Notebookcheck

Intel zeigt HDMI Compute Stick mit Intel Realsense Kamera

Der Compute Stick ermöglicht das Windows Hello Login vom TV Gerät aus
Der Compute Stick ermöglicht das Windows Hello Login vom TV Gerät aus
Der bisher nur als Referenzplattform vorgestellte Compute Stick basiert auf einem etwas dickeren Design mit Intel Core-M und einer Intel Realsense F200 Kamera.

Bisher ist unklar, ob Intel den Stick mit Realsense Kamera auch selbst vermarkten will, auf dem  Intel Developer Forum (IDF) in Shenzhen ermutigt der Hersteller seine Partner, das Design für ihre eigenen Produkte zu verwenden. 

Das Gerät ist etwas dicker als bisherige Intel Compute Sticks mit Core M, besitzt auf der Rückseite einen Mini-HDMI Ausgang zum Anschluss an das TV Gerät, 2 USB Ports (1x USB 2.0 und 1x USB 3.0) und wird aktiv gekühlt. Vorne, mittig zentriert, sitzt die aus dem Gerät hervorschauende Intel Realsense Kamera. Ein Mikrophon Array ermöglicht Spracherkennung und Sprachsteuerung, beispielsweise über Microsoft Cortana.

Auf dem TV Gerät montiert, werden Windows Hello Login oder gestenbasierte Steuerung durch die Multimedia Sammlung Realität. Intel zeigte auch eine neue Applikation namens Intel Keyboard, welche, von mobilen Plattformen wie Android und iOS aus, die komplette Steuerung der Compute Stick Serie über WIFI ermöglichen soll. Natürlich unterstützt die Kamera auch die Videoaufnahme bis zu 1080p bei 30 fps und kann für das Knipsen von Fotos oder Videotelefonate genutzt werden.

Auch einen vPro kompatiblen Compute Stick, der das zentrale Management der Sticks in Unternehmen ermöglicht, hat Intel auf dem diesjährigen IDF vorgestellt. Dieser ist dem Prototyp-Stadium bereits entwachsen und wird demnächst käuflich erhältlich sein.

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2016-04 > Intel zeigt HDMI Compute Stick mit Intel Realsense Kamera
Autor: Alexander Fagot, 15.04.2016 (Update: 17.04.2016)
Alexander Fagot
Alexander Fagot - Editor
Als Tech- und Gadget-begeisterter Allrounder mit Desktop-Selbstbau- und Overclocking-Vergangenheit, arbeitete ich als Filmvorführer noch mit dem guten alten 35 mm Film, bin dann zusehends auch professionell in die Computerwelt geschlittert und schuftete einige Jahre als Windows-Admin und Projektmanager. Nach längeren Reisen schreibe ich nun von allen Ecken dieser Welt aus als News-Redakteur für Notebookcheck und konzentriere mich im Moment tendenziell auf den Bereich Mobile.