Notebookcheck

Kurztest Sony Vaio VGN-FS215M

Das FS215M ist das zweite im Regal getestete Vaio und kostet dort auch gleich viel (1399 Euro). Doch welche Gemeinsamkeiten und Unterschiede gibt es wirklich? Ausgestattet ist das 2,9kg leichte Notebook mit Pentium M 740 und GeForce Go 6200. Und dann ist da natürlich wie immer bei Sony der 15,4 Zoll X-black Widescreen-Display...

 

Fazit

Auch das zweite Sony Vaio kann mit einem brillanten Display ohne Probleme ünberzeugen und in dieser Hinsicht gegenüber allen anderen Kurztestanwärtern hervorstechen. Die Verarbeitung überzeugt ebenfalls und läßt wenig Wünsche und Befürchtungen offen. Was die Leistung betrifft, ist er von den bisher getesteten zwar im besseren Drittel anzusiedeln, kostet aber auch relativ viel.

Datenblatt

Sony Vaio VGN FS215M
Prozessor
Intel Pentium M 740
Grafikkarte
Hauptspeicher
512 MB 
, DDR-SDRAM, PC 2700, max. 1GB
Bildschirm
15.4 Zoll 16:10, 1280 x 800 Pixel, WXGA X-Black Display, spiegelnd: ja
Massenspeicher
80 GB - 0 rpm, 80 GB 
, : 80GB, 0rpm
Anschlüsse
Firewire, Docking, Headphones, Microphone, LAN, Modem, 3x USB 2.0, VGA-Out
Abmessungen
Höhe x Breite x Tiefe (in mm): 35 x 364 x 265
Akku
, Li-Ion
Sonstiges
HDD: 80GB, 0rpm, , Intel High Definition Audio, DVD+/-RW Dual,
Gewicht
2.9 kg

 

Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > Tests > Notebook Testberichte > Kurztest Sony Vaio VGN-FS215M
Autor: Redaktion (Update: 11.02.2014)
J. Simon Leitner
J. Simon Leitner - Founder, Editorial Director - @simleitner
Nach meinem Studium an der TU-Wien widmete ich mich als Mitbegründer vollends dem Projekt Notebookcheck. Seit Commodore C64 und Atari 1040 ST sind Computer fester Bestandteil meiner täglichen Aktivitäten. Meinen Energieausgleich finde ich vor allem bei sportlichen Aktivitäten in freier Natur.