Notebookcheck

Meizu 16S Pro bleibt beim notch- und lochfreien Design

Auch das Meizu 16S Pro wird ohne Notch oder Displayloch starten, wie aktuelle Teaser andeuten.
Auch das Meizu 16S Pro wird ohne Notch oder Displayloch starten, wie aktuelle Teaser andeuten.
Abgesehen vom gefloppten buttonlosen Meizu Zero-Experiment bleibt Meizu bei seinen aktuellen Handys bisher recht konservativ beim Frontdesign. Auch das nun bereits bei einem Händler vorab aufgetauchte Meizu 16S Pro wird ohne Notch oder Loch und dennoch sehr schmalem Rand oben und unten verkauft.

Meizu widersetzt sich bisher dem Trend die Selfie-Cam entweder in Form einer Notch, unter einem Loch im Display oder motorisiert ausfahrbar zu integrieren. Dennoch wirkt die Meizu 16S-Familie nicht unattraktiv oder veraltet. Die Ränder sind zwar da aber auf das nötigste reduziert, um dennoch Front-Kamera, Ohrhörer und Sensoren unterzubringen. Diesem fast schon selten gewordene klassische Smartphonedesign bleibt Meizu offenbar auch beim nächsten Vertreter der Serie treu, welches im August als Meizu 16S Pro starten wird.

Auch hier steckt ein schneller Snapdragon 855 von Qualcomm im System, der Fingerabdrucksensor befindet sich im vermutlich 6,76 Zoll AMOLED-Display. Ob die in einem nicht namentlich genannten China-Shop erwähnten 2.560 x 1.600 Pixel Auflösung stimmen, ist allerdings fraglich. An der Rückseite erkennen wir eine Triple-Cam, die Hauptkamera ist ein 48 Megapixel-Sensor, der Akku fasst wie bei aktuellen Huawei-Phones 4.200 mAh. Offenbar sind Varianten mit 6 oder 8 GB RAM sowie 64, 128 und 256 GB Speicher geplant.

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2019-07 > Meizu 16S Pro bleibt beim notch- und lochfreien Design
Autor: Alexander Fagot,  8.07.2019 (Update:  8.07.2019)
Alexander Fagot
Alexander Fagot - Editor
Als Tech- und Gadget-begeisterter Allrounder mit Desktop-Selbstbau- und Overclocking-Vergangenheit, arbeitete ich als Filmvorführer noch mit dem guten alten 35 mm Film, bin dann zusehends auch professionell in die Computerwelt geschlittert und schuftete einige Jahre als Windows-Admin und Projektmanager. Nach längeren Reisen schreibe ich nun von allen Ecken dieser Welt aus als News-Redakteur für Notebookcheck und konzentriere mich im Moment tendenziell auf den Bereich Mobile.