Notebookcheck
, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 

Das NexDock 360 verwandelt ein Smartphone in ein 2-in-1-Notebook

Das NexDock 360 erweitert ein Smartphone um einen größeren Touchscreen, eine Tastatur und ein Trackpad. (Bild: NexDock)
Das NexDock 360 erweitert ein Smartphone um einen größeren Touchscreen, eine Tastatur und ein Trackpad. (Bild: NexDock)
Moderne Smartphones haben bereits mehr als ausreichend Leistung für die meisten Alltagsaufgaben, sodass viele Nutzer nicht zwangsläufig ein zusätzliches Notebook benötigen. Mit dem NexDock 360 gibt es jetzt die Option, das eigene Smartphone in ein Convertible zu verwandeln, um vom größeren Display und der Tastatur zu profitieren, ohne viel Geld für einen Laptop ausgeben zu müssen.
Hannes Brecher,
Jobs
Wir erweitern unser Test-Team und suchen Notebook- und Smartphone-Enthusiasten für unsere Redaktion. Details

Das NexDock 360 sieht aus wie ein handelsüblicher Laptop, allerdings besitzt das Gerät keinen Prozessor, keinen Speicher und kein Betriebssystem. Stattdessen kann der Nutzer einfach sein Smartphone anschließen, um dieses quasi in ein Convertible zu verwanden. Über ein USB-C-Kabel wird dieses unter anderem mit dem 13,3 Zoll Touchscreen, mit der normalgroßen Tastatur, mit dem Trackpad und mit den integrierten USB-Ports verbunden, wobei auch ein HDMI-Eingang zur Verfügung steht, um beispielsweise einen Raspberry Pi zu verbinden.

Das NexDock besitzt auch einen microSD-Kartenleser, einen Kopfhöreranschluss, einen 44 Wh fassenden Akku und vier 1 Watt Lautsprecher. Der 13,3 Zoll Touchscreen besitzt ein IPS-Panel mit einer Auflösung von 1.920 x 1.080 Pixel und eine Helligkeit von maximal 300 Nits, der sRGB-Farbraum kann vollständig dargestellt werden, der NTSC-Farbraum immerhin zu 72 Prozent.

Das NexDock 360 kann ab sofort über die Webseite des Herstellers zum Preis von 269 US-Dollar (ca. 219 Euro) zuzüglich 45 US-Dollar (ca. 36 Euro) Versand vorbestellt werden, die Auslieferung beginnt im März 2021. Kunden aus Deutschland und Österreich müssen zusätzlich mit Zoll und Einfuhrumsatzsteuer rechnen, die Tastatur ist in jedem Fall im US-Layout ausgeführt. NexDock hat darüber hinaus angegeben, dass all jene Kunden, die das ältere Modell ohne 360-Grad-Scharnier bestellt haben und die Lieferung bislang nicht erhalten haben, stattdessen direkt das neue Modell geschickt bekommen.

, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 
Hannes Brecher
Hannes Brecher - Senior Tech Writer - 7421 Artikel auf Notebookcheck veröffentlicht seit 2018
Seit dem Jahr 2009 schreibe ich für unterschiedliche Publikationen im Technologiesektor, bis ich im Jahr 2018 zur News-Redaktion von Notebookcheck gestoßen bin. Seitdem verbinde ich meine langjährige Erfahrung im Bereich Notebooks und Smartphones mit meiner lebenslangen Leidenschaft für Technologie, um unsere Leser über neue Entwicklungen am Markt zu informieren. Mein Design-Hintergrund als Art Director einer Werbeagentur erlaubt mir darüber hinaus tiefe Einblicke in die Eigenheiten dieser Branche.
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2021-01 > Das NexDock 360 verwandelt ein Smartphone in ein 2-in-1-Notebook
Autor: Hannes Brecher,  7.01.2021 (Update:  7.01.2021)