Notebookcheck

Huawei startet Pop-Up-Handy P Smart Z

Huawei hat in einigen EU-Ländern das Pop-Up-Handy P Smart Z offiziell gelauncht.
Huawei hat in einigen EU-Ländern das Pop-Up-Handy P Smart Z offiziell gelauncht.
Das erste notch- und lochfreie Randlos-Phone von Huawei ist in einigen EU-Ländern wie Spanien und Italien offiziell. Wohl als kleines Experiment im Midrange-Segment, startet das Huawei P Smart Z mit ausfahrbarer Selfie-Cam um unter 300 Euro.
Alexander Fagot,

Nicht nur Vivo, Oppo und bald auch OnePlus setzen mittlerweile auf ausfahrbare Kameramodule. Immer mehr Hersteller experimentieren zumindest bei manchen ihrer Smartphones mit Pop-Up-Kameras oder anderen Formfaktoren, die es ermöglichen, auf eine Notch oder ein Displayloch zu verzichten und damit ein fast vollständig randloses Frontdesign zu bieten. 

Huaweis erstes derartiges Handy nennt sich P Smart Z und leakte bereits vor einigen Wochen erstmals - nun ist es in einigen EU-Ländern bereits zu haben, Deutschland und Österreich gehören aber noch nicht dazu. In den drei Farben Blau, Schwarz oder Grün liefert Huawei einen mit Kirin 710-SoC, 4 GB RAM und 64 GB erweiterbarem Speicher durchschnittlich ausgestatteten 6,6 Zöller mit 2.340 x 1.080 Pixel Auflösung, LCD-Panel und Fingerabdrucksensor an der Rückseite.

Die ausfahrbare Selfie-Cam mit 16 MP-Sensor und F/2.2-Optik soll 100.000 Bewegungen und bis zu 12 kg Gewicht aushalten, wasserdicht ist das mit 4.000 mAh Akku bestückte Chassis aber natürlich nicht mehr. An der Rückseite verbaut Huawei eine 16 Megapixel-Kamera mit F/1.8 Blende sowie 2 MP-Bokeh-Sidekick. Mit USB-C-Port ist das P Smart Z übrigens ein wenig smarter als das reguläre P Smart 2019 (bei Amazon schon ab 190 Euro) aber mit knapp 280 Euro auch um etwa 100 Euro teurer.

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2019-05 > Huawei startet Pop-Up-Handy P Smart Z
Autor: Alexander Fagot,  9.05.2019 (Update:  9.05.2019)
Alexander Fagot
Alexander Fagot - Managing Editor News
Als Tech- und Gadget-begeisterter Allrounder mit Desktop-Selbstbau- und Overclocking-Vergangenheit, arbeitete ich als Filmvorführer noch mit dem guten alten 35 mm Film, bin dann zusehends auch professionell in die Computerwelt geschlittert und schuftete einige Jahre als Windows-Admin und Projektmanager. Nach längeren Reisen schreibe ich nun von allen Ecken dieser Welt aus als News-Redakteur für Notebookcheck und konzentriere mich im Moment tendenziell auf den Bereich Mobile.