Notebookcheck

Jetzt ist es fix: Intel entlässt 12.000 Mitarbeiter

Intel streicht bis 2017 11 Prozent seiner Belegschaft
Intel streicht bis 2017 11 Prozent seiner Belegschaft
Der Konzern richtet sich neu aus und will seine Abhängigkeit vom PC Markt reduzieren. Dieser entwickelt sich seit Jahren nur in eine Richtung: nach unten.

Bisher waren es nur Gerüchte, jetzt ist es fix: Bis 2017 verkleinert Intel seine Workforce weltweit um 12.000 Stellen, das sind 11 Prozent seiner 107.000 Mitarbeiter zählenden Belegschaft. Dies verkündete Brian Krzanich anlässlich der Bekanntgabe der Geschäftszahlen. Der CEO meinte, es ginge nicht nur darum Geld einzusparen, sondern den Konzern für die Wachstumsbereiche Internet of Things und Datencenter fit zu machen.

Derzeit stammen über 60 Prozent der Einkünfte Intels aus dem PC Markt, welcher seit Jahren kontinuierlich schwächelt. Marktforscher IDC und Gartner meldeten einen Absturz bei den PC Verkäufen zwischen 9,6 und 11,5 Prozent im Vergleich zum letzten Quartal.

Intel will nun 1,2 Milliarden US-Dollar auftreiben um die Restrukturierungen zu finanzieren. Die Umsätze Intels im 1. Quartal dieses Jahres fielen im Vergleich zum letzten Quartal 2015 um 8 Prozent und liegen bei 13,7 Milliarden US-Dollar. Das ist aber im Vergleich zum gleichen Zeitraum des Vorjahres ein Anstieg um 7,2 Prozentpunkte. 

Quelle(n)

Alle 3 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2016-04 > Jetzt ist es fix: Intel entlässt 12.000 Mitarbeiter
Autor: Alexander Fagot, 20.04.2016 (Update: 20.04.2016)
Alexander Fagot
Alexander Fagot - Editor
Als Tech- und Gadget-begeisterter Allrounder mit Desktop-Selbstbau- und Overclocking-Vergangenheit, arbeitete ich als Filmvorführer noch mit dem guten alten 35 mm Film, bin dann zusehends auch professionell in die Computerwelt geschlittert und schuftete einige Jahre als Windows-Admin und Projektmanager. Nach längeren Reisen schreibe ich nun von allen Ecken dieser Welt aus als News-Redakteur für Notebookcheck und konzentriere mich im Moment tendenziell auf den Bereich Mobile.