Notebookcheck

IDF 2015 | Intel zeigt Smartphone-Prototyp mit RealSense-Kamera

Intel zeigt Smartphone-Prototyp mit RealSense
Intel zeigt Smartphone-Prototyp mit RealSense
Dieses Smartphone zeigt, was bereits machbar ist: Es kann 3D-Modelle von realen Objekten aufnehmen und diese zur Verwendung in Spielen und 3D-Druck umwandeln.

Intel RealSense spielte voriges Jahr auf der IDF nur eine Nebenrolle, doch die Technologie hat sich weiterentwickelt und stellt dieses Jahr bereits etwa die Hälfte des Informationsangebots auf dem IDF 2015. Entwickler zeigen Spiele in Entwicklung und Features, die die 3D-Kamera nutzen. Eines davon ist ein Smartphone-Prototyp mit RealSense-Kameras, die ähnlichen jenen im bereits verfügbaren Venue 8 7000 Tablet funktionieren.

In einer Konferenz über den Leitgedanken demonstrierte Intel direkt auf der Bühne ein Schlüsselmerkmal des Prototyps. Das Smartphone kann dazu verwendet werden, ein 3D-Modell langsam zu scannen und sogar die Position des Smartphones anzeigen, wenn es relativ zum Objekt und den umgebenden Wänden bewegt wird. Benutzer können auch 3D-Modelle von realen Objekten aufnehmen und zu Spielen hochladen und online teilen. Zudem kann die Tiefenmessung für Kinect-ähnliche Spiele verwendet werden, wenn das Smartphone an einen externen Bildschirm angeschlossen ist.

Ansonsten wird leider nicht viel über den Android-Prototypen preisgegeben, einschließlich des genauen Prozessors und welche Hersteller auf Basis dieses Intel-Design Endverbrauchermodelle herausbringen werden. Kameraauflösung und Tiefenbeschränkung sind beispielsweise noch nicht endgültig festgelegt. Laut Intel werden erste RealSense Smartphones ab 2016 verfügbar sein.

Quelle(n)

Eigene

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2015-08 > Intel zeigt Smartphone-Prototyp mit RealSense-Kamera
Autor: Allen Ngo, 20.08.2015 (Update: 20.08.2015)