Notebookcheck

Eurocom Sky X9E2: 5,6-Kilo-Bolide mit SLI und Desktop-Prozessoren

Ist das noch ein Notebook? Das gigantische Sky X9E2 beinhaltet fast nur Desktop-Komponenten. (Bild: Eurocom)
Ist das noch ein Notebook? Das gigantische Sky X9E2 beinhaltet fast nur Desktop-Komponenten. (Bild: Eurocom)
Der kanadische Hersteller Eurocom stellt einen riesigen Gaming-Boliden mit Desktop-Komponenten vor. 5,6 Kilo schwer und bis zu 6 TByte Speicherplatz.

Mobiles Gaming braucht leistungsstarke Hardware. Soweit so gut. Seit auch Desktop-Komponenten aber immer effizienter werden, können die Hersteller es sich sogar leisten, noch schnellere Grafikkarten und Prozessoren in Notebooks zu verbauen, die eigentlich für Desktop-Rechner gedacht sind.

Ein neues High-End-Notebook mit solchen Desktop-Komponenten hat nun Eurocom vorgestellt: Das Eurocom Sky X9E2 bietet in seiner Spitzenkonfiguration einen 4K-Bildschirm mit 17,3 Zoll und bis zu 120 Hz Bildwiederholrate. Für die nötige Leistung sorgen Desktop-Skylake-Prozessoren und auf Wunsch sogar ein SLI-Verbund aus zwei GeForce GTX 1080 mit 8GB DDR5X, einem der aktuellen Top-Modelle von Nvidia.

Dazu lassen sich bis zu 96 GByte Arbeitsspeicher und bis zu 6 TByte Speicherplatz verbauen. Beim Betriebssystem hat man die Wahl zwischen Windows 7, 8.1 oder Windows 10. Das Chassis besteht zwar nur aus Kunststoff, kommt dafür aber mit 50 Millimeter maximaler Bauhöhe aus. Das mag für ein High-End-Gaming-Notebook in Ordnung sein, insgesamt ist das Sky X9E2 aber ein ganz schöner Brocken, der mit 5,6 Kilo nicht gerade zum Herumtragen einlädt. Andererseits immer noch praktischer und leichter als ein Tower mit separatem Monitor.

Zwei LAN-Ports, ein Fingerabdrucksensor, zwei USB-3.1C-Ports, Anschlussmöglichkeiten für gleich vier externe Monitore und eine Sound Blaster X-Fi MB5 mit eingebautem 2.1-Soundsystem runden das Angebot ab.

Die Preise lassen dann aber wohl auch Hardcore-Gamer schwindeln: Ab 2.200 Euro geht es los. Bei einer Testkonfiguration auf der Webseite kratzten wir bei der Auswahl der besten Komponenten an der Marke von 9.000 Euro. Das Eurocom Sky X9E2 ist ab 1. September erhältlich.


Eurocom Sky X9E2

  • 17.3-inch;FHD (1920x1080) or UltraHD (4K); 120Hz optional
  • Chipset: Intel Z170 Express (Skylake)
  • Processor: socketed desktop LGA1151 CPU, up to Intel i7-6700K
  • Memory: up to 64GB; DDR4-2133, 2400 or 2666; 4 SODIMM sockets
  • VGA Technology: NVIDIA Pascal GeForce GTX 1080 8GB DDR5X and GTX 1070 8GB DDR5; single or Dual SLI; two MXM 3.0 slots; up to 190W per slot
  • Display Technology: supports 4 external monitors via 2x DP 1.2, 1x HDMI 2.0 and 1x HDMI 2.0 or DP1.2 (via USB 3.1 type C port); Nvidia Surround View
  • Storage: up to 6TB with 4 drives; 2x HDD/SSD (SATA3) + 2x M.2 PCIe Gen3 x4/SATA3; RAID 0/1/5/10; supports NVMe SSDs
  • Communications: two 1Gb LAN RJ-45 ports Killer E2400 + M.2 WLAN/Bluetooth; Killer DoubleShot X3
  • Operating Systems: Microsoft Windows: 10, 8.1 and 7
  • Card Reader: 6-in-1 MMC/RSMMC/SD/miniSD/SDHC/SDXC up to UHS-II
  • Keyboard: Illuminated, backlit with customizable 7-colours
  • Security: TPM 2.0, Fingerprint and Kensington Lock
  • Audio System: Sound Blaster X-Fi MB5; external 7.1CH audio output; headphone out, microphone in, S/PDIF and Line-in port; two built-in FORSTER Speakers (2W)+ Subwoofer (2.5W)
  • Ports: 2x USB 3.1 type C (HDMI 2.0/DP 1.2/Thunderbolt 3); 2x miniDP 1.2; 1x HDMI 2.0; 5x USB 3.0 (1x Powered USB AC/DC); S/PDIF; Headphone; Mic; Line-in; 2x RJ45 (LAN)
  • Weight and dimensions: 5.5kg / 12.1lbs; WxDxH 428x308x47.2mm / 17.12x12.32x1.88-inch

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2016-08 > Eurocom Sky X9E2: 5,6-Kilo-Bolide mit SLI und Desktop-Prozessoren
Autor: Florian Wimmer, 21.08.2016 (Update: 21.08.2016)
Florian Schmitt
Florian Schmitt - Managing Editor Mobile
Als ich 12 war, kam der erste Computer ins Haus und sofort fing ich an rumzubasteln, zu zerlegen, mir neue Teile zu besorgen und auszutauschen – schließlich musste immer genug Leistung für die aktuellen Games vorhanden sein. Als ich 2009 zu Notebookcheck kam, testete ich mit Leidenschaft Gaming-Notebook, seit 2012 gilt meine Aufmerksamkeit vor allem Smartphones, Tablets und Zukunftstechnologien.