Notebookcheck

Motorola: RAZR i Smartphone mit 2 GHz Intel Atom CPU und 4,3-Zoll-Display

Motorola und Intel haben in London gemeinsam das Motorola RAZR i mit Intel Atom Prozessor vorgestellt. Dieser bietet eine Leistung von bis zu 2 GHz. Zu den weiteren Features gehören ein 4,3 Zoll großes Edge-to-Edge Display, ein 2000 mAh Akku und eine 8 Megapixel Hauptkamera. Erhältlich soll es ab Oktober sein.
Felix Sold,

Auf einem Event in London haben Motorola Mobility – eine Tochter von Google – und Chipriese Intel ein neues Smartphone vorgestellt. Das Motorola RAZR i basiert auf einem Intel Atom Z2460 Prozessor mit einer Leistung von bis zu 2 GHz (1.3 GHz Basis). Genauere Details zu dem Gehirn des Smartphones haben die Unternehmen bei der Vorstellung nicht genannt. Die CPU unterstützt allerdings die Hyper Threading Technologie. Das nächste Zugpferd soll ein 4,3 Zoll großer qHD Super AMOLED Advanced Bildschirm sein, der mit 960 x 540 Pixel auflöst. In diesem Kontext vergleicht Motorola den Bildschirm mit der Anzeigengröße des iPhone 4 beziehungsweise der kürzlich präsentierten Apple iPhone 5. Der Bildschirm des RAZR i ist ein wenig größer, bietet im Vergleich aber die geringer Auflösung. Das neuste Smartphone aus Cupertino bietet 1136 x 640 Pixel, wobei 720p-Videos (1280 x 720 Pixel) bei beiden Geräten nicht nativ dargestellt werden können.

Das Gehäuse misst 60,9 x 122,5 x 8,3 Millimeter (B x T x H) und bringt insgesamt 126 Gramm auf die Waage. Damit ist es leichter als das iPhone 4 oder das größere Samsung Galaxy S3 mit 133 Gramm. Ein Grund für die leichte Bauweise soll auch die Rückseite aus Kevlar sein, die optisch auch einen netten Akzent setzt. Dank eines 2000 mAh Akkus soll das RAZR i bis zu 20 Stunden „mixed usage“ ermöglichen. Laut Motorola ist die Kamera das meistgenutzte Feature eines Smartphones. Aus diesem Grund besitzt das neue Gerät eine Hauptkamera mit 8 Megapixel, digitalem Zoom, Autofokus und LED-Blitz. Neben Bilder ermöglicht diese Modul Videoaufnahmen in 1080p mit 30 Bildern pro Sekunde. A-GPS und WLAN nach 802.11 a/b/g/n (Dual-Band) gehören dagegen schon zum guten Ton in dieser Klasse. Des Weiteren unterstützt das Smartphone auch den Kurzstreckenfunk NFC (Near Field Communication). Zusammen mit dem verwendeten Google Android Betriebssystem ergeben sich verschiedene Anwendungsszenarien. Ab Werk kommt das RAZR mit Android 4.0.4, wobei ein Upgrade hinzu Jelly Bean (Android 4.1) möglich sein soll. Einen Termin nannte Motorola aber nicht, wobei wir uns fragen warum Motorola nicht gleich auf diese Version gesetzt hat.

Für die eigene Musiksammlung stehen insgesamt 5 der 8 GByte Speicher zur Verfügung. Über eine Micro-SD kann der Speicherplatz erweitert werden. Im Blick auf die weiteren Spezifikationen fehlen Blutooth 4.0 (Version 2.1 +EDR an Bord), eine hochauflösende Frontkamera oder LTE (Long Term Evolution). Das Nokia Lumia 920 bietet in diesem Bereich ein Peta-Band LTE Modul ab Werk.

Das Motorola RAZR i soll ab Mitte Oktober für 399 Euro im Handel erhältlich sein. Als Partner für Deutschland nannte ein Vertreter des Unternehmens BASE, Sparhandy und The Phone House vorgesehen.

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2012-09 > Motorola: RAZR i Smartphone mit 2 GHz Intel Atom CPU und 4,3-Zoll-Display
Autor: Felix Sold, 18.09.2012 (Update: 27.09.2012)