Notebookcheck Logo

Microsoft: Weitere Milliarden für OpenAI und ChatGPT

Microsoft: Weitere Milliarden für OpenAI und ChatGPT.
Microsoft: Weitere Milliarden für OpenAI und ChatGPT.
Erst vergangene Woche hat Microsoft-CEO Satya Nadella den Stellenabbau von 10.000 Jobs beim US-Softwareriesen verkündet. Jetzt ist klar, für was Microsoft die eingesparten Milliarden braucht. Microsoft kündigt eine mehrjährige, milliardenschwere Investition in ChatGPT und weitere KI von OpenAI an.

Microsoft-CEO Satya Nadella kündigte vergangene Woche im Rahmen eines Sparprogramm einen massiven Abbau von 10.000 Arbeitsstellen an. Jetzt verrät der Microsoft-Chef, für was das Geld aus den Jobkürzungen unter anderem gebraucht wird. Microsoft kündigte heute milliardenschwere Investitionen in Künstliche Intelligenz (KI) von OpenAI an. Die Microsoft-Milliarden fließen künftig in KI-Projekte wie GitHub Copilot, DALL-E 2 und ChatGPT.

Laut US-Medien pumpt Microsoft in den nächsten Jahren rund 10 Milliarden US-Dollar in den ChatGPT-Erfinder OpenAI. Microsoft hatte bereits in den Jahren 2019 und 2021 mehr als 3 Milliarden US-Dollar in OpenAI investiert. Die Ankündigung für die Milliarden-Investition in OpenAI unterstreiche, wie wichtig KI für die Zukunft von Microsoft sei, um gegen den Wettbewerb mit anderen großen Technologieunternehmen wie Apple, Google und Meta bestehen zu können, werten US-Analysten die Ansage von Nadella.

Mit den Milliarden von Microsoft und der leistungsfähigen Künstlichen Intelligenz von OpenAI hoffen die beiden Unternehmen, an der Spitze der KI-Entwicklung zu bleiben. "Wir haben unsere Partnerschaft mit OpenAI aus dem gemeinsamen Bestreben heraus gegründet, die KI-Spitzenforschung verantwortungsvoll voranzutreiben und KI als neue Technologieplattform zu demokratisieren", kommentiert Satya Nadella, Chairman und CEO von Microsoft die Ankündigung.

In dieser nächsten Phase der Partnerschaft von Microsoft und OpenAI sollen Entwickler und Unternehmen aus allen Branchen mit Microsoft Azure einen Zugang zu den besten KI-Infrastrukturen, Modellen und Toolchains haben, um ihre Anwendungen zu entwickeln und zu betreiben, so Nadella. OpenAI habe die KI-Supercomputing-Systeme von Microsoft genutzt, um "bahnbrechende KI-Modelle" für KI-Systeme wie GitHub Copilot, DALL-E 2 und ChatGPT zu entwickeln.

Jüngst machte der KI-gestütze Chatbot ChatGPT als interessantes Tool für Next-Generation-Phising Schlagzeilen. KI-Tools wie ChatGPT könnten auch die automatisierte Erstellung von bösartigem Schadcode im industriellen Maßstab für Cyberkriminalität revolutionieren und auf einen ganz neuen Level bringen.  

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
.170
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2023-01 > Microsoft: Weitere Milliarden für OpenAI und ChatGPT
Autor: Alena Matta, 24.01.2023 (Update: 24.01.2023)