Notebookcheck Logo

NexPad und NexMonitor: Smartphone wird zum Tablet oder Computer, auch als MacBook-Zweitdisplay nutzbar

NexMonitor: Das Telefon wird zum Desktop-PC
NexMonitor: Das Telefon wird zum Desktop-PC
Der NexDock-Entwickler Nex Computers hat mit dem NexMonitor und dem NexTablet zwei Zubehörteile vorbestellt, welche das eigene Smartphone groß rausbringen sollen.

Der Hersteller Nex Computers versucht bereits seit Jahren, durch Zubehörteile die Nutzung des Smartphones als mehr oder minder vollwertigen Desktop-PC zu ermöglichen - das Konzept selbst ist inzwischen etwa bei Samsung-Smartphones im Rahmen der DeX-Funktionalität fest integriert.

Nun hat Nex Computers zwei weitere Geräte vorgestellt, mit denen sich das eigene Smartphone zu einem Computer respektive Tablet machen lassen soll. Beide Systeme können ab sofort vorbestellt werden, wobei für den NexMonitor in der 2K-Variante 449 Dollar und für die 4K-Version 549 Dollar aufgerufen werden. Für das NexPad ruft der Hersteller einen Preis von 249 Dollar auf. Alle Preise verstehen sich exklusive Versand.

Der NexMonitor ist ein 27 Zoll großes Display, welches eine Auflösung von 2.560 x 1.440 oder 3.840 x 2.160 Pixeln bietet, wobei die 2K-Variante eine Bildwiederholrate von 100 Hz vorweisen kann. Die Helligkeit wird auf 320 cd/m² beziffert. Integriert ist ein USB Typ C-Port mit DisplayPort-Support, wobei über diesen Anschluss auch bis zu 65 Watt via PD bereitgestellt werden können. Dazu kommen jeweils ein HDMI-Ausgang und ein DisplayPort.

Zusätzlich ist ein USB-Hub mit zwei Typ A- und einem Typ B-Port verbaut, dazu kommen ein 3,5-Millimeter-Klinkenanschluss, ein Ethernet-Port und ein SD-Kartenleser. Das Smartphone soll im Betrieb magnetisch neben dem eigentlich Display halten und dort auch drahtlos geladen werden. Zwei 5-Watt-Lautsprecher sind verbaut.

Das NexPad ist ein 12 Zoll großes Full HD-Touchdisplay. Das Smartphone hält auch auf dem NexPad magnetisch, zusätzlich kann das Modell auch als Zweitdisplay für Laptops wie dem MacBook genutzt werden - dann befindet sich das NexPad durchaus ungewöhnlich über dem Hauptdisplay.

Sowohl das NexPad als auch der NexMonitor setzen eine Kompatibilität zum Desktop-Modus voraus. Diese bringen in erster Linie Samsung-Smartphone mit, dazu kommen Huawei- und Motorola-Geräte.

Das Motorola “Ready For”-kompatible Edge+ bei Amazon kaufen (Affiliate-Link) 

Das NexPad kann auch als MacBook-Zweitmonitor eingesetzt werden
Das NexPad kann auch als MacBook-Zweitmonitor eingesetzt werden

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2022-01 > NexPad und NexMonitor: Smartphone wird zum Tablet oder Computer, auch als MacBook-Zweitdisplay nutzbar
Autor: Silvio Werner,  5.01.2022 (Update:  5.01.2022)