Notebookcheck

HP: Neuerlich Fokus auf Tablets und Hybrid PCs

Wieder einmal will Hewlett-Packard den Umsatzrückgang bei PCs durch das Forcieren von Tablets und Hybrid PCs wettmachen. Diesmal soll es laut CEO Meg Whitman von Erfolg gekrönt sein.
Kurt Jonke,

Hewlett-Packard hat für lange Zeit eine dominante Rolle am PC Markt eingenommen. Jetzt scheint sich der Konzern jedoch aus dem Bereich mehr und mehr zurückziehen zu wollen. Warum hat sich der weltgrößte PC Hersteller dazu entschlossen und was sind die Konsequenzen?
Die Entscheidung bei HP liegt auf der Hand und ist - wie fast alles - aus einer rein wirtschaftlichen Überlegung entstanden. Der Absatz am PC Markt ist stark zurückgegangen (wir berichteten im Mai), der Fokus der Kunden geht immer mehr in Richtung mobile Technik. Laut HP CEO Meg Whitman geht dieser Wechsel rasant vor sich und Hewlett-Packard verschiebt seinen Fokus entsprechend.

Moment! Gab es das nicht schon einmal vor Jahren, als Hewlett-Packard um satte 1,2 Milliarden US-Dollar Palm gekauft hat? Ja, gab es. Um das Palm Debakel des damaligen Managements nicht zu wiederholen, will CEO Whitman vermehrt auf Qualität setzen und dies durch bessere Garantie und Support gewährleisten.

Eine mögliche hybride Lösung stellte HP mit dem Slate21 vor, das ab September in den USA erhältlich sein soll. Und es macht durchaus Sinn, den mittlerweile schon leicht veralteten Desktop PC langsam aus dem Verkehr zu ziehen. Der PC ist eigentlich nur noch für Power-User im Bereich Grafik, Filmschnitt und dergleichen interessant. Und natürlich für Spieler. Ansonsten werden seine Ressourcen jedoch kaum bis gar nicht verwendet.
Ein weiterer Faktor im Sinne der Wirtschaft ist das Umsteigen von Windows Betriebssystemen auf Android. Damit werden die Geräte deutlich billiger, da die teuren Lizenzen an Microsoft entfallen. Eine Beispiel dafür ist das Slate 7. Es werden weiterhin auch Geräte mit Windows 8 ausgeliefert werden, allerdings darf man davon ausgehen, dass man auch in Zukunft entsprechende Preisunterschiede zu den Android Vertretern merken wird.

Mit dem Drang, ständig überall verfügbar zu sein und dennoch sinnvoll arbeiten zu können, haben die Tablets Einzug gehalten. Und dass nun der Konzernriese HP seinen Fokus auf eben dieses Gerät und dessen Artverwandte legt, kann für Endkunden nur positiv sein.

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2013-07 > HP: Neuerlich Fokus auf Tablets und Hybrid PCs
Autor: Kurt Jonke, 19.07.2013 (Update: 19.07.2013)