Notebookcheck

Gerücht: AirPods 3 mit neuem Design, besserem Klang und Geräuschunterdrückung

Die beliebten AirPods könnten bald einen echten Nachfolger bekommen. (Bild: Apple)
Die beliebten AirPods könnten bald einen echten Nachfolger bekommen. (Bild: Apple)
Gleich zwei in der Regel sehr zuverlässige Quellen berichten, dass bald neue AirPods-Modelle auf den Markt kommen sollen. Zumindest eines davon dürfte ein völlig neuartiges Design und interessante neue Features erhalten mitbringen.

Erst kürzlich hat Apple den AirPods ein Update spendiert: Mit einem Ladecase, welches kabellos mit Strom versorgt werden kann, und einer längeren Akkulaufzeit bei Telefonaten sind die Unterschiede zu den Originalen aber gering. Ming-Chi Kuo und DigiTimes berichten nun, dass zwei komplett neue Modelle schon bald folgen sollen.

Eines der neuen Modelle stellt dabei ein einfaches Update zu den bestehenden AirPods dar, das andere Modell hingegen ist eine teurere Alternative mit vermutlich verbesserter Soundqualität, einem komplett neuen Design und laut DigiTimes auch Geräuschunterdrückung.

Während Kuo keine genaueren Informationen zum neuen Look hat, spekuliert der Analyst, dass beide Modelle auf einen neuen System in Package (SiP) setzen werden, welcher den H1 ersetzt. Die Vorteile des neuen Chips liegen in den Produktionskosten und im Platzbedarf, nicht unbedingt in den Features, so Kuo.

Die Massenproduktion soll zwischen Ende 2019 und Anfang 2020 an den Start gehen, ein Launch im kommenden Frühjahr ist also wahrscheinlich.

Quelle(n)

DigiTimes und Ming-Chi Kuo (MacRumors)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2019-04 > Gerücht: AirPods 3 mit neuem Design, besserem Klang und Geräuschunterdrückung
Autor: Hannes Brecher, 24.04.2019 (Update: 24.04.2019)
Hannes Brecher
Hannes Brecher - News Editor
Seit ich als Kind einen Game Boy Color mit Pokemon Rot geschenkt bekam, war ich fasziniert davon, wie man ganze Welten mithilfe von so einfachen Grafiken und Texten erschaffen kann. Das hat nicht nur mein Interesse an Hard- und Software geweckt, sondern auch meine Leidenschaft für Design und für’s Schreiben, die ich nun als Grafikdesigner und Redakteur ausleben darf.