen Sensor während das Basismodell mit 1/1.28 Zoll Sensor auskommen muss. Beide bieten Obstacle Avoidance an drei Seiten: unten, vorne und an der Rückseite. Die EVO Lite-Serie soll Fotografen und Influencer mit 4K/60 Video, einfachem Wechsel zwischen horizontalem und vertikalem Videoformat und leichtem Upload in soziale Netze überzeugen, die Range beträgt auch hier 10 km, die Flugzeit bis zu 40 Minuten.

Die EVO Lite und EVO Lite+ positioniert Autel potentiell gegen die DJI Air 2S.
Die EVO Lite und EVO Lite+ positioniert Autel potentiell gegen die DJI Air 2S.

Autel EVO Mini und EVO Mini+

Die eingangs angesprochene EVO Nano könnte letztlich als EVO Mini gegen die potentielle DJI Mini 3 anfliegen, wie das Marketing-Material unten nahelegt. Auch hier gibt es zwei Versionen der Mini-Drohne, einmal als Basismodell ohne Hinderniserkennung und einmal als EVO Mini Plus mit Obstacle-Avoidance-Sensoren. Beide sind portabel und unter 250 Gramm leicht, haben eine 10 km Reichweite und bieten 30 Minuten Flugzeit, somit in etwa das, was auch die DJI Mini 2 bietet aber deutlich weniger als etwa die beiden neuen Hubsan Zino Mini-Drohnen

EVO Mini und EVO Mini+ könnten Autels Vorboten für die DJI Mini 3 sein.
EVO Mini und EVO Mini+ könnten Autels Vorboten für die DJI Mini 3 sein.
, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Alexander Fagot
Alexander Fagot - Managing Editor News - 7836 Artikel auf Notebookcheck veröffentlicht seit 2016
Als Tech-begeisterter Jugendlicher mit Assembling- und Overclocking-Vergangenheit, arbeitete ich als Filmvorführer noch mit dem guten alten 35 mm Film, bevor ich professionell in die Computerwelt eingestiegen bin und 7 Jahre lang Kunden beim österreichischen IT-Dienstleister Iphos IT Solutions als Windows Client- und Server-Administrator sowie Projektmanager betreut habe. Als viel reisender Freelancer schreibe ich nun schon seit 2016 für Notebookcheck von allen Ecken dieser Welt aus über brandaktuelle mobile Technologien in Smartphones, Laptops und Gadgets aller Art.
Kontakt: @alfawien
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2021-09 > Acht neue Drohnen auf Konfrontationskurs gegen DJI: Erste Specs zu Autel EVO Mini, EVO Lite und EVO III geleakt
Autor: Alexander Fagot, 19.09.2021 (Update: 19.09.2021)