Notebookcheck

HP: Slate21 - Tablet, Notebook oder Desktop

Hewlett-Packard bringt im September das Slate21 auf den Markt. HP spricht von einem All-In-One Gerät, das die besten Eigenschaften von Desktop PC, Notebook und Tablet vereinen soll.

Wir erinnern uns an einige der letzten Neuerungen im Bereich der Unterhaltungselektronik, die bei den meisten Kunden auf eine gewisse Skepsis stießen. Da wären die Ultrabooks: Zu geringe Leistung, zu wenige Schnittstellen. Die Phablets: Zu groß für ein Handy, zu klein für ein Tablet. Durchgesetzt haben sie sich dennoch.

Was HP jetzt mit seinem Slate21 probiert, ist der gewagte Spagat zwischen Desktop PC und deutlich überdimensioniertem Tablet. Dank des stolzen 21,5 Zoll Touchscreens mit einer Auflösung von 1.920 x 1.080 Pixeln steckt man das Slate21 nicht wirklich locker in seinen Rucksack. Für ein Tablet also zu groß, dann ist es ein Desktop. Oder? Wäre da nicht das Betriebssystem und das entsprechende Innenleben. Auf dem Gerät läuft Android 4.2.2 Jelly Bean, nicht etwa Windows 8.1 oder Konsorten, getrieben vom leistungsstarken Nvidia Tegra 4 Quad-Core. Das erlaubt auch ein problemloses, vollständiges Synchronisieren mit Smartphones und Tablets. Etwas, das bisher in der Form Apple-Usern vorbehalten war.

USB Treiber für Keyboards (in mehreren Sprachen) sind vorhanden, damit das Slate21 auf Wunsch auch sofort als herkömmlicher Desktop einsetzbar ist. Das wiederum kommt der Bedienung von Programmen wie dem vorinstallierten KingSoft Office zugute. Das Gerät ist mit 3 USB 2.0 Ports, einem Slot für SD-Karten, Bluetooth 3.0 und einer HD-Webcam ausgestattet. Weiters kann man bis zu 5 Profile anlegen und somit einen familientauglichen Tabtop (oder Desklet?) haben. Der Fokus auf Cloud Speicher und der Verzicht auf Windows 8 erlaubt das Verwenden von 8 GB Flashspeicher. Zusätzlich spart HP sich (und seinen Kunden) die teure Lizenzierung der MS Software Pakete, was sich im moderaten Preis von nicht einmal 400 US-Dollar niederschlägt.

Es bleibt abzuwarten, wie das Gerät aufgenommen wird, wenn es im September in den USA auf den Markt kommt. Wenngleich Hewlett-Packard nicht der erste Hersteller ist, der sich (für dieses Projekt) von Windows abwendet, ist es dennoch ein interessanter Schritt und möglicherweise ein Fingerzeig für die Zukunft.

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2013-06 > HP: Slate21 - Tablet, Notebook oder Desktop
Autor: Kurt Jonke, 28.06.2013 (Update: 28.06.2013)