Notebookcheck

Lenovo: Specs des High-End-Phablets K920 Vibe Z2 Pro bestätigt

Das Lenovo K920 Vibe Z2 Pro wird ein Phablet auf dem neuesten Stand der Technik (Bild: Lenovo)
Das Lenovo K920 Vibe Z2 Pro wird ein Phablet auf dem neuesten Stand der Technik (Bild: Lenovo)
Lenovo hat die technischen Daten des neuen Phablets K920 Vibe Z2 Pro bestätigt. Das Flaggschiff hat ein hochauflösendes QHD-Display und eine 16-Megapixel-Kamera. Die offizielle Vorstellung folgt am 5. August.

Lenovos Leiter der chinesischen Marketingabteilung, Arthur Wei, bestätigte nun im sozialen Netzwerk Weibo die Specs des K920 Vibe Z2 Pro. Sie entsprechen den Daten, die zuvor schon durchgesickert waren (wir berichteten). Demnach erwartet die Nutzer ein echtes High-End-Phablet.

Das Display misst sechs Zoll und löst mit 2.560 x 1.440 Pixeln auf („QHD“). Als Prozessor dient das leistungsstärkste Modell des Quad-Core-SoCs Qualcomm Snapdragon 801 mit 2,5 GHz Taktrate. 3 GB RAM sorgen für ordentliche Multi-Tasking-Reserven. Der interne Speicher beträgt 32 GB. Das Phablet beherrscht LTE und hat einen großen Akku mit einer Kapazität von 4.000 mAh. Eine Besonderheit ist die Unterstützung von Dual-SIM-Karten.

Ob das K920 Vibe Z2 Pro außerhalb Chinas erscheinen wird, ist noch unklar. Bei seinen Smartphones hat sich Lenovo bislang stark auf den chinesischen Markt konzentriert. Die offizielle Vorstellung am 5. August sollte für Klarheit sorgen.

Technische Daten:

  • Betriebssystem: Android 4.4 KitKat mit Lenovo Vibe UI 2.0 Benutzeroberfläche
  • Display: 6 Zoll QHD IPS mit 2.560 x 1.4440 Pixeln
  • Prozessor: Snapdragon 801 Quad-Core mit 2,5 GHz
  • RAM: 3 GB
  • Interner Speicher: 32 GB
  • Akku: 4.000 mAh
  • Besonderheit: Dual-SIM-Unterstützung

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2014-07 > Lenovo: Specs des High-End-Phablets K920 Vibe Z2 Pro bestätigt
Autor: Andreas Müller, 27.07.2014 (Update: 27.07.2014)