Notebookcheck

LG: Q9 One in Südkorea vorgestellt

Quelle: LG Südkorea
Quelle: LG Südkorea
LG hat in Südkorea das LG Q9 One vorgestellt. Allerdings handelt es sich hierbei nur um einen Rebrand des LG G7 One, das nun auf Android 9.0 läuft.

Wer auf das LG G8 ThinQ wartet, muss vermutlich noch etwas länger warten, denn das neueste Smartphone von LG ist bei weitem nicht "neu", wenn man mal von der Software absieht. Insgesamt handelt es sich hier vielmehr um einen Rebrand des LG G7 One, welches jetzt unter Android 9.0 Pie läuft und jetzt als LG Q9 One nochmal auf den Markt kommt. So verfügt es auch über den Snapdragon 835-Prozessor, der mittlerweile immerhin schon 2 Jahre alt ist.

Abgesehen von dem leicht veralteten Prozessor, bietet das LG Q9 One 4 GB RAM, 64 GB internen Speicher, einen microSD-Steckplatz, ein 6,1-Zoll FullVision-Display mit einer 3.120 x 1.440-Auflösung und zwei traditionellen Kamerasensoren (8 MP Selfie-Kamera, 16 MP auf der Rückseite). Das Smartphone verfügt über NFC-Kompatibilität, einen Google Assistant-Button, USB Type-C und die anderen üblichen Optionen für ein Premium-Mittelklassegerät. Das Telefon wird mit einem 3.000 mAh Akku mit Quick Charge 3.0 Unterstützung geliefert.

In Südkorea entspricht der Preis dieses Smartphones ca. 530 US-Dollar. Das Smartphone wird am 15. Februar in Südkorea exklusiv über den LG U+ Carrier in den Handel kommen.

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2019-02 > LG: Q9 One in Südkorea vorgestellt
Autor: Cornelius Wolff, 13.02.2019 (Update: 13.02.2019)
Cornelius Wolff
Cornelius Wolff - News Editor
Nachdem ich mit 8 meinen ersten PC geschenkt bekommen habe (damals noch mit einem AMD Athlon Single-Kern-Prozessor) und ich dieses Gerät auch gleich munter auseinander gebaut habe, hat mich die Technik nie wieder losgelassen. So kam es, dass ich schon mit jungen Jahren immer weiter in die Welt der Computer-Technik eingetaucht bin. Als ich dann 2015 zum ersten Mal auf die Seite Notebookcheck gestoßen bin, war ich begeistert von dem Umfang den diese Seite bietet. Nun arbeite ich seit meiner erfolgreichen Bewerbung im Jahr 2016 als freier Mitarbeiter bei Notebookcheck als News- und Hardware-Redakteur.